1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sportcoupé Dezir: Renault weckt…

Re: "An einer speziellen Schnellladestation, die mit 400V Drehstrom betrieben wird"

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "An einer speziellen Schnellladestation, die mit 400V Drehstrom betrieben wird"

    Autor: Neusprech 09.07.10 - 17:23

    Was ist das für ein Unsinn??!
    Einen "normalen" 400V Drehstromanschluss habe ich auch, dafür braucht es nichts "spezielles"...
    Ansonsten: Immer noch weit weg von jeglicher Alltagstauglichkeit. Da wird der Verbrenner noch lange herhalten müssen und sei es "nur" als Range-Extender um brauchbare 400-600 km Reichweite ohne blödsinnige spezielle Ladestationen und Abzocke-"Autostrom"!

  2. Re: "An einer speziellen Schnellladestation, die mit 400V Drehstrom betrieben wird"

    Autor: barxxo 09.07.10 - 19:48

    Neusprech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist das für ein Unsinn??!
    > Einen "normalen" 400V Drehstromanschluss habe ich auch, dafür braucht es
    > nichts "spezielles"...

    Ich vermute mal, dass nicht die Volt, sondern die Ampere das Problem sind.
    Um den Akku eines hypothetischen Elektro- PKW in vertretbarer Zeit zu laden sind ziemlich dicke Strippen nötig, dass machst Du nicht mit Deiner Verlängerungsschnur aus dem Baumarkt. Desgleichen ist zu vermuten, dass die Sicherung Deiner Wohnung die nötigen Ströme nicht durch lässt.

  3. Re: "An einer speziellen...

    Autor: Neusprech 09.07.10 - 20:26

    Hmm, Kabel ist eher nicht das Problem, gibt sicher entsprechend fette. Das sind glaube ich diese 1,5 oder 2 cm dicken Kabel. Absicherung: Über drei ziemlich dicke Schmelzsicherungen, aber die 5-Pin Dose ist auf 16 Ampere begrenzt (steht da zumindest drauf). Mit 16 Amps bei 400 Volt müsste so eine Batterie aber doch in weniger als 8 Std. geladen sein...!

  4. Re: "An einer speziellen...

    Autor: Cillian 09.07.10 - 20:59

    Es gibt auch 32A und 63A Drehstromdosen, davon haben wir hier im Haus sogar jeweils 2...
    Interessant wären 400A Powerlockanschlüsse :D

  5. Re: "An einer speziellen...

    Autor: Darth Mail 09.07.10 - 21:37

    Na ja, solange nicht 1.21 Gigawatt Leistung nötig sind, um diesen Designalbtraum zu starten...

  6. Re: "An einer speziellen...

    Autor: SowerCop 10.07.10 - 17:39

    ...ney - ich glaube man Kurbelt den mit dem Lenkrad an, und der hat ein ganz niedriges Standgas.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. FREICON GmbH & Co. KG, Bremen, Freiburg
  3. Duravit AG, Hornberg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...
  2. 4,19€
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme