1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…

TiVo verklagt Echostar wegen Patentverletzung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. TiVo verklagt Echostar wegen Patentverletzung

    Autor: Golem.de 06.01.04 - 16:17

    Der Hersteller von digitalen Videorekordern TiVo hat eine Klagen gegen den Satelliten-TV-Anbieter EchoStar Communications eingereicht, da diese nach Ansicht von TiVo eines ihrer Patente verletzten. TiVo beruft sich dabei auf das US-Patent 6,233,389, das mit "Time Warp" eine Art "Time Shifting" beschreibt.

    https://www.golem.de/0401/29112.html

  2. Re: TiVo verklagt Echostar wegen Patentverletzung

    Autor: TiNo 06.01.04 - 20:27

    Golem.de schrieb:
    >Es beschreibt eine Technik, die es Nutzern erlaubt, ein Fernsehprogramm aufzuzeichnen, >während ein anderes geschaut wird

    Um Himmels willen, das mach ich seitdem ich einen Video Rekorder habe. Ich zeichne Pretty Woman auf und guck Fußball! Ich hätte nie gedacht, dass auch ich ein Patentverletzer bin.
    Ich werde dies natürlich in Zukunft unterlassen.

  3. Re: TiVo verklagt Echostar wegen Patentverletzung

    Autor: TAFKAR 07.01.04 - 01:51

    Du bist kein Patentrechtsverletzter, sondern bestenfalls der Hersteller des Gerätes.

    So ein sinnloses Patent. Haben die vielleicht auch ein Patent, das beschreibt, wie man durch drücken auf einen roten, runden Knopf auf der Fernbedienung die Aufnahme startet.

    Man sollte Hersteller die auf die Ausübung solch allgemeingehaltener Patente bestehen!!!

  4. Re: TiVo verklagt Echostar wegen Patentverletzung

    Autor: Tiger-Grey 07.01.04 - 09:04

    huch .....
    muss ich jetzt wenn ich auf die toilette gehe angst haben ein patentverletzer zu sein **:-)**
    ne aber ma erlich wo soll das den noch hinfüren , die streiten sich um sachen die schon jahrelang von jedem genutzt werden und wollen sich an diesen patenten dumm und dämlich verdienen.
    Ich sach nur
    "" Kauft keine Geräte solcher Firmen, benutzt keine Software solcher Firmen den erst dann werden sie sehen das sie das mit uns nicht machen können""

    mfg
    Tiger-Grey

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg
  3. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Köln
  4. L-Bank, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 3,61€
  3. 2,99€
  4. (-70%) 4,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00