1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crossover: Version 9.1 macht…

Performance

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Performance

    Autor: MZ 29.07.10 - 14:36

    Hi zusammen,

    da ich mit dem Gedanken spiele, (nahezu) komplett auf Linux umzusteigen mal die Frage, wie steht es mit der Performance der Spiele unter Crossover, im Vergleich zur nativen PC-Version?

  2. Re: Performance

    Autor: Petersaurus 29.07.10 - 14:42

    Die ist natürlich doppelt so gut, weil Linux OpenSource ist und hier zudem OpenGL genutzt wird und nicht DX!

  3. Re: Performance

    Autor: Hannemann 29.07.10 - 14:44

    Man kann sogar teilweise eine bessere Performance erreichen, wenn man z.B. zum keinen oder nur einen abgespeckten Window-Manager nutzt. So bei mir mit Half-Life 2 damals.

    Das ist aber auch von Spiel zu Spiel unterschiedlich. So läuft Starcraft (erster Teil) recht langsam, wenn man nicht die Priorität auf ganz hoch setzt.

    Andere Spiele laufen wiederum gar nicht. Gilt alles für Wine. Crossover habe ich nicht.

  4. Re: Performance

    Autor: HuHi 29.07.10 - 15:25

    MZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hi zusammen,
    >
    > da ich mit dem Gedanken spiele, (nahezu) komplett auf Linux umzusteigen mal
    > die Frage, wie steht es mit der Performance der Spiele unter Crossover, im
    > Vergleich zur nativen PC-Version?

    wenn du genug arbeitsspeicher hast, dann kannst du auch linux installieren und innerhalb linux dann mit hilfe einer virtuellen maschine (zb. virtual box) windows installierst. du startest dann windows ähnlich wie als wenn du audioplay starten würdest und das windows ist dann wirklich vollwertig.

  5. Re: Performance

    Autor: Winer 29.07.10 - 15:28

    HuHi schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > wenn du genug arbeitsspeicher hast, dann kannst du auch linux installieren
    > und innerhalb linux dann mit hilfe einer virtuellen maschine (zb. virtual
    > box) windows installierst. du startest dann windows ähnlich wie als wenn du
    > audioplay starten würdest und das windows ist dann wirklich vollwertig.


    Vollwertig ... außer, dass man seine physische Grafikkarte nicht hat. Die Möglichkeiten eine solche (wenn man denn mehr als eine hat) durchzureichen, sind erst langsam im Kommen.

  6. Re: Performance

    Autor: starcraft 29.07.10 - 15:49

    Da die Windows Version keine OpenGL Unterstützung hat ist die Performance schlechter als in Windows. Ohne hohe Shader Details läuft sie aber sehr sehr gut. Spiele schon seit der Beta mit Wine in Debian.

    Von Crossover würde ich allerdings abraten, die 40 Dollar spendest Du besser an das Wine Projekt, da sind sie deutlich besser aufgehoben.

  7. Re: Performance

    Autor: der durchblicker 29.07.10 - 15:51

    Früher(tm) hatte ich eveonline erst unter xp und später auf der selben Maschine auf ubuntu mit crossovergames gespielt und es lief wesentlich schneller (in fps gesehen) als unter xp. Leider hatte es aber auch ab und zu komische grafische effekte (Positionen der GUI-Elemente zu lang / zu kurz...eigentlich vernachlässigbar).
    naja dann kam irgendwann apocrypha glaub ich und ich bin dann zum Zocken wieder auf ne xp karre umgestiegen.

  8. Re: Performance

    Autor: lolololololololo 29.07.10 - 15:51

    Petersaurus
    Die ist natürlich doppelt so gut, weil Linux OpenSource ist und hier zudem OpenGL genutzt wird und nicht DX!

    geht es dir noch gut kind?

  9. Re: Performance

    Autor: MZ 29.07.10 - 15:55

    Danke erstmal an alle Antwortenden :)
    Ja, hatte sowieso an WINE gedacht, hatte nicht vor für das Experiment Geld auszugeben.

  10. Re: Performance

    Autor: avogatro 29.07.10 - 16:02

    ein paar zahlen für wine:
    kernel 2-6-35-rc6 i686
    2core Athlon64, 3.2GB ram
    geforce 260

    durchschnittlich 15-20 FPS, bei mittlere Einstellung.

    Es ist spielbar ...

  11. Re: Performance

    Autor: lolololololololo 29.07.10 - 16:04

    MZ die haben keine ahnung
    wenn ich nur sowas höre:
    starcraft
    Windows unterstützt kein OpenGL
    oder
    Petersaurus
    OpenGl ist doppelt so schnell als Dx..
    dann frage ich mich wo die normalen menschen mit kopf geblieben sind

  12. Re: Performance

    Autor: Antworter 29.07.10 - 16:20

    > Von Crossover würde ich allerdings abraten, die 40 Dollar spendest Du
    > besser an das Wine Projekt, da sind sie deutlich besser aufgehoben.


    Immer der gleiche Schwachsinn. Crossover steuert zu der Entwicklung von Wine seinen Teil bei und finanziert u.a. Wine-Entwickler.

  13. Re: Performance

    Autor: Antworter 29.07.10 - 16:20

    > Von Crossover würde ich allerdings abraten, die 40 Dollar spendest Du
    > besser an das Wine Projekt, da sind sie deutlich besser aufgehoben.


    Immer der gleiche Schwachsinn. Crossover steuert zu der Entwicklung von Wine seinen Teil bei und finanziert u.a. Wine-Entwickler.

  14. Re: Performance

    Autor: lololololololo 29.07.10 - 16:36

    um deine frage schnell zu beantworten kann ich dir nur raten
    wen du Performance suchst dann schau unter Windows nach :)
    den kein anderes OS der Welt wird dir mehr Performance bieten können
    unter OpenGL oder DX spielen

  15. Re: Performance

    Autor: MZ 29.07.10 - 16:40

    Ich suche nicht die letzten fps, die ich aus dem Spiel kitzeln kann, lediglich ob es unter Linux spielbar ist, oder zwar lauffähig, aber mit 5fps dahinruckelnd...
    Bzw. Wie dramatisch die Performance im Vergleich zu einem Windowssystem einbricht. Und das wurde mir ja schon beantwortet

  16. Re: Performance

    Autor: grok 29.07.10 - 16:41

    >MZ die haben keine ahnung
    >wenn ich nur sowas höre:
    >starcraft
    >Windows unterstützt kein OpenGL
    >oder
    >Petersaurus
    >OpenGl ist doppelt so schnell als Dx..
    >dann frage ich mich wo die normalen menschen mit kopf geblieben sind
    Ich frage bei solchen Posts, wo die Menschen sind, die noch lesen können. Hier handelt es sich a) um Sarkusmus und b) es wurde behauptet das STARCRAFT kein OpenGL unterstützt, was so auch stimmt.

  17. Re: Performance

    Autor: Nicoles21 29.07.10 - 16:43

    Also, erst mal zu der Sache mit Virtualbox oder einer Virtualisierung von Windows unter bspw. Linux überhaupt: NEIN, wenn man damit spielen möchte. Virtualbox und Parallels benutzen hinter ihrer Maske auch "nur" Wine 3D. Dazu kommt noch das komplette Windows Betriebssystem an sich dazu, was enorm viel Leistung frisst, was bei heutigen Spielen eh schon verballert wird. DANN noch ein Antivirus, was ja bei Windows notwendig ist, WENN ihr euer virtuelles Windows NICHT komplett dicht macht und nur OFFLINE benutzt. Hier muss ich schon "LOOOLen". Deswegen kann man gleich Crossover Games ODER Wine verwenden, die viel schlanker und schneller sind UND kein Windows (wie bei der Virtualisierung) verwendet oder gekauft werden muss - ist alles schon dabei. Schon kommen wir zu Crossover Games.

    Crossover Games JA oder NEIN? JEIN.

    1) Leistung wird, je nach Bewertung des Spiels (Gold, Silber, Bronze, known not to work), stark schwanken. Von relativ OKAY spielbar bis zu unspielbar oder nicht unterstützt. Falls man WIRKLICH kein Windows nebenher haben möchte und komplett auf bspw. Linux oder MAC umsteigt, dann ist Crossover eine akzeptable Lösung. Für ECHTE Spieler (Spielerinnen ^,^) aber, ist diese "alternative Lösung" mangelhaft bis schlecht. Nur ganz wenige Spiele laufen gut(meist ganz alte Spiele), einige laufen OKAY (unterstützte Spiele z.B. Halflife, WoW, Halflife 2) und die meisten anderen mies bis garnicht (Gothic 3, GTA 4, Crysis).

    2) Sobald ein Spiel mal aktualisiert wird, kann es passieren, dass auf ein mal nichts mehr funktioniert und man darauf warten muss, dass Wine/Codeweavers "hinterher patched", was zu vielen Bugs und anderen Sachen führen kann. Falls man damit MMOs spielt und dafür auch noch bezahlt, dann kann das SEHR ärgerlich sein.

    3) Für das Geld, was man für Crossover bezahlt, kann man sich gleich günstiger ein Windows als OEM kaufen und fertig.

    4) Das hier zu Punkt 1. Falls man denkt; "CD/DVD einlegen und los gehts!" liegt man ganz falsch. Kopierschutzmaßnahmen sind keine Seltenheit (lol!) und verursachen aber STARKE Probleme bei Crossover ODER Wine. Am Ende kommt man zum Ergebnis: Es läuft nicht.


    Noch als Tipp: FALLS man die Entwicklung von Wine unterstützen möchte, dann kann man es ja gleich an Crossover ausgeben, da Crossover viel einfacher für den Enduser ist, als bspw. ein nacktes Wine. Crossover kommt schon voreingestellt und bietet offziellen SUPPORT (von Codeweavers) für einige Titel. Crossover Games konfiguriert das meiste auch automatisch. Am Ende ist Codeweavers eh ein direkter "Sponsor" von Wine. Beide spielen im gleichen TEAM.


    Was die Sache mit Linux angeht. Ganz ehrlich, falls man WIRKLICH mit dem Computer MEHR machen möchte, als nur im Internet surfen, dann sollte man sich wirklich ein günstiges Windows kaufen. Klar, es hat Sicherheitsprobleme (kein Wunder, bei der Verbreitung) aber selbst Linux und co. haben diese bei dem kleinen Marktanteil schon (Schadsoftware in Form von Screensavern oder andere Malware) Bedrohungen, die zwar NOCH minimal ist aber who knows. Die Vorteile eines Windows liegen klar vor euch:

    - Alle Spiele laufen NATIV und mit bester Leistung darauf
    - Jegliche Software wird für Windows als Zielplattform für den Enduser entwickelt. Daher Windows; zukunftssichere Plattform.
    - Man KANN zwar Open Office zum arbeiten verwenden, wird aber schnell Probleme mit .doc Formatierungen und ähnliches kriegen, die dann das komplette Dokument unbrauchbar machen (trust me, die Firma meines Vaters hat es probiert). Also arbeiten damit nur eingeschränkt (MS Word und co. sind im BUSINESS Leben nun mal PFLICHT)
    - Man kann DVDs abspielen, ohne sich gleich in eine rechtliche "Grauzone" begeben zu müssen, weil man für Linux eine DVD Abspielsoftware dazu kaufen sollte, wenn man FILME schauen will (das plus Crossover ist schon teuer als ein OEM Windows). Ein modernes Betriebssystem sollte WENIGSTENS meine DVDs abspielen.

    *- Linux ist NICHT stabiler als ein Windows. Wir haben hier ca. 15 Computer in der Firma. ZEHN davon haben IRGENDWELCHE Probleme gehabt, DREI davon liefen prima und ZWEI hatten Probleme mit Prozesse die aug 100% ballerten (oft Firefox!?). Die anderen Sachen, sei es: WLAN Probleme, Grafiktreiber Probleme, Bildschirm flackern, mehrere Bildschirme verwenden, Sound issues und und und...wir bevorzugten Ubuntu Linux aber dann kamen folgende Probleme:

    * Mit dem neusten Ubuntu MUSS man den freien - experimentellen (also noch lange nicht stabil und fertig) - Treiber nehmen, da man mit dem proprietären NVIDIA Treiber, der Videobeschleunigung anbietet und für Desktopeffekte gebraucht wird, sonst Probleme beim Hochfahren kriegt; flackernder Boot, alles wird groß dargestellt, manchmal bootet es garnicht bla...

    * Compiz hat bei vielen Anwendungen Probleme gemacht. Allein die Tatsache, dass der komplette Desktop "out of sync" läuft - also mit tearing/Risse im Bild (Vsync ist gebugged mit Nvidia und bei ATI wird geht dadurch die Leistung K.O) ist für das Auge schon crappy aber dann noch Probleme mit 3D in Kombination mit Compiz ist schlimm genug.

    * Oh, mal eben Photoshop benutzen: Nope. Vergesst es.

    * Oh, mal eben eine Quicken Alternative finden, die auch Online Banking problemlos ermöglich UND mit Steuererklärung klarkommt ODER Quicken Dokumente - richtig - importieren kann? Nope.

    * Mal eben beim Support anrufen und nachfragen wie man Probleme beheben kann (WLAN, Drucker, MAUS!, etc.): Nope. Unterstützung ist nur auf Englisch und muss via Kreditkarte oder Paypal bezahlt werden: *BAH!* Stellt euch ein euch bei FOREN anzumelden und dort nach Hilfe zu WUSCHELN. Falls keiner eine Ahnung hat (bei einigen unserer Laptops ging die Bildschirmhelligkeit nicht hoch - war also immer niedrig unter OpenSuse 11.2 UND 11.3), dann viel Spaß in der Wüste.

    *** Mit OpenSuse funktionierte einiges irgendwie besser UND es gab telefonische Unterstützung auf DEUTSCH (der mit Compiz aber überfordert war) - YEAH! - (vor allem nach der Installation der prop. Nvidia Treiber ging alles noch OK) ABER auch hier machte das WLAN und der SOUND Probleme; man musste warten bis im Forum eine Antwort kommt.

    Falls man nun denkt: "JOA, dann halt eine andere Distri auswählen und dort mal versuchen". ROFL. Ist klar. Einfach mal zwischen hunderten von Linux Distris auswählen zu müssen oder gar zu probieren (statt zu studieren) und dann mehr gefrickel. NO WAY.


    Wir setzen jetzt iMacs in Kombination mit Windows PCs ein. Ganz einfach, schnell, günstig, mit Unterstützung (telefonisch! :D) und Zukunftssicher.


    NICOLE OUT.

  18. Re: Performance

    Autor: MZ 29.07.10 - 16:52

    Danke, 3/4 deines Posts waren überhaupt nicht das Thema.
    Aber um dir, obwohl es OT ist, darauf zu antworten: Ich komme mit ubuntu super zurecht, es ist resourcenschonender als Windows und läuft auf meinem Laptop prima ohne dass ich groß frickeln musste.
    Was das Gebashe soll kann ich wiedermal nicht verstehen.
    Software wird generell für Windows als Zielplattform entwickelt ist Bullshit. Es gibt sehr viele Programme, die für Linux entwickelt werden.
    Probleme mit OpenOffice und doc(x)/xls(x) Formaten hatte ich noch nie. Es sei denn natürlich man macht extrem viel mit Makros, dann muss man ein bisschen anpassen.

    Und dass die Windows-Programme unter Linux so nicht laufen, und man nicht mal eben Photoshop starten kann (falls man sich das Programm überhaupt leisten kann, denn ihr habt das ja natürlich auch alle original gekauft ;)) ist logisch. Ich versuche ja auch nicht in meiner Kaffeemaschine Brot zu toasten...

    Aber wie gesagt, das war hier garnicht die Frage

  19. Re: Performance

    Autor: lololololololololo 29.07.10 - 16:53

    NICOLE ich bin Single!

  20. Re: Performance

    Autor: Wissender 29.07.10 - 16:55

    Wenn ich mir deine Beiträge anschaue weiß ich auch warum...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemkaufmann / Informatiker / Fachinformatiker als IT-Systemadministrator (m/w)
    weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
  2. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
  3. Test Automatisierer (m/w/d) IT
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Giebelstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich
Hyte Revolt 3 im Test
Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich

Kein anderes Mini-PC-Gehäuse kann mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band ausgestattet werden.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Regner Cooling System Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
  2. Hyte Revolt 3 Kompaktes Mini-ITX-Gehäuse stellt Grafikkarte auf den Kopf
  3. H1-Gehäuse NZXT tauscht PCIe-Riser wegen Brandgefahr

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Hauptverdächtiger sagt aus: Vom Computermillionär zum Cyberbunker-Angeklagten
    Hauptverdächtiger sagt aus
    Vom Computermillionär zum Cyberbunker-Angeklagten

    Im Prozess um den Cyberbunker an der Mittelmosel hat der Hauptverdächtige sein Schweigen gebrochen. Ein Geständnis hat er jedoch nicht abgelegt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Teilgeständnis im Cyberbunker-Prozess Haftbefehl gegen Bunkermanager aufgehoben
    2. Teilgeständnis angekündigt Showdown im Cyberbunker-Verfahren
    3. Cyberbunker-Verfahren Angeklagter Hardware-Techniker könnte freikommen

    1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
      Microsoft
      Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

      Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

    2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
      Silicon Valley
      Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

      Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

    3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
      Drucker
      Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

      In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


    1. 14:32

    2. 13:56

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 11:59

    6. 11:30

    7. 11:18

    8. 11:02