1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kolab Server: Version 2.2.4 mit…

Viele Ideen, superschlecht umgesetzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viele Ideen, superschlecht umgesetzt

    Autor: DerSucher 06.07.10 - 19:32

    Tja, das hätte mal etwas ganz tolles werden können. Aber nööö, ich mach einen auf Business und bau eine ganz schlechte Sache zusammen!

    Hallo?

    Das muss leicht zu installieren, leicht zu warten, und leicht zu bedienen sein. Ja, das geht (großes staunen im Publikum)! Aber nicht mit euch Kolab-Brüdern! Ihr habts vermasselt, könnt euch jetzt bei SCO bewerben!

  2. Re: Viele Ideen, superschlecht umgesetzt

    Autor: SierraX 06.07.10 - 19:57

    immer diese DummUser...

    Es ist ein Server... der User braucht ne Adresse an der er seine Endprodukte anmeldet und fertig...

    Warum schreist du nicht das man bei Xchange immernoch einen Admin mit Hirn braucht und es nicht Nachbars Junge für ein Taschengeld administrieren kann. Man zahlt ja genug dafür da sollte es doch eigentlich ein Baby mit der Rassel bedienen können

  3. Re: Viele Ideen, superschlecht umgesetzt

    Autor: DerSucher 06.07.10 - 21:10

    Naja, nun werd mal nicht persönlich! Oder entwickelst Du den Schrott?
    XChange ist doch genauso ein Mist! Admin mit Hirn, das ich nicht lache, die beiden Systeme verlangen und binden viel zu viel Ressourcen! Da tut mir jeder Admin leid der das aufs Auge gedrückt bekommt!

  4. Re: Viele Ideen, superschlecht umgesetzt

    Autor: ngo 06.07.10 - 22:41

    Habe Kolab zuletzt vor gut 5 Jahren angeschaut, hätte gedacht, dass es bis heute tot wäre. Hat sich noch was getan? Waren damals nicht Behörden als Abnehmer im Boot -- haben die das finanziell vielleicht am Leben gehalten?

    Schönen Gruß
    ngo

  5. Re: Viele Ideen, superschlecht umgesetzt

    Autor: GAda 07.07.10 - 07:11

    Dummschwätzer, von wegen bindet zu viele Ressourcen.

    Ich verwende Kolab schon seit Jahre auf einem ATOM N270.
    Der Prozessor wird sogar weiter herunter getaktet um Strom zu Sparren.

    Kolab läuft in einer sicheren Chroot Umgebung.

    Bin super zufrieden damit... Läuft 1A.

  6. Re: Viele Ideen, superschlecht umgesetzt

    Autor: blubb__ 07.07.10 - 18:26

    [quote]Waren damals nicht Behörden als Abnehmer im Boot -- haben die das finanziell vielleicht am Leben gehalten? [/quote]

    Soweit ich weiß, ist es für das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zusammengestellt worden.

    Wieso sollte es denn überhaupt tod sein? Es ist doch hauptsächlich eine "standard" Server-Zusammenstellung, wie sie sowieso tausende Admins verwenden: OpenLDAP, Postfix, Cyrus, Apache, Horde. Dazu bekommt man dann noch praktischen "Glue", alles fertig auf LDAP zugeschnitten, Kontakt- und Kalendersynchronisation, zertifizierte Clients, Administrationsoberfläche, etc. pp. Ist doch eine schöne Sache.

    Nur weil es vielleicht nicht mit sündhaft teuren kommerziellen Angeboten mithalten kann, ist es ja nicht direkt schlecht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. BARMER, Wuppertal
  4. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47