Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…

Microsoft zahlt Be aus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft zahlt Be aus

    Autor: Golem.de 08.09.03 - 09:22

    Der Betriebssystemhersteller Be und Microsoft haben nach eigenen Angaben ein Abkommen geschlossen, nach dem die seit Februar 2002 schwelende Anti-Trust-Klage, die Be angestrengt hatte, zurückgenommen wird.

    https://www.golem.de/0309/27309.html

  2. Re: Microsoft zahlt Be aus

    Autor: weirdmf 08.09.03 - 11:11

    Mal eine Frage: was ist eine 'Anti-Trust-Klage'? Bzw. was ist mit 'Anti-Trust' gemeint?
    weirdmf

  3. Re: Microsoft zahlt Be aus

    Autor: knock 08.09.03 - 11:40

    Toll, 25 Mio um einen Mitbewerber aus dem Rennen zu kicken und weiterhin "unschuldig" zu sein.

    Naja, Jacko hat auch ein paar Mio bezahlt und hatte nix mit den Kiddies...

  4. Re: Microsoft zahlt Be aus

    Autor: asd 08.09.03 - 12:51

    Microsoft ist wie ein Kinderschänder der seine Tat für richtig hält und gleich nach seiner Freilassung weitermacht.

  5. Re: Microsoft zahlt Be aus

    Autor: seppderdepp 08.09.03 - 14:02

    So ist es... M$ kann einen nur ankotzen... an den verbrecherischen Knebelverträgen mit Händlern und Notebook-Herstellern wird sich wohl kaum was ändern...

  6. Re: Microsoft zahlt Be aus

    Autor: c.b. 08.09.03 - 14:23

    weirdmf schrieb:
    >
    > Mal eine Frage: was ist eine 'Anti-Trust-Klage'?
    > Bzw. was ist mit 'Anti-Trust' gemeint?
    > weirdmf

    google dich mal durch unter:

    Federal Trade Commission (FTC)

    da steht ne menge drin...
    Gruss
    c.b.

  7. Re: Microsoft zahlt Be aus

    Autor: c.b. 08.09.03 - 14:27

    seppderdepp schrieb:
    >
    > So ist es... M$ kann einen nur ankotzen... an
    > den verbrecherischen Knebelverträgen mit
    > Händlern und Notebook-Herstellern wird sich wohl
    > kaum was ändern...


    das witzige dabei ist, dass es tatsächlich schon rechtskräftige Urteile gibt, in denen ganz klar festgelegt ist, dass z.b. der Käufer eines Rechners nicht das vorinstallierte von MS mitkaufen muss, da der Händler, nicht der Endkunde, einen Vertrag mit MS eingegangen ist.
    Der Händler hätte demnach die Möglichkeit, von MS die Kohle wieder zu bekommen.
    Aber naja...das ist wohl rein akademisch..:-))).

    Gruss
    c.b.

  8. Re: Microsoft zahlt Be aus

    Autor: The_Ez 08.09.03 - 15:27

    Kann man auch schneller beantworten: eine Kartell-Klage, also ein Kartellverfahren.

    /ez

  9. Re: Microsoft zahlt Be aus

    Autor: esseff 08.09.03 - 17:03

    Hoffentlich wirkt sich diese Zahlung nicht auf evtl. Verträge zwischen Palm und Yellowtab aus.
    Schließlich wäre es schade wenn doch kein neues BeOS zustande kommt.

  10. Re: Microsoft zahlt Be aus

    Autor: Kartoffelheld 09.09.03 - 06:17

    c.b. schrieb:
    >
    > Der Händler hätte demnach die Möglichkeit, von
    > MS die Kohle wieder zu bekommen.
    > Aber naja...das ist wohl rein akademisch..:-))).

    Kommt drauf an. Sollten sich die Händler unerwarteterweise zusammenschließen und das durchziehen, würde MS trotz unmengen liquider Mittel in kürzester Zeit von den laufen Kosten (nach Schätzungen ca. 5 bis 6 Milliarden/Monat!) erschlagen werden.
    Ist also einen Versuch wert. Allerdings: Vorher Aktien abstoßen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  3. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€
  2. (u. a. Bose Frames Alto für 199€)
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07