1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eigene App Stores in Arbeit: Das…

Bin ich der einzige....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin ich der einzige....

    Autor: Gast300 02.07.10 - 10:54

    dem der ganze Elektroschrott in Autos eher auf die Nerven geht und das kategorisch ablehnt, mein nächster Wagen wird ein Oldtimer und kein Spielzeug.

    Zumal es weder die Versicherung noch sonst wen irgendwas angeht wo ich hinfahre, parke oder tanke.

  2. Re: Bin ich der einzige....

    Autor: subber 02.07.10 - 11:20

    Schön, das du uns das mitteilst, kannst ruhig weiter fahren mit deinen viereckigen rädern. Bleib bitte in deiner Welt. :O

  3. Re: Bin ich der einzige....

    Autor: Gast300 02.07.10 - 11:35

    Ich brauche ein zuverlässiges Fahrzeug und kein Multimediaspielzeug, zumal mir auch ABS, ESP und Konsorten auf den Geist gehen, ein echter Motor ohne Elektrische Steuergeräte und anderen ausfallintensiven Müll ist heutzutage ja gar nicht mehr gewünscht.

  4. Re: Bin ich der einzige....

    Autor: Jakey 02.07.10 - 11:59

    Viereckige Räder?
    Bist du auch so ein Apple-Zombie-Konsumopfer der überhaupt keine Ahnung hat und nur glücklich ist, wenn er immer das neueste hat, was ihn in der Werbung hypnotisiert?

    Mal zur Information: Mit so einer Denkweise trägst du direkt zum Verfall der Gesellschaft bei.

  5. Re: Bin ich der einzige....

    Autor: noVuz 02.07.10 - 13:15

    Anfangs hab ich dich nich verstanden und sogar teilweise damit übereingestimmt, aber mal ganz ehrlich, als Automobilinformatiker kann und will ich nicht verstehen weshalb man aktive Sicherheitssysteme wie ABS ablehnt. Solche Systeme wirken nur unterstützend im Grenzbereich in dem nur wenige ihr Auto noch beherrschen können und sowas in den überfüllten Straßen, wie wir sie mittlerweile haben, finde konservativ und unverantwortlich.

  6. Re: Bin ich der einzige....

    Autor: Lieschen 02.07.10 - 13:19

    ... da sag' ich nur "C-Kadett"!
    Das letzte seiner Art, d.h. das letzte Auto, das noch voll-mechanisch gelaufen ist.
    Viele Grüße
    Lieschen

    P.S.:
    Ach waren das noch Zeiten, als man das Ventilspiel noch mit einer Fühlerlehre eingestellt hat :-)
    ... und wenn die Batterie am Ende war, hat man das Auto einfach angeschoben - oder noch besser angekurbelt ;-))

  7. Re: Bin ich der einzige....

    Autor: moeper 02.07.10 - 14:18

    ja bist Du und wir wären alle Dankbar, wenn Du Dich in Deine Trollhütte zurückziehen würdest.

    Gast300 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dem der ganze Elektroschrott in Autos eher auf die Nerven geht und das
    > kategorisch ablehnt, mein nächster Wagen wird ein Oldtimer und kein
    > Spielzeug.
    >
    > Zumal es weder die Versicherung noch sonst wen irgendwas angeht wo ich
    > hinfahre, parke oder tanke.

  8. Re: Bin ich der einzige....

    Autor: Mazda 02.07.10 - 14:36

    Kauf dir einen Mazda MX-5 erste Generation.

    Keine Technik und nichts was kaputtgehen kann. Das Ding ist unzerstörbar und verdammt schnell wenn mans tritt :D

  9. Re: Bin ich der einzige....

    Autor: Trollversteher 02.07.10 - 14:41

    >Kauf dir einen Mazda MX-5 erste Generation.
    >Keine Technik und nichts was kaputtgehen kann. Das Ding ist unzerstörbar und verdammt schnell wenn mans tritt :D

    Oder ein Audi 80 B4-Cabrio. Vollverzinkt, unkaputtbarer Motor, und die 2.6 und 2.8 V6 Maschinen lassen sich dank fehlender Abregelung locker bis 250/260 km/h treten (obwohl mit nem Cabrio ja meistens entspanntes Cruisen angesagt ist) ;)
    Und ABS (was ich nicht als Spielerei sehe) hats auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.10 14:42 durch Trollversteher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  3. Hays AG, Ingolstadt
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer