1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Joel Tenenbaum…

Wieso eigentlich "für das Herunterladen"?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso eigentlich "für das Herunterladen"?

    Autor: esr 12.07.10 - 18:10

    Merkts euch doch bei golem ein für alle mal,
    dass es das "Hochladen, Anbieten, Bereitstellen" von Musik ist, dass zu diesen (durchaus berechtigten) Sanktionen und ähnlichem führt.
    Es liegt auch nicht im Interesse von RIAA, GEMA und Co, das "Herunterladen" von Musik zu verfolgen - da die Streitwerte in diesen Fällen einfach viel zu niedrig sind.
    Bei ca. 1 Euro pro Musikstück ist da zivilrechtlich nichts zu holen, zumal "entgangener Gewinn" UNHEIMLICH SCHWER nachzuweisen ist.

    Außerdem ist "Schadensersatz" (rein zivilrechtlicher Natur) keine "Strafe" (die dem Strafrecht entspringt).

    Deswegen: Bevor Sie hier auf golem.de mit Ihren Artikeln weiterhin Populismus betreiben, sollten Sie zumindest:

    1. VORHER recherchieren

    und

    2. den Artikel hinterher mindestens EINMAL (ist ja nicht viel verlangt, oder?) korrekturlesen,

    damit solche "Ungereimtheiten" zukünftig nicht mehr vorkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Performance Data Specialist (m/w/d)
    AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. Embedded Software Developer / Engineer (m/f/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  3. Teamassistenz im Bereich IT (m/w/d)
    XENIOS AG, Heilbronn
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    DEHOGA Baden-Württemberg e.V., Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de