Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erneuerbare Energie: US…

Wellen sind nett

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wellen sind nett

    Autor: Die Wellen 05.08.10 - 17:25

    Solche Ideen werden im Forum immer verlacht, bis sie mal als News-Meldung auftauchen.

    Wolle kämmt man, dann wird sie gesponnen und Wolle draus gemacht.
    Interessant wäre, ob man Wellen "kämmen" kann, um optimiertere Wellenstrukturen zu kriegen, die man effizienter ausnutzen kann. Z.b. durch Strukturen unter dem Wasser. Aber das lassen sich die Amerikaner sicher trivialpatentieren und alle anderen müssen dann bezahlen oder weiter Atromstrom kaufen.
    Interessant wäre auch, Wellen einer beliebten Höhe zu produzieren. Z.b. für Surfgebiete.

    Mit kämmen ist natürlich gemeint, das man eine erwünschte Struktur hineinbekommt.
    Wer am Galaxy-Quest-Automaten spielen will, muss halt 50 Cent-Stücke haben. Also muss man irgendwie aus seinem Kleingeld(Zu kleine Wellen) oder Scheinen (zu große Wellen) 50 Cent Stücke machen. Möglichst ohne viel Verlust.

    U.U. ergibt sich daraus auch etwas zur Wellenglättung. Ist zwar eigentlich langweilig, aber manche Leute finden wellenlose Gebiete ja vielleicht ganz toll oder es ist besser für die dortigen vom Aussterben bedrohten Riffe oder für Tauch-Anfänger-Schulen oder was auch immer.

    Dasselbe geht mit Wärmewellen. Die produziert man aus schwächeren Wellen oder durch Teilung stärkerer Wellen (Licht) oder umgekehrt wandelt man Wärmewellen in Licht oder schwächere Wellen um, um Dinge kalt zu halten. Das schöne ist, das sowas teilweise vielleicht sogar energieneutral stattfinden kann. Kleingeld bei der Sparkasse kaufen kostet ein Konto dort oder vermutlich ein paar Cent. Wellen-Transformation in andere Frequenzen oder Amplitude kostet evtl. gar nicht mal so viel, wie man denkt.

    Wer nicht dran glaubt, soll sich mal die Gegen-Schall-Berichte durchlesen. Das sind auch solche Manipulationen an Wellen, wenn auch etwas anders.

  2. Re: Wellen sind nett

    Autor: psycho 05.08.10 - 21:12

    Kämmen kann ich mir nicht vorsellen.
    Wellen maschienen giebt es aber die verbrauchen viel energi.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  4. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
      Elektrofahrzeuge
      VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

      Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

    2. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
      Amazons IMDB TV
      Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

      Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

    3. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit
      Elektroauto
      Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit

      Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.


    1. 08:45

    2. 08:33

    3. 08:05

    4. 07:55

    5. 07:45

    6. 18:42

    7. 16:53

    8. 15:35