1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Postbrief: Post startet De-Mail…

vorname.name@ oder vorname.name.zahl@

  1. Beitrag
  1. Thema

vorname.name@ oder vorname.name.zahl@

Autor: Kaktee 14.07.10 - 15:00

Gerade überlege ich so, welche Variante besser ist.

vorname.name@ hätte natürlich den Vorteil, dass man den exakt eigenen Namen zur Verfügung hat.

Aber ist das erstrebenswert?

Vermutlich ist es besser, sich eine vorname.name.zahl@ zuzulegen, dabei die Zahl möglichst im vierstelligen Bereich. Denn dann kommt es zu keinen Verwechslungen. Das kann ich mir nämlich recht leicht vorstellen: Ah, die heißt Angela Merkl. Dann wird die Adresse wohl angela.merkl@epost.de sein.
Wenn man recht einsamen Namen hat, ist das sicher kein Problem. Wenn er aber häufiger auftaucht (was bei Nachnamen wie Müller, Meier, Schmid sicher nicht unwahrscheinlich ist), hat man u.U. ständig damit zu tun, irgendwelche fehlgeleiteten Schreiben zu dementieren.

Yep, tschuldigung fürs laute Denken ... aber ich werde wohl eine mit Zahl anlegen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

vorname.name@ oder vorname.name.zahl@

Kaktee | 14.07.10 - 15:00
 

Re: vorname.name@ oder vorname.name.zahl@

Teuer Spam | 14.07.10 - 15:34
 

Re: vorname.name@ oder vorname.name.zahl@

Kaktee | 14.07.10 - 15:39
 

Re: vorname.name@ oder vorname.name.zahl@

Melonenhund | 14.07.10 - 15:48
 

Re: vorname.name@ oder vorname.name.zahl@

M_Kessel | 16.07.10 - 16:30

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Münster
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. 25,99€
  3. 4,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Gesichtserkennung: US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf
    Gesichtserkennung
    US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf

    Während automatisierte Gesichtserkennung auch in den USA umstritten ist, nutzen Behörden seit einiger Zeit eine enorme Datenbank für die Fahndung nach Verdächtigen. Die Nutzer wissen nichts vom Einsatz ihrer Bilder.

  2. Trotz Protesten: Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory
    Trotz Protesten
    Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory

    Der Tesla-Vorstand hat den Kauf eines Grundstücks für den Bau einer Autofabrik bei Berlin besiegelt. Doch in Grünheide befürchten Anwohner, dass ihnen die Fabrik für Elektroautos im trockenen Brandenburg buchstäblich das Wasser abgräbt.

  3. Künstliche Intelligenz: EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung
    Künstliche Intelligenz
    EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung

    Die EU-Kommission könnte der Bundesregierung einen Strich durch die Rechnung machen. Zumindest vorübergehend könnte der Einsatz automatisierter Systeme zur Gesichtserkennung verboten werden.


  1. 21:57

  2. 16:54

  3. 15:09

  4. 12:52

  5. 21:04

  6. 15:08

  7. 13:26

  8. 13:16