1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Urteil: Kopierschutz…

GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: kopierer 26.07.10 - 16:57

    kt

  2. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: TutWirklichNixZurSache 26.07.10 - 17:06

    Yep... Manche sind eben gleicher als andere. Was für die Herrn mit Geld gilt, kann ein Bettler nicht fordern...

  3. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: No Patents 26.07.10 - 17:09

    Nene, das Recht gilt schon für alle:
    Es ist daher Millionären wie auch Bettlern verboten, unter
    der Brücke zu schlafen!

  4. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: Hää 26.07.10 - 17:13

    Für den privaten Gebrauch gilt der ganze Schrott in Deutschland doch sowieso nicht (genau wie der DCMA selbst). Und selbst wenn er gelten würde - wie sollst du beim Privatgebrauch Probleme bekommen ? Auch in den USA!

    Privater Gebrauch ist nicht das verteilen von Cracks. Und selbst dann kannst du dich auf das Urteil berufen.

  5. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: NurWennEsSeinMuss 26.07.10 - 17:18

    gilt aber nicht weil du aus bequemlichkeit nen crack nutzt um die CD nicht mehr einlegen zu müssen!

  6. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: ggag 26.07.10 - 17:47

    Wiso nicht wenn ich die CD selbst besitze mir aber der Kopierschutz "zu umständlich ist" und ich ne Virtuele Disk erzeuge...

  7. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: DerDa 26.07.10 - 18:01

    Dann ist es trotzdem verboten...

  8. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: Najaaaaa 26.07.10 - 18:15

    Aber nicht strafbar ^__^
    Außerdem - wer soll das wie mitbekommen ?
    Das ist doch der Grund warum es GEMA und GEZ gibt - weil es kein Armleuchter kontrollieren kann.

    DerDa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ist es trotzdem verboten...

  9. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: Saminimi 26.07.10 - 18:49

    Leider nicht, während man den Bettler unter Gewalt zwingt sich von der Brücke zu entfernen, lässt man sich vom Reichen entlohnen und diesen gewähren. Gesetze gelten für betuchte Menschen eben "in anderer Weise"

  10. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: root23 26.07.10 - 19:17

    hi,
    na ganz so ist es ja nicht,
    es gilt immer noch:
    kopieren ist NUR für den Eigengebrauch erlaubt und nur wenn das Original auch Eigentum ist

    auch die Nutzung der Kopie im Sinne der Eigennutzung ist erlaubt.
    wobei man wohl etwas differenzieren muss, was kopiert wurde

    siehe:

    Gemäß § 53 Abs. 1 Satz 2 Urhebergesetz ist es zulässig, die Vervielfältigung auch durch einen Dritten vornehmen zu lassen, wenn dies nicht gewerblich geschieht, dass heißt der
    Dritte an der Vervielfältigung kein Geld verdient. In der Praxis wird dies so laufen, dass ein Bekannter einen CD-Brenner hat und nur den Einkaufspreis des Rohlinges verlangt.
    Umstritten ist nach der jetzigen Rechtslage, ob bei der Privatkopie der Kopierschutz umgangen werden darf. Die Rechtslage ist hier äußerst umstritten, tendiert jedoch dazu, die
    Umgehung des Kopierschutzes als zulässig zu erachten.
    Die Gegner der Umgehung des Kopierschutzes argumentieren damit, dass Betriebsgeheimnisse ausgespäht werden, wenn Kopieschutzmaßnahmen umgangen werden.
    Dies ist beispielsweise bei DVD´s der Fall, die mit dem DSS-Verfahren verschlüsselt worden sind.
    Die Befürworter der Umgehung des Kopierschutzes argumentieren, dass die Vervielfältigung
    zum privaten Gebrauch gemäß § 53 Urhebergesetz grundsätzlich zulässig ist. Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass der Gesetzestext ausdrücklich die Formulierung "zulässig
    ist,..." verwendet. Dies kommt einer Erlaubnis zur Privatkopie gleich, nicht jedoch dem Recht auf Privatkopie. Auf der anderen Seite muß natürlich berücksichtigt werden, dass dieDatenträger, auf die die Kopien gezogen werden, gemäß § 54 Urhebergesetz Abgaben gezahlt werden. Dies ist zukünftig auch auf CD-Rohlinge zu erwarten.
    Zum Teil wird vertreten, dass eine digitale Kopie nur 1:1 ohne Umgehung des Kopierschutzes erfolgen darf (code as code is).
    Angesichts der geplanten Änderung des Urhebergesetzes, ist die Diskussion jedoch müßig.
    Anders sieht das Recht bei Datenträgern mit Software aus. Hier sind Privatkopien selbstverständlich nicht gestattet. Gestattet ist gemäß § 69d Abs. 2 Urhebergesetz die Erstellung einer Sicherheitskopie. Die Sicherheitskopie muss jedoch durch die Person gefertigt werden, die zur Benutzung des Programms berechtigt ist. Das bedeutet, dass der
    Besitz der Sicherheitskopie und der Besitz des Programms nicht auseinander fallen dürfen.
    Das Gesetz regelt ausdrücklich, dass das Recht auf Sicherheitskopie nicht vertraglich
    untersagt werden darf.

  11. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: Muhaha 26.07.10 - 19:37

    DerDa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ist es trotzdem verboten...

    Ist es nicht. Zumindest nicht laut deutschem Urheberrechtsgesetz, wo das Umgehen eines Kopierschutzes von Software ausdrücklich erlaubt ist, wenn man im Besitz einer offiziell lizensierten Kopie ist.

  12. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: Neusprech 26.07.10 - 19:39

    > kopieren ist NUR für den Eigengebrauch erlaubt und nur wenn das Original auch Eigentum ist
    Der Einsatz eines No-CD/No-DVD-Cracks ist harmloser als eine Kopie, daher auch völlig legal - wenn ein Original im Regal steht. So habe ich das jedenfalls immer interpretiert.

    > Angesichts der geplanten Änderung des Urhebergesetzes, ist die Diskussion jedoch müßig.
    In Wiefern? Sind dann Cracks und "alle Audio-CDs /Film-DVDs auf Festplatte" nicht mehr erlaubt?
    Ich sehr Spiele jetzt nicht als Software, sondern als Unterhaltungsmedien wie Filme.

  13. Re: GE ist leider kein Privatandwender ... k.T.

    Autor: Nene 26.07.10 - 20:21

    Leider nicht mehr seit der Änderung im letzten oder vorletzten Jahr.

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann ist es trotzdem verboten...
    >
    > Ist es nicht. Zumindest nicht laut deutschem Urheberrechtsgesetz, wo das
    > Umgehen eines Kopierschutzes von Software ausdrücklich erlaubt ist, wenn
    > man im Besitz einer offiziell lizensierten Kopie ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Support Engineer (m/w/d)
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. Qualitätsmanager digitale Sprachprüfungen / Testmethodiker (m/w/d)
    telc gGmbH, Frankfurt am Main
  3. Data Integration Engineer (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  4. Senior Anwendungsentwickler / Softwareentwickler / Software Developer (m/w/d)
    Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Hennef

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mafia: Definitive Edition für 18,99€, GTA 5: Premium Online Edition für 14,99€, The...
  2. 7,77€
  3. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de