1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eigene App Stores in Arbeit: Das…

Scheiß dummschätzer...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scheiß dummschätzer...

    Autor: flasherle 01.07.10 - 19:56

    wenn es alles so wär, dann gäbe es schon längst mal endlich nen blurayplyaer fürs auto. oder ne internetlösung die auch bei 250 funktioniert.


    Außerdem ist dieses motorverkleiner extrem nervig. denn drehmoment kann nur mit hubraumgeneriert werden, oder halt mit elektromotoren, aber die sind ja zur zeit alle nur schmückendes beiwerk...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.10 19:57 durch flasherle.

  2. Re: Scheiß dummschätzer...

    Autor: Jakey 01.07.10 - 21:37

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn es alles so wär, dann gäbe es schon längst mal endlich nen
    > blurayplyaer fürs auto. oder ne internetlösung die auch bei 250
    > funktioniert.
    >
    > Außerdem ist dieses motorverkleiner extrem nervig. denn drehmoment kann nur
    > mit hubraumgeneriert werden, oder halt mit elektromotoren, aber die sind ja
    > zur zeit alle nur schmückendes beiwerk...

    Gibts schon. Musst du dir nur selber zusammenbasteln. Stichwort Car PC. Ist gar nicht so kompliziert wie es sich anhört.
    Auf jeden Fall kann man damit dann mehr anfangen als mit irgend einem restriktivem Apple Dreck, da es ein offenes System ist, was beliebig erweiterbar ist. Man kann sogar die ganze Elektronik im Auto darüber steuern.

    Bzgl. Drehmoment: Supercharger und Turbos bringen auch ordentlich Drehmoment.
    Mit hoher Drehzahl kann man es auch generieren, wohl aber eher weniger brauchbar für ein normales Auto.

  3. Re: Scheiß dummschätzer...

    Autor: FTler 02.07.10 - 09:09

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Außerdem ist dieses motorverkleiner extrem nervig. denn drehmoment kann nur
    > mit hubraumgeneriert werden,

    Quark - da hat wohl einer die Vorlesung Grundlagen Fahrzeugtechnik geschwänzt... *Kopfschüttel*

  4. Re: Scheiß dummschätzer...

    Autor: TLBreeze 02.07.10 - 09:22

    Ja klar... ich hab nur 3 Liter Hubraum und so viel Newtonmeter wie ein Porsche 911. Dank Doppelturbolader und Diesel.

    Und der Stadtverbrauch liegt bei 7,5 Liter. Ich finds toll :-)

  5. Re: Scheiß dummschätzer...

    Autor: FTler 02.07.10 - 11:01

    ..aber du hast vorne nen schweren Metallklotz drin - da brauchst natürlich mehr Drehmoment ;) Und von der daraus resultierenden Fahrdynamik (wohl Audi - mit dem Motor fast vor dem Kennzeichen liegend - hehe) gegenüber einem 11er sprech ich erst garnicht...

    Und wieso geht auch Porsche hin zu kleineren Hubräumen und hat kann trotzdem Leistung und Drehmoment steigern (bei kleinerem Verbrauch)?

    Hubraum ist immer nur die halbe Wahrheit ;)

  6. Re: Scheiß dummschätzer...

    Autor: DERDA 02.07.10 - 11:24

    NICHTS geht über Drehmoment - außer Drehmoment ;)

    (und vielleicht noch Traktion?^^)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Niedersächsischer Landesrechnungshof, Hildesheim
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln
  4. MSC Software GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10