1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…
  5. Thema

Syndikus mahnt Computerbetrug.de und Dialerschutz.de ab

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 6
  3. 7
  4. 8
  5. 9
  6. 10
  7. 11
  8. 12
  9. 13
  10. 14

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nachtrag

    Autor: mika 02.06.04 - 21:42

    der satz sollte eigentlich so lauten:

    wie willst du mir beweisen ,dass es monatlich millionen zufriedene dialer kunden gibt ?


    ...ich warte noch auf deine argumente*

  2. Re: Computerbetrug hält nichts von freier Meinung

    Autor: Carmen 02.06.04 - 23:00

    Hast Du mal eine Fundstelle in Sachen "zerbomben" und Bezeichnung eines Dialeranbieters als "Betrüger"? Ich finde im Forum von Computerbetrug.de nichts dazu...

    Liebe Grüße,

    Carmen

  3. Re: Computerbetrug hält nichts von freier Meinung

    Autor: ätzend 03.06.04 - 09:05

    Such doch mal in diesem Forum nach den Wörtern "vorsätzlicher Betrug" und ähnlichem.

  4. Re: Computerbetrug hält nichts von freier Meinung

    Autor: Frank 04.06.04 - 06:27

    Die Suche nach "vorsätzlicher" brachte 5 Treffer in 57310 Artikeln.
    Was hilft mir das jetzt weiter?

  5. Re: Computerbetrug hält nichts von freier Meinung

    Autor: ätzend 04.06.04 - 12:36

    Dann hast du doch schon 5 Treffer. Und wenn da steht das ein Dialeranbieter vorsätzlicher Betrug begeht dann stimmt meine Aussage.

  6. LG Berlin erläßt einstweilige Verfügung

    Autor: Günter Frhr.v.Gravenreuth 04.06.04 - 14:02

    Sachverhalt:

    A hat gegen B eine Forderung aus einem (privatem) Verkauf. B zahlt nicht. C, ein sehr guter Freund vom A studierte Jura und schreibt (in voller Abstimmung mit dem A) dem B, dass

    a) er den A vertritt und
    b) dass der B den Kaufpreis endlich zahlen soll, weil es sonst einen Mahnbescheid gibt.

    Die Rechtsanwälte Dr. N. + Coll. aus Berlin erwirkten daraufhin gegen C eine einstweilige Vergügung (Az. 16 O 45/02), weil "das Verhalten des C gegen 1 UWG iVm § 1 RBerG verstößt" (Zitat!); Streitwert 25.000,- €.


    Wo soll der große Unterschied zu dem fraglichen Fall sein?


    Mit freundlichen Grüßen



    Günter Frhr.v.Gravenreuth
    Rechtsanwalt, Dipl.Ing.(FH)
    http://www.gravenreuth.de

  7. Re: BGH-URTEIL MAL LESEN

    Autor: MAL LESEN ! 05.06.04 - 11:50

    Betreff Rechtsberatung im RUNDFUNK & FERNSEHEN

    Da Das Internet , da ebenfalls zu diesen Neuen Medien gehört
    und diese Neuen Medien ( Internet ) ebenfalls nach
    den Rundfunkrechtlinien behandelt wird .

    Dürfte Ihre ABmahnung ins Wasser fallen.

    MAL Hier Lesen
    http://www.freundin.com/freundin.hbs?snr=1914&id=10833

    Die Urteilsbegründung
    http://www.rws-verlag.de/bgh-free/volltext_6/vo85458.htm

    Der nächste Fernsehsender nach dem BR jetzt der WDR
    http://www.wdr.de/tv/aks/angeklickt/themen/d/dialerinfos.html

    Beim einschlafen schon von EMULIS geträumt ?

  8. Re: Dt. Telekom AG vergibt keine Internetzugäng an Minderjährige Re:

    Autor: Michael Boettcher 06.06.04 - 18:21

    Günter Frhr.v.Gravenreuth schrieb:

    > a) die Dt. Telekom AG vergibt keine
    > Internetzugäng an Minderjährige.

    Schließt das die Nutzung aus? Sicher nicht. Richtig ist aber die Erkenntnis, dass Kinder meist nicht voll geschäftsfähig sind und daher nicht in der Lage solche Verträge ohne Zustimmun der Eltern abzuschliessen. Schon gar nicht können sie Verträge zu Lasten Dritter (Anschlußinhaber) abschliessen. Also könnnen die Kinder ruhig OK tippen. Zahlen muss das wohl keiner.

    > b) Kinder die nicht lesen können, werden auch
    > nicht dreimal die Buchstaben "o" + "k" eintippen.

    Welches Kind ab 8 Jahre kennt das Alphabet nicht?

    > c) seit wann können Kinder Suchmaschinen
    > bedienen,

    Spätestens seit sie im Internet aktiv sind und meist früher als ihre Lehrer und /oder Eltern.

    > bzw. wenn sie so alt sind, dass sie dass alles
    > können, dann kommen sie (mit Duldung der
    > Eltern???) auch auf ganz andere "moralisch
    > bedenkliche" Seiten - oder nicht?

    Wenn damit gemeint ist, dass malvorlagen.de moralisch bedenklich ist , sind wir ja einer Meinung. Ob Eltern grundsätzlich den Besuch jeder Webseite zulassen, entzieht sich meiner Kenntnis. Das Standardfilter gegen Pornographie auch angebliche Malvorlagen blocken, wäre mir neu.

    M. Boettcher

  9. Re: Computerbetrug hält nichts von freier Meinung

    Autor: Der Jurist 06.06.04 - 20:23

    Falsch.

    Denn die Aussage lautete:

    " .... In diesem Forum wurde dazu aufgerufen, dass man Mehrwertanbieter zerbombt.
    ....

    Es werden generell alle Mehrwertdiensteanbieter als Betrüger dargestellt obwohl zu diesem Zeitpunkt keine Verurteilung vorlag. (Unschuldsvermutung). ..."

    Ich stelle fest: Kein Aufruf zum Bomben werfen, keine generelle Feststelung, dass alle Mehrwertdiensteanbieter Betrüger seien.

  10. Re: Dialer = Viren = PC-Sabotage

    Autor: Michael Boettcher 07.06.04 - 09:54

    Ralf Kellerbauer schrieb:

    > Wer 'Mehrwertdienste benötigt, benötigt keinen
    > Dialer.

    Richtig.

    > Seit Win95 reicht dazu ein Eintrag ins
    > DfÜ-Netzwerk.

    Richtig!

    > Eine schicke Installationsroutine dazu, und
    > fertig ist ein legaler Dialer.

    Falsch! Die Installationsroutine ist völlig entbehrlich, weil eh nur auf Windows begrenzt. Es würde genügen, die Einwahldaten auf den einschlägigen Webseiten bekannt zu geben. Dann könnten nämlich auch Nutzer von MAC oder Linux in den "Genuß" der Angeboet kommen. Aber die Vergrößerung der Reichweite ist offenbar gar nicht gewollt. Die "Verpackung" der Einwahldaten mit einem Installationsprogramm geschieht m. E. vor allem um heimtückische Installationen zu ermöglichen. Das ist folglich durchaus Teil des Geschäftsmodells. Und eben deshalb hat der Gesetzgeber die Hürden höher gelegt. Konsequenter wäre es allerdings, die Abrechnung sogenannter Mehrwertdienste von der Existenz eines vorher abzuschliessenden, schriftlichen Vertrags abhängig zu machen.

    > Nur, illegal gibts halt wesentlich mehr
    > 'Kundschaft'.

    Exakt.

    M. Boettcher

  11. Re: Was "Rechtsberatung" ist:

    Autor: Michael - alt 07.06.04 - 11:25

    Der mit dem "hell"-blau-blut-namen ist mit sicherheit kein jurist, der schon mal einen gerichtssaal von innen gesehen hat. die argumentationsführung ist nicht nur zweifelhaft, sondern schließt gängige praxis an mehreren stellen aus..... sowas fällt sogar mir nicht-juristen deutlich ins auge....

  12. Re: Computerbetrug hält nichts von freier Meinung

    Autor: ätzend 08.06.04 - 11:10

    Such mal dein Forum durch. Diesen Aufrufe gab es.

    Ich frage mich warum mein Betrag gelöscht wurde obwohl er nicht gegen die Nutzungsbedingungen verstossen hat.
    Aber egal. So ist das nunmal mit der freien Meinungsäußerung die ihr euch so zurecht dreht wie ihr sie braucht

  13. Re: Syndikus mahnt Computerbetrug.de und Dialerschutz.de ab

    Autor: ein bürger 29.08.04 - 15:31

    Da sind imho die Grenzen des Rechtsstaates erreicht. Die Juristen protegieren ihre Zunft mit Gesetzen.

    Ich bin beunruhigt und hoffe, die fallen so richtig auf die Nase mit ihrer einstweiligen Verfügung (Schadenersatz und alles was dazu gehört).

  14. Re: § 8 TDG ist aus dem Rennen

    Autor: Frederik 10.12.04 - 10:50

    wow lernt man das in der abendschule oder ist das bereits dein wissensstand nach dem 1. semester?! jetzt bist du im 2., oder?

  15. Re: poker strategies

    Autor: Bibabuzzelmann 28.05.05 - 20:10

    Test *g





  16. Re: Syndikus mahnt Computerbetrug.de und Dialerschutz.de ab

    Autor: Die menschheit spinnt total 09.12.05 - 07:41

    Golem.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Rechtsanwalt und Geschäftsführer der
    > Dialer-Firma Global Netcom, Bernhard Syndikus,
    > geht gegen die Betreiber der Websites
    > Computerbetrug.de und Dialerschutz.de vor. Nach
    > Ansicht von Syndikus gibt es in den
    > Diskussionsforen der beiden Sites "permanent
    > Verstöße gegen das Rechtsberatungsgesetz". Er
    > fordert daher die Abgabe einer strafbewehrten
    > Unterlassungserklärung von den Betreibern.
    >
    > www.golem.de


    warum müssen Menschen immer so geldgeil sein?
    warum kann ein andere Mensch einem anderen nicht was gönnen?
    ich finde es echt arm und gleichzeitig traurig das die Menschheit sich immer wieder neue Sachen einfallen lässt um einen anderen zu schaden. is das so ein tolles Gefühl?
    echt armselig und geldgierig ich mein bei emule kann ichs ja noch verstehen aber warum Seiten auf denen man geholfen bekommt??
    soll man immer 0190 nummern wählen damit man Auskunft bekommt?
    stellt euch mal vor es gibt Menschen die nicht so nen grossen Geldbeutel haben. danke an das deutsche recht das es so Leute gibt echt arm

    Mit freundlichen Grüßen
    Jemand der den Glauben an die Menschheit verloren hat
    und an die deutschen Juristen

  17. Re: Syndikus mahnt Computerbetrug.de und Dialerschutz.de ab

    Autor: BB 21.04.07 - 16:53

    Der R. syndikus gehört anscheinend wider mal eingeknastet dem geht es zu gut.

    10 bis 20 Jahre Knast hat einem nicht geschadet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 6
  3. 7
  4. 8
  5. 9
  6. 10
  7. 11
  8. 12
  9. 13
  10. 14

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuer (w/m/d)
    über CORVENTIS GmbH, Großraum Ulm/Memmingen/Ravensburg
  2. Web-Entwickler (m/w/d)
    Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) Anwendungsberatung und Customizing FI/CO
    Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg-Wandsbek
  4. Technischer Redakteur (m/w/d) für Hilfesysteme im Bereich CAD-Software
    Gräbert GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de