Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Verbände

Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: Golem.de 06.07.04 - 09:16

    Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) begrüßt, dass das Bundesjustizministerium das deutsche Urheberrechtsgesetz modernisieren und in diesem Zusammenhang auch das pauschale Vergütungssystem neu regeln will. Aus Sicht des Bitkom dürfen allerdings nicht alle digitalen Geräte per se vergütungspflichtig werden.

    https://www.golem.de/0407/32173.html

  2. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: Tyrael 06.07.04 - 10:10

    Alles nur Schönrederei!
    Geschwätz um nicht noch mehr Leute gegen DRM etc. aufzubringen.

    Abgaben für Dinge, die eigentlich verboten sind.... oje, oje
    Deutschlands Politiker sind anscheinend nur noch verlängerter Arm von Industrielobbys.

    :/

  3. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: Frank2 06.07.04 - 10:47

    Ich bin für Abgaben auf alle Bleistifte, Füller, Stifte und besonders auf das Papier. Damit können ja wohl ganz offensichtlich Kopien von urheberrechtlich geschützten Werken angefertigt werden.

    Ich hole ich mir ein Buch aus der Bibliothek und schreibe es ab. Das dauert zwar länger als mit einem Scanner/Drucker oder Kopierer aber vom Prinzip her ist es doch das Selbe - Oder ? Und eine digitale Kopie ist es auch ! Jeder Buchstabe wird ohne erkennbareb Qualitätsverlust 1:1 kopiert.

    Sollte ich als Verbesserungsvorschlag einreichen !

    Grüsse Frank2.

  4. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: Tyrael 06.07.04 - 11:04

    Frank2 schrieb:
    >
    > Ich bin für Abgaben auf alle Bleistifte, Füller,
    > Stifte und besonders auf das Papier. Damit
    > können ja wohl ganz offensichtlich Kopien von
    > urheberrechtlich geschützten Werken angefertigt
    > werden.

    Und außerdem Fotoapparate, Videokameras, Anrufbeantworter, Schreibmaschinen,.... und natürlich auf Pappe mit einem Loch drin (könnte man ja als Lochblende für ein Foto benutzen) ;-p
    >
    > Ich hole ich mir ein Buch aus der Bibliothek und
    > schreibe es ab. Das dauert zwar länger als mit
    > einem Scanner/Drucker oder Kopierer aber vom
    > Prinzip her ist es doch das Selbe - Oder ? Und
    > eine digitale Kopie ist es auch ! Jeder
    > Buchstabe wird ohne erkennbareb Qualitätsverlust
    > 1:1 kopiert.

    Das hängt ja wohl noch von der Handschrift ab... *duck*
    >
    > Sollte ich als Verbesserungsvorschlag einreichen !
    >
    Was soll des verbessern? Die Idiotie der Verantwortlichen?
    Ich fürchte fast idiotischer gehts nimmer...

    > Grüsse Frank2.

    Grüsse zurück, Tyrael

  5. Also keine Abgabe auf CD/DVD Brenner!!!

    Autor: mecki78 06.07.04 - 11:23

    Diese sind naemlich nicht "dazu bestimmt" Kopien zu erstellen, sondern "nur dafür geeignet". Bestimmt sind sie zum Sichern von Daten und zum Abspeichern meiner selbst erstellten Inhalte.

    /Mecki

  6. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: Brazzuk 06.07.04 - 11:57

    Ich habe neulich ein Gedicht auswendig gelernt, dies zählt garantiert auch als Raubkopie, oder?

    Also auch eine Pauschalabgaben auf alle Schulen, Lehrer und Schulbücher, denn dort wird das ja bereits professionell und organisiert betrieben. Dort sollen Kinder sogar dazu missbraucht werden, in großem Maßstab Texte zu kopieren (sie nennen das dann Diktat ^^)

    Braz

  7. Geht der Blödsinn etwa weiter?

    Autor: Plasma 06.07.04 - 13:42

    Ich dachte gestern ja schon mit kommt der Grünkohl vom Kaffee wieder hoch als ich das lesen musste, jetzt kommt noch so ein Bundesverband und findet den Vorschlag auch noch gut!

    Wie einige hier schon erklärten, Pauschalabgaben um offensichtlich verbotene Aktivitäten quasi gegenzufinanzieren, ja hallo wo sind wir denn hier?!

    Alle paar Monate kommt so ein Ding, wo man sich fragt was eigentlich aus unserer guten alten Demokratie geworden ist. Grad ist es mal wieder soweit. Solchen Aktionen sollte man eigentlich durch eigene Öffentlichkeitsarbeit entgegenwirken, Benutzerverbände gibt es ja zur Genüge, bloß die paar Tropfen auf dem heißen Stein der Industrie-Lobby können leider nichts ausrichten. Vorschläge bitte.

  8. Re: Geht der Blödsinn etwa weiter?

    Autor: Tyrael 06.07.04 - 13:57

    Wenn schon Benutzer- und Bürgerverbände nix mehr bringen, was will man noch machen?

    Auf Musik und Film / elektronische Medien und deren Vervielfältigung komplett verzichten? Wohl kaum!

    Es ist echt zum Verzweifeln! Nicht mal Protestwählen bringt in unserem Staat was. Sind alles die gleichen Idioten.

    :(

  9. Re: Geht der Blödsinn etwa weiter?

    Autor: jaja 06.07.04 - 15:44

    /trollmode on

    Wenns aber doch hilft bei der Terrorismusbekämpfung? ]:->

    /trollmode off

  10. Re: Geht der Blödsinn etwa weiter?

    Autor: Tyrael 06.07.04 - 15:56

    jaja schrieb:
    >
    > /trollmode on
    >
    > Wenns aber doch hilft bei der
    > Terrorismusbekämpfung? ]:->
    >
    > /trollmode off

    Wieso eigentlich trollmode?
    Is doch so...

    Übrigens kann man dann im gleichen Zug gleich alle Copy-Shops und Fotolabore zusperren - man will ja was für die Arbeitslosenstatistik tun!

    Hilfe!!!!!

  11. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: manni 06.07.04 - 17:20

    ja nun an alle, in dieser runde, was derzeit hier in deutschland für ein schwachsinn verzapft wird, ist schon nicht mehr normal, habe das auch an das bundesministerium der justiz, an die ehrenwerte ministerin geschrieben. alles schreit, wo bleibt der aufschwung und diese herrschaften, der hirnlosen gilde würkt das systematisch selber ab. wer kauft denn da noch etwas hier in deutschland, da wäre man ja echt bescheuert, wenn man es in den europäischen staaten, billiger bekommt.
    gruß manni

  12. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: c.b. 06.07.04 - 17:25

    Brazzuk schrieb:
    >
    > Ich habe neulich ein Gedicht auswendig gelernt,
    > dies zählt garantiert auch als Raubkopie, oder?
    >
    > Also auch eine Pauschalabgaben auf alle Schulen,
    > Lehrer und Schulbücher, denn dort wird das ja
    > bereits professionell und organisiert betrieben.
    > Dort sollen Kinder sogar dazu missbraucht
    > werden, in großem Maßstab Texte zu kopieren (sie
    > nennen das dann Diktat ^^)
    >
    > Braz



    LOL...
    der war gut.

    Ich warte schon auf den Moment, an dem der freundliche Finanzbeamte im Kreissaal der Mutter gleich nach der Geburt ihres Kindes ihr eine Kopiersteuer abzockt.

    Da eröffnet der Ausdruck *Kopfpauschale* doch gleich ganz andere Perspektiven...

    Im Gegenzug könnte man, sozusagen als Steuererleichterung, das Diktateschreiben als Kinderarbeit definieren, diese nicht mehr unter Strafe stellen, sondern per *Minijob* als Werbungskosten absetzen.

    Wäre doch ein Segen für unsere Arbeitslosenzahlenstatistikverbieger...*ggg*.

    gruss
    c.b.

  13. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: Michael - alt 06.07.04 - 17:30

    >Ich warte schon auf den Moment, an dem der freundliche
    >Finanzbeamte im Kreissaal der Mutter gleich nach der Geburt ihres
    >Kindes ihr eine Kopiersteuer abzockt.
    Der war noch besser....

    Gruß

    Michael

  14. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: manni 06.07.04 - 18:05

    der ist wirklich super, pass bloß auf, daß das diese finanzbande sich das nicht auch noch einfallen läßt. das würde bestimmt eine noch schlechtere geburtenrate geben. so ist es doch bei allem, man denke nur an die currywurststeuer. was die bloß für seltsame gehirne haben mögen. Ob das der mief in den geschlossenen räumen ausmacht,
    gruß manni

  15. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: c.b. 07.07.04 - 12:01

    manni schrieb:

    > bei allem, man denke nur an die
    > currywurststeuer. was die bloß für seltsame
    > gehirne haben mögen. Ob das der mief in den
    > geschlossenen räumen ausmacht,
    > gruß manni


    Mist.....
    Mein Replikator streikt...:-)))

    satte kopiergrüsse
    c.b.

  16. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: c.b. 07.07.04 - 12:06

    Michael - alt schrieb:
    >
    > >Ich warte schon auf den Moment, an dem der
    > freundliche
    > >Finanzbeamte im Kreissaal der Mutter gleich
    > nach der Geburt ihres
    > >Kindes ihr eine Kopiersteuer abzockt.
    > Der war noch besser....
    >
    > Gruß
    >
    > Michael


    Mehr habe ich mich nicht getraut...*g*.
    special regards
    wie immer
    c.b.

  17. Re: Bitkom: Keine Pauschalabgaben auf PCs und Drucker

    Autor: c.b. 07.07.04 - 12:26

    manni schrieb:
    >
    > so ist es doch
    > bei allem, man denke nur an die
    > currywurststeuer. was die bloß für seltsame
    > gehirne haben mögen.
    > gruß manni


    Nun, ich hätte mit der Curry-Wurscht-Steuer kein Problem.
    Man lässt sich an jeder CW-Bude einen Schein austellen, sammeln, und am Ende des Geschäftsjahres in die Steuererklärung einfügen.

    Sicher muss man beachten, dass bei Mitarbeitern, welche evtl. auch eine CW gegessen haben, nur ein Steuersatz von 50% möglich ist.

    Dafür könnte man widerum, bei doppelter Haushaltsführung, also Wohnsitz in Ostfriesland, Pendler nach Bayern, schliesslich ist das zumutbar, als Nahrungsmittel mit 7% ansetzen.
    Wobei Ketchup und Majo nicht unter diese Grenze fallen....in Zukunft.

    Nach einer gewissen Zeit, die massgeblichen Entscheidungsträger wissen das schon seit 20 Jahren, werden durch die Ernährungsschäden die Beiträge erhöht.

    Zusätzlich wird ein Patentkrieg über beschriebene Wurst entstehen, zwangsläufig auch auf Majo und Ketchup.
    Nicht zu vergessen, die Pappschale und das Holzspiesschen.

    Wenns ganz dumm läuft, hat MS bereits alles schon. Oder SCO.:-).

    gruss
    und weiterhin
    einen guten bei der
    *bottroper platte*...
    c.b.

    <realsatire ende>

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  2. Neoskop GmbH, Hannover
  3. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59