1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gimp 2.7.1: Ein-Fenster-Interface macht…

Falsches Ende!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsches Ende!

    Autor: Icestorm 30.06.10 - 14:51

    Die Entwickler sollten erstmal 16 oder 32 BPP vollumfänglich integrieren, bevor sie an der Oberfläche herumdoktoren. Ich nutze GIMP gerne, habe aber wohl oder übel Photoline installiert, um meine Raws bearbeiten zu können.
    Solange ich noch das Mehrfensterinterface nutzen kann, ist mirs egal, doch ich frage mich, ob hier mitten im Rennen versucht wird, den Gaul vom anderen Ende her zu zäumen. Vielleicht rennt er dann ja ein bischen schneller ...
    Wieviel Jahre wird jetzt 32 bit versprochen? GEGL alleine scheints auchnicht zu bringen, wenn man immernoch nicht zeitgemäße Rohdaten importieren kann ...
    Aber nun hat man wenigstens schon eine "Profi-Oberfläche" - als ob diese Umstellung unbedingt notwendig wäre. Es gibt wahrlich wichtigere Baustellen.
    Ich möchte wissen, wieviele derjenigen, die danach riefen, trotzdem bei PS bleiben ...

  2. Re: Falsches Ende!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.06.10 - 15:39

    Kommt sicher auch mit der Version 0.8. Die ist eben noch lange nicht fertig.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Falsches Ende!

    Autor: MaX 30.06.10 - 16:14

    Nein, das kommt nicht in der 2.8 sondern erst in der 2.10 oder 3.0.

  4. Re: Falsches Ende!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.06.10 - 16:25

    Quelle?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Falsches Ende!

    Autor: stachelzelle 30.06.10 - 17:49

    Die sollten endlich mal CMYK Farbraum Unterstützung einbauen, das ist schon längst überfällig. Ohne das wird Gimp nie eine Alternative für Profis sein ...

  6. Re: Falsches Ende!

    Autor: DerGenosse 30.06.10 - 17:58

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quelle?

    "It is reasonable though to expect this work to go on for say 2-4 years." [1]

    Amen!

    [1] http://article.gmane.org/gmane.comp.video.gimp.user/19184

  7. Re: Falsches Ende!

    Autor: nate 01.07.10 - 10:05

    > Die Entwickler sollten erstmal 16 oder 32 BPP vollumfänglich integrieren,
    > bevor sie an der Oberfläche herumdoktoren.

    Was hast du an dem aktuellen status quo auszusetzen? Die Core-Entwickler schrauben an GEGL, die UI-Entwickler am Interface -- so soll es doch sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  3. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)
  2. (aktuell u. a. Death Stranding PS4 für 39,99€ und PS4-Controller verschiedene Farben für 42...
  3. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  4. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03