1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Verbände

Bitkom: RFID-Technik schafft Wachstum

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitkom: RFID-Technik schafft Wachstum

    Autor: Golem.de 28.12.04 - 09:41

    Die RFID-Technologie hat nach Einschätzung des Branchenverbandes Bitkom das Potenzial, in Deutschland einen Schub für mehr Wachstum und Beschäftigung auszulösen. Die neuen Funketiketten sollen demnach nicht nur die Logistik revolutionieren, sondern auch die Produktsicherheit erhöhen und den Verbraucherschutz verbessern.

    https://www.golem.de/0412/35377.html

  2. Re: Bitkom: RFID-Technik schafft Wachstum

    Autor: Bruce Mangee 28.12.04 - 11:21

    ~~~~~schnipp~~~~~
    Keinen Handlungsbedarf sieht der Bitkom bei der Frage des Datenschutzes beim Einsatz von RFID. Bonn: "Die bestehenden Gesetze bieten den Konsumenten einen ausgewogenen und umfassenden Schutz."
    ~~~~~schnapp~~~~~~

    Nur lassen sich alle derzeit gebauten RFID-'Chips' nach dem Kauf nicht vom Kunden wirksam deaktivieren.
    Die Reaktivierung ist von aussen jederzeit möglich, ebenso die Manipulation der auf den RFID-Ettiketten gespeicherten Daten.

    Stellen wir jetzt noch die Hypothese auf, dass in Zukunft die Dinger fest in das Produkt integriert werden, gibt das ein Haufen von Möglichkeiten der 'Verkaufsoptimierung' von dem der Kunde nicht einmal etwas mitbekommt.

    In der Logistik kann man das 'Dingen' ruhig verwenden, nur als Kunde eines Produktes kätte ich doch gerne die Kontrolle über _meine_ Ware.

  3. Bitkom verliert an Ansehen

    Autor: Ruhe im Karton 28.12.04 - 13:21

    Wenn es noch eins hat. Die Äußerungen dieses Vereins bewirken höchstes Erstaunen, wie eine Gruppe von ahnungslosen Dilletanten ein Verein führen kann, das angeblich die IT-Branche repräsentiert.
    Mit den sinnbefreiten Ruf nach SW-Patenten zeigte bitkom bereits, dass es keineswegs an der Entwicklung der Branche interessiert ist, sondern die Rüstung in dem Patentkrieg der Konzerne, gegen mittelständische Unternehmen vorantreibt.
    Jetzt liesen sich die bitkomiker vor den Karren der RFID-Chip-Hersteller spannen und bellen nichtnachvollziehbare Parollen nach.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Chiphersteller, wegen der RFID-Herstellung einen Menschen zusätzlich einstellt. Die Produktion läuft ja weitestgehend automatisch.
    Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass dank der neuen Technik einige Arbeitsplätze flötten gehen. Es braucht dann nämlich keinen Menschen mehr, der die Etiketten einscannt, weil sie aus Entfernung und vollig automatisch erfassen lassen.
    Ich bin nicht gegen neue Technik. Ich finde es aber befremdlich, dass sich eine Truppe Dummschwätzer vereint und sich zu einer Vertretung der IT-Branche erklärt.

  4. Re: Bitkom verliert an Ansehen

    Autor: Dampfnudel 28.12.04 - 14:12

    Ruhe im Karton schrieb:

    > Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein
    > Chiphersteller, wegen der RFID-Herstellung einen
    > Menschen zusätzlich einstellt. Die Produktion
    > läuft ja weitestgehend automatisch.

    Und zumal die RFID-Dinger mit Sicherheit im fernen China von fleißigen Kinderhänden zusammengepappt werden...

  5. Re: Bitkom verliert an Ansehen

    Autor: lord_irgendwas 28.12.04 - 19:31

    Ruhe im Karton schrieb:
    >
    > Mit den sinnbefreiten Ruf nach SW-Patenten
    > zeigte bitkom bereits, dass es keineswegs an der
    > Entwicklung der Branche interessiert ist

    soweit noch ok.

    > Chiphersteller, wegen der RFID-Herstellung einen
    > Menschen zusätzlich einstellt. Die Produktion
    > läuft ja weitestgehend automatisch.

    tolles argument. jahr 1870: ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die elektrifizierung (z.b. die produktion mit elektrischen maschinen) irgend einen menschen zusätzlich einstellt. die produktion findet dann ja weitgehend automatisch statt. also weg mit elektrizität!

    > Es braucht dann nämlich keinen Menschen
    > mehr, der die Etiketten einscannt, weil sie aus
    > Entfernung und vollig automatisch erfassen lassen.

    es braucht dank elektrizität keine menschen mehr, die das doppelte arbeiten müssen wie ohne elektrizität. deshalb wünsch ich mir ein zeitalter ohne strom zurück. so eines mit lebenserwartung von 50 jahren, harter körperlicher arbeit und ohne PC und internet!

    danke.

  6. cookies

    Autor: snake 28.12.04 - 19:38

    dies chips sind wohl die cookies der supermärkte.
    toll wenn du mit so einem chip aus der pornothek kommst und noch schnell im supermarkt ne cola kaufen willst und der verkäufer dich fragt ob du nicht lieber noch 'n paar tempos willst,für "später".

    fein wenn jeder alles über mich weiss(ironie).werbung nach maß und gläserner kunde.natürlich alles anonymisiert.

  7. RFID is a bunch of bullshit

    Autor: ercan 29.12.04 - 13:37

    ... thats whats all about.

  8. Re: Bitkom verliert an Ansehen

    Autor: Red Fox 29.12.04 - 14:06

    Ich kann mich dieser Meinung ungehindert anschließen.
    Neue Technoligien, ja.
    Zu Lasten von Arbeitsplatzen, nein.
    Und es wird immer welche geben, die Entwicklungen und Technologien mißbrauchen. Die Geschichte hat es uns all so oft bewiesen. Ich sage da nur Dynamit oder Atomkraft.

    Wie lange wollen einige Herrschaften diese "dumme Volk" noch verar.....?

    Gruß Red Fox

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator - Linux (m/w/d)
    etailer Solutions GmbH, Olpe
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  3. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  4. Softwareentwickler für C++ / Python (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, King's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit BMW iX: Außen pfui, innen hui
Probefahrt mit BMW iX
Außen pfui, innen hui

Am Design des BMW iX scheiden sich die Geister. Technisch kann das vollelektrische SUV aber in fast jeder Hinsicht mithalten.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Brandenburg Firma will Anlage für batteriefähiges Lithiumhydroxid bauen
  2. Probefahrt mit Manta GSe Elektromod Boah ey, "der ist fantastisch"
  3. Lunaz Elektroversion des Oldtimers Aston Martin DB6 vorgestellt

Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
Thinkpad E14 Gen3 im Test
Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
Ein Test von Marc Sauter

  1. X1 Extreme Gen4 Lenovos großes Thinkpad kommt mit Nvidia Ampere und 16 zu 10
  2. Thinkpad E14 Gen3 Ryzen-5000-Laptop bekommt größeren Akku
  3. Bastelprojekt Altes Thinkpad bekommt E-Ink-Bildschirm

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
      Microsoft
      Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

      Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

    2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
      Silicon Valley
      Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

      Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

    3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
      Drucker
      Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

      In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


    1. 14:32

    2. 13:56

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 11:59

    6. 11:30

    7. 11:18

    8. 11:02