1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschutz: Aigner…

Einfach die Fresse halten und Informationskampagne starten

  1. Beitrag
  1. Thema

Einfach die Fresse halten und Informationskampagne starten

Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 17.07.10 - 14:34

Die Aigner geht mir sowas von auf die Nerven mit ihrem populistischen Getue, nach Leyen-Taktik schön im Wochentakt. Unsere Nation scheint im Würgegriff der Springer-Presse und ihrer verblödeten Leserschaft zu sein.

Denn natürlich macht sich die Schlagzeile „Aigner verteidigt Privatsphäre deutscher facebook-User“ viel besser als „Kampagne soll deutsche User besser erziehen“.

Aber Sicherheit stellt man nicht über das Motzen bei einem Unternehmen her. Das ist ein Kampf gegen Windmühlen, denn es gibt Millionen andere. *Viel* besser ist es, wenn die User ein Bewusstsein dafür entwickeln, was sie da tun und wie ihre Daten aufbewahrt und genutzt werden können.

Aber natürlich kommt das nicht so gut beim Wähler, insbesondere beim CDU-Wähler. Der wird nämlich viel lieber von einem starken Staat „beschützt“ anstatt etwas lernen zu müssen.

P.S.: Wenn sie *wirklich* etwas ändern wollen würde, dann sollte sie für mehr Kompetenzen des Bundesdatenschutzbeauftragen, derzeit der hervorragende Peter Schaar, kämpfen. Der hat nämlich unendlich mehr Ahnung von Materie und beschäftigt sich auch schon wesentlich länger mit technischen, gesellschaftlichen und politischen Lösungen. Leider ist das Amt mit so viel Macht ausgestattet wie ein Hofnarr.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Einfach die Fresse halten und Informationskampagne starten

Mit_linux_wär_das_nicht_passiert | 17.07.10 - 14:34
 

Re: Einfach die Fresse halten und...

satteldiehühner | 17.07.10 - 14:49
 

bla

Mit_linux_wär_d... | 17.07.10 - 14:56
 

Re: Peter Schaar und Aigner

Anonymer Nutzer | 17.07.10 - 15:12

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Schwaben, Kaufbeuren, Augsburg
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching / München
  3. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  4. Südwestdeutsche Salzwerke AG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...
  2. 69,99€ (PS5)
  3. 69,99€ (Xbox Series X)
  4. (u. a. Pure Power 11 500W PC-Netzteil für 64,90€, Silent Wings 3 140 mm PWM Gehäuselüfter für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4