1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Verbände

Bitkom: Anforderungen an elektronische Signaturen zu hoch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitkom: Anforderungen an elektronische Signaturen zu hoch

    Autor: Golem.de 15.10.01 - 09:24

    Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) begrüßte die zügige Umsetzung der europäischen Richtlinie zur Elektronischen Signatur in nationales Recht. In diesem Zusammenhang werden nun auch weitere Gesetze und Vorschriften an das am 16. Mai 2001 beschlossene Signaturgesetz angepasst. Das Signaturgesetz alleine stellt nur den rechtlichen Rahmen für elektronische Signaturen zur Verfügung. Durch den aktuellen Entwurf des Steueränderungsgesetzes 2001 droht nun aus Sicht des Bitkom ein herber Rückschlag.

    https://www.golem.de/0110/16314.html

  2. Re: Bitkom: Anforderungen an elektronische Signaturen zu hoch

    Autor: Borg³ 15.10.01 - 17:43

    Und was genau ist jetzt eigentlich das Problem?
    Dass einer aus dem Vorstand für jede Rechnung eine Chipkarte ins Lesegerät schieben und eine Geheimnummer dazu eingeben muss oder was?

    MfG, Borg³

  3. Re: Bitkom: Anforderungen an elektronische Signaturen zu hoch

    Autor: superGrobi 15.10.01 - 20:54

    Borg³ schrieb:
    >
    > Und was genau ist jetzt eigentlich das Problem?
    > Dass einer aus dem Vorstand für jede Rechnung
    > eine Chipkarte ins Lesegerät schieben und eine
    > Geheimnummer dazu eingeben muss oder was?


    sozusagen. Es ist fuer den automatisierten Rechnungsprozess einfach Blödsinn, fuer _JEDE_ Unterschrift sowas durchfuehren zu muessen - ist doch klar.

  4. Re: Bitkom: Anforderungen an elektronische Signaturen zu hoch

    Autor: Borg³ 15.10.01 - 23:57

    Ok, kapiert...

    Ich glaub da steckt der Riester dahinter. Und zwar mit den Gewerkschaften unter einer Decke: die wollen die ganzen Arbeitslosen von der Straße weghaben.

    Da könnte man ja so einen Langzeitarbeitslosen hinhocken und der schiebt dann täglich 5000 mal ne Chipkarte rein und raus :)

    MfG, Borg³

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  2. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen
  3. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
    Geforce RTX 3060 Ti im Test
    Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

    Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
    2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
    3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer