1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schüttelakku: AA- und…

perpetuum mobile

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. perpetuum mobile

    Autor: iSuckNewton 19.07.10 - 22:05

    hmmm...was passiert wenn man mit einem solchen Akku (Natürlich in größerer Dimension) eine Maschine antreibt die herumschaukelt und durch die erschütterung irgendwie gleichzeitig Energie erzeugt indem sie etwas wie ein Räderwerk antreibt?

    zB könnte sich auch eine Waschmaschine selbst antreiben, wenn sie nur feste genug rüttelt. xD

  2. Re: perpetuum mobile

    Autor: Mac Jack 19.07.10 - 22:11

    Äh... nein.
    2. Hauptsatz der Thermodynamik: Es gibt kein Perpetuum Mobile.

    * The president is a duck? *

  3. Re: perpetuum mobile

    Autor: blubba 19.07.10 - 22:40

    Das fragst du nicht ernsthaft...
    Natürlich wird dann WENIGER Strom generiert, als für die Bewegung des Schüttelns nötig.
    D.h. Verbrauch WaMa > Energiegewinn durch Schütteln
    (die Differenz geht natürlich in andere Energieformen, wie z.B. Wärme über)

  4. Re: perpetuum mobile

    Autor: iSuckNewton 19.07.10 - 22:40

    Spielverderber...dann zieht meine Waschmaschine ihre Energie eben weiterhin aus einem Paralleluniversum ab, was kümmert mich das was mit denen ist. -_-

  5. Re: perpetuum mobile

    Autor: ljkljlkj 19.07.10 - 23:09

    Mac Jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh... nein.
    > 2. Hauptsatz der Thermodynamik: Es gibt kein Perpetuum Mobile.


    Ist sogar der erste Hauptsatz (=Energieerhaltung)

    der zweite Hauptsatz lautet es gibt keine Perptum Mobile 2 Art! (okay der zweite kann man in dieser Stelle auch benutzten da die Entrophie im Kondesator immer zunehmen muss, und das Aufräumen kostet halt Energie ->Wärme)

    Aber eventuell könnte man so Gravitionswellen als Energielieferant benutzten um deine Waschmaschine zum laufen zu bringen ;)

  6. Re: perpetuum mobile

    Autor: Clown 20.07.10 - 13:52

    Das antwortest Du nicht ernsthaft...
    Jeder der "Perpetuum Mobile" schon korrekt schreiben kann, weiß auch, dass es dies nicht geben kann (evtl. aber nicht warum, aber das ist auch an der Stelle irrelevant).
    @OP: Ich musste beim Lesen der News spontan an nen Vibrator denken ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleitung IT-Service (m/w/d)
    HANSA Baugenossenschaft eG, Hamburg
  2. SAP MM/WM Junior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. Softwareentwickler/in für SAP ABAP (m/w/d)
    Compiricus AG, Düsseldorf
  4. Technischer Energiemanager (m/w/d)
    EnergiData GmbH, Duisburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 21,99€
  3. 40,99€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ameca-Roboter angeschaut: Der bislang am wenigsten gruselige Roboter
Ameca-Roboter angeschaut
Der bislang am wenigsten gruselige Roboter

CES 2022 Der Roboter Ameca soll mit Menschen interagieren können und dabei menschliche Züge zeigen - das funktioniert überraschend gut.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Spoontek im Taste-on Der spannungsgeladene Wunderlöffel
  2. Skinetic im Hands-on Haptische Weste macht Computerspiele fühlbar
  3. Project Sophia Razer stellt modularen Schreibtisch mit eingebautem PC vor

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    BKA: Das führt nur zu unnötigen Nachfragen
    BKA
    "Das führt nur zu unnötigen Nachfragen"

    Eine Akte beweise: Das BKA wolle die Herkunft der Daten in den Encrochat- und Sky-ECC-Verfahren verschleiern, sagt der Anwalt Johannes Eisenberg. Nicht die einzige Wendung in den Fällen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Encrochat-Hack "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"
    2. BKA Präsident Bereits über 900 Verhaftungen durch Encrochat-Hack
    3. Kryptohandys Allein Berlin erwartet 650 Encrochat-Verfahren