1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser-Fehler: Opera hat reagiert…

So wild isses nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So wild isses nicht...

    Autor: Tropper 22.06.05 - 11:59

    Also ich hab das gestern schon bei Heise gelesen und ich finde diese "Sicherheitslücke" doch sehr unspektakulär. Ich glaube nicht das ein normaler 0815 Benutzer darauf reinfällt. Der Super DAU vielleicht schon - aber den wird man immer bekommen, egal wie sicher das System ist.

    Zumal ich noch nie bei Surfen aufgefordert wurde in einer JavaScript Dialogbox mein Password einzugeben.

  2. eben

    Autor: ip (Golem.de) 22.06.05 - 12:13

    > Also ich hab das gestern schon bei Heise gelesen
    > und ich finde diese "Sicherheitslücke" doch sehr
    > unspektakulär.

    das sehen wir auch so und haben deshalb ganz bewusst gestern keinen Bericht dazu gebracht. Das hat sich heute Morgen geändert, nachdem das betreffende Security Bulletin von Microsoft erschienen ist, wonach Microsoft nicht vor hat, einen Patch dafür anzubieten. Im Unterschied dazu hat eben Opera seinen Browser bereits aktualisiert. Dieser unterschiedliche Umgang mit diesem Sicherheitsproblem machte die Geschichte dann berichtenswert.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: So wild isses nicht...

    Autor: Der Fabian 22.06.05 - 12:14

    nicht nur Java Script einer anderen Webseite, auch jegliche beliebigen anderen WindowsProzesse dürfen, mit den entsprechenden Rechten ausgestattet, sehen was gerade der Browser macht. Und wenn die dann nun nen Fenster aufpoppen lassen?

    Und überhaupt. Ist das nicht ein generelles Problem von Multitasking, daß Sich Fenster nicht einer Anwendung leicht zuordnen lassen?

  4. Re: So wild isses nicht...

    Autor: MrAnderson 22.06.05 - 13:00

    dem kann ich auch nur zustimmen! ich sag es immer, immer wieder: würden wir erst das Hirn einschalten und dann klicken, würde uns SEEEHR viel erspart bleiben!

    Leider muss in unserer heutigen Zeit immer sehr viel negatives berichtet werden. Über die Veröffentlichung von neuen Programmen etc. wird 1 Tag berichtet. Über die anschließenden Fehler mehrere Wochen.
    Jeder meckert nur noch rum über irgendwelche Scheiße die der Browser wieder falsch macht. Aber hinsetzen und SELBER mal was machen, das können 99,9% der Meckerer nämlich NICHT!
    Aber hauptsache erstmal die Fresse aufmachen! :mad:

    (sorry, das ging jetzt nicht gegen euch golem!)


  5. Re: So wild isses nicht...

    Autor: Cfx 22.06.05 - 13:13

    Der Fabian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    [...]
    > Und überhaupt. Ist das nicht ein generelles
    > Problem von Multitasking, daß Sich Fenster nicht
    > einer Anwendung leicht zuordnen lassen?
    So ist es. Und deshalb ist Paladium (oder wie das "Trusted Platform" Ding grade aktuell heisst) auch völlig in sich zusammengeschrumpft. Vertrauenswürdige Software nützt nix, wenn jedes andere Programm genau so aussehen kann. Der Benutzer könnte nicht unterscheiden ob er in das eine Fenster nun seine PIN eingeben darf oder eben nicht.

    Cfx

  6. Re: eben

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.05 - 13:38

    Meine güte der IE kann ja noch nich mal Tabingbrowsing da interresiert mich so ein "problem" nicht. Und was daran interresant ist, dass es MS auch nich interresiert, versteh ich nich ganz. Ganz nebenbei gibt es wohl noch wesentlich schwerwiegendere Fehler im IE.

  7. Re: eben

    Autor: ip (Golem.de) 22.06.05 - 13:51

    > Meine güte der IE kann ja noch nich mal
    > Tabingbrowsing

    zur Ausnutzung der Sicherheitslücke ist Tabbed Browsing _nicht_ erforderlich! Ansonsten würde es den Internet Explorer ja auch nicht betreffen. Stattdessen lässt sich der Fehler auch in Microsofts Browser nachvollziehen.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  8. Re: So wild isses nicht...

    Autor: LD 22.06.05 - 22:24

    MrAnderson schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dem kann ich auch nur zustimmen! ich sag es immer,
    > immer wieder: würden wir erst das Hirn einschalten
    > und dann klicken, würde uns SEEEHR viel erspart
    > bleiben!
    >
    <schnipp/schnapp>

    > Jeder meckert nur noch rum über irgendwelche
    > Scheiße die der Browser wieder falsch macht. Aber
    > hinsetzen und SELBER mal was machen, das können
    > 99,9% der Meckerer nämlich NICHT!
    > Aber hauptsache erstmal die Fresse aufmachen!
    > :mad:

    Ich muss auch nicht wissen, wie man ein Rind schlachtet, um ein Steak zubereiten zu können (um den Autovergleich zu umgehen). Trotzdem kann ich erkennen, dass der Metzger nichts taugt, wenn es versehnt ist. Wenn ich dann aber das Hirn beim braten nicht einschalte, brauche ich mich zu wundern, wenn es zäh ist.

    Gruss
    LD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt am Main, Mainz, Wiesbaden)
  2. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  3. Etkon GmbH, Gräfelfing
  4. Europäische Rechtsakademie, Trier

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 68,23€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de