1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oh Schreck: Neuer Horror im…

Sieht nicht wirklich gruselig aus

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Sieht nicht wirklich gruselig aus

Autor: Istdochvölligegal 15.07.10 - 16:44

Bezweifele das hartgesottene Horrorfans das Blut in den Adern gefrieren lässt. Sieht eher nach einem Kindertauglichen Adventure aus.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Sieht nicht wirklich gruselig aus

Istdochvölligegal | 15.07.10 - 16:44
 

Re: Sieht nicht wirklich gruselig aus

MESH | 15.07.10 - 23:56

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager IT Business Applications (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
  2. Softwareentwickler/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Full-Stack Webentwickler (m/w/d)
    Westermann Gruppe, Braunschweig
  4. Mitarbeiter im Team IT-Infrastruktur (m/w/d)
    HEINZ-GLAS GmbH & Co. KGaA, Kleintettau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
    Free-to-Play
    Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

    Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
    Von Rainer Sigl


      Raketenstarts aus der Nordsee: Deutscher Weltraumbahnhof wird wohl ein Schlag ins Wasser
      Raketenstarts aus der Nordsee
      Deutscher Weltraumbahnhof wird wohl ein Schlag ins Wasser

      Es drohen hohe Kosten, unflexible Startmöglichkeiten für Raketen, schlechte Bedingungen für die Startvorbereitungen und Interessenskonflikte der Betreiber mit ihren Kunden.
      Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

      1. Weltraumbahnhof In Zukunft sollen Raketen von Deutschland aus starten
      2. Raumfahrt und Hygiene Saubere Unterwäsche fürs All
      3. Wostotschny Russischer Weltraumbahnhof soll 2022 fertig sein