1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…
  5. Thema

SCO: Sun darf Solaris nicht unter die GPL stellen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: SCO: Sun darf Solaris nicht unter die GPL stellen

    Autor: Michael - alt 13.06.04 - 18:35

    Sven, wir sollten aufgrund Deines Outings dann aber doch klarstellen, daß Politiker allenfalls Meinungen korrekt verarbeiten/wiedergeben können. Bei Sachverhalten bin ich da bewußt skeptisch... Aber dazu könnt Ihr ja dann uns fragen.... Wir kooperieren...

  2. Re: SCO: Sun darf Solaris nicht unter die GPL stellen

    Autor: sven becker 14.06.04 - 10:02

    du warst ja eigentlich garnicht damit gemeint, ich hab nämlich versehentlich die Foren verwechselt (dort ging es um Solarenergie und ich hab einfach den falschen Text im Falschen Forum geschrieben ohne es zu merken - mea culpa), aber gut ja ich will auch kooperieren; muss aber zugeben, das ich auch aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit Betriebssystemen (hab irgendwann mal mit Dos angefangen über OS 2 und Windows zu Linux gekommen bin) endlich mal wieder ein Betriebssystem an dem ich selber was tun kann- eigenständig mitgestalten, das hat mich sogar soweit beflügelt, selbst wieder was zu tun, statt des Einheitsbreies von M$ hab ich freiwillig Kurse bei verschiedenen Bildungsträgern besucht um in Linux mitreden zu können- mittlerweile kann ich selbst frei kleinere Sachen Programmieren. Nein ich glaube, das Linux selbst Leuten wie mir (Politikern der gelb blauen Partei (wie mir)- oder jeder anderen Coleur) spass machen können) wenn man ihnen klarmacht da kannst du selber für dich was gestalten (jetzt hab ich meine persönliche Meinung auch noch kundgetan- sollte man als Politiker nicht tun- aber egal)
    Sicher es ist ein langer Weg, aber warum sollten wir ihn nicht alle zusammen gehen können- ausserdem was passiert wenn M$ den europäischen Markt an Linux verliert- was dann
    das sind Fragen, die wir uns gerne stellen dürfen, aber vorallem sehe ich Linux auch als Antwort auf die bei M$ so gerne gestellte Kostenfrage (vorallem im Öffentlichen Bereich) an; weniger weil zuerst der Schulungsbedarf steigt das ist unbestritten, doch wenn es mal läuft gibt's in einigen Bereichen (Webserver) weniger Probleme- das hab ich in einigen jener Firmen, bei denen ich früher war auch miterlebt. Weiterhin könnten wir damit mittelständlern einen grossen Gefallen tun, weil im Linuxbereich arbeiten (zumindest) hier im Bereich Grossraum Nürnberg viele kleine und Mittelständische Unternehmen - Ausnahme SuSe, warum sollen wir solche Synergieeffekte zu Ungunsten dieser kleinen Firmen nicht nutzen - sicher im M$ Bereich gibt es auch einiges; aber wenn ich sehe, wie z.B. kleine und mittlere Städte kämpfen müssen, um sich im heutigen Finanzbereich abquälen muss ich doch sagen, bevor ich euch die teuren M$ Lizenzen kauft, steigt doch um, kostet zwar am Anfang mehr
    aber mittelfristig seid ihr deutlich billiger- nicht zuletzt deswegen weil ihr über die heimische Wirtschaft mehr Gewerbesteuer einnehmen könnt- wenn ihr wollt
    so kann man z.B. das meist günstigere Linux verwenden, neue Standards schaffen, die heimische Wirtschaft stärken (sei es über Schulungen usw)
    du siehst ich hab mir wirklich meine Gedanken gemacht
    Es ist nunmal ein Kreislauf ob ich das Geld nach Redmond schicke oder in der EU halte- ich halte es für einen unterschied zwar gehört Suse mittlerweile auch einem Amerikanischen Konzern (Novell) aber ich denke dabei auch eher an den Mittelstand, als an die grosskonzerne- so könnten innerhalb des Mittelstandes
    1. mal wirklich war für die Unternehmen getan werden und nicht nur blabla
    2. Standards geschaffen werden, die die Kosten wirklich senken und nicht jeder kocht sein eigenes Süppchen
    3. Geld gespart werden wo es wMichael - alt schrieb:
    >
    > Sven, wir sollten aufgrund Deines Outings dann
    > aber doch klarstellen, daß Politiker allenfalls
    > Meinungen korrekt verarbeiten/wiedergeben
    > können. Bei Sachverhalten bin ich da bewußt
    > skeptisch... Aber dazu könnt Ihr ja dann uns
    > fragen.... Wir kooperieren...irklich eingespart werden kann und nicht in Bereichen wo's weh tut
    falls du fragen hast stehe ich dir auch gerne unter sven.becker4@epost.de zur Verfügung.
    übrigens hab ich gerade mit einem guten Freund selbst eine Firma für Hard/Software und Netzwerktechnik gegründet- ich mach das Kaufmännische mein Freund das technische, drum muss ich mich auch in diesen Bereich langsam einarbeiten.

  3. Re: SCO: Sun darf Solaris nicht unter die GPL stellen

    Autor: Pinky&Brain 14.06.04 - 16:48

    >>>
    Was laberst Du denn für dummes Zeugs. Warum sollte Gates arrogant sein. Er ist äußerst erfolgreich.
    <<<

    Was hat Erfolg und Arroganz miteinander zu tun?

    Und übrigens behauptet 'Bill oder MS das beste und stabilste und sicherste und, und... Betriebssystem zu besitzen.
    ist das nicht arrogant genug? ok.
    Er beauftragt auch noch andere Firmen um das so hinzustellen als sei es so: Windows ist das beste tollste....!?

    und nein ich bin kein Linux-Groupie.

    >>>
    Und er ist stinkreich. Aber er lässt andere daran teilhaben. Ich glaube es spendet fast keiner soviel für soziale Projekte wie Gates - sicher wäre er nicht stinkreich, könnte er nicht so viel spenden. Aber andere sind auch stinkreich, und die spenden nichts !!!
    <<<

    Dir ist aber bewusst dass man Spenden von der Steuer absetzen kann?
    Denk mal darüber nach!

    Wach endlich auf Bill-Gates-Groupie

    m.f.g.

  4. Re: SCO: Sun darf Solaris nicht unter die GPL stellen

    Autor: Michael - alt 14.06.04 - 23:03

    >Was hat Erfolg und Arroganz miteinander zu tun?
    Sehr viel, aber nicht bei jedem. Vergleich Scott McNealy und Larry Ellison gegenüber Bill Gates.....

  5. Re: OT: Was hält ihr von Solaris?

    Autor: cabITcon 16.06.04 - 16:36

    Also, zunächst einmal sind pauschale Aussagen wie XX ist Besser als YY schon mal gänzlich uncool. Fieser Mantarochen ist bei Deinem Posting genauso schlau wie vorher. Danke.

    Lange Antwort folgt, kurze Antwort am Ende des Textes :)

    Zunächst einmal: SOLARIS gibt es in den aktuellen Versionen nur für SPARC basierende Systeme. Also alles was auf "SUN Microsystems" und Kompatible hört. BTW: die Kisten sind recht erschwinglich am Gebrauchtmarkt zu haben (eine gebrauchte U5 bei EBay z.B. um die 200,00 EUR).

    Ja, es gab mal eine x86 Version von Solaris, das wurde jedoch eingestammpft. Hat sich nicht wirklich durchsetzen können. SOLARIS hat nicht den Namen (und auch nicht die Zielsetzung) im "Privathaushalt" eingesetzt zu werden. Typischerweise findet man SOL im Enterprise Server Umfeld. Dort vornehmlich, wenn man mit riesigen Datenmengen jonglieren muß ....

    Womit wir bei der Frage sind, was "besser" ist. Wenn man im Unix Bereich aktiv ist, mit Datenbanken, Netzwerken oder mit Entwicklung zu tun hat, dann ist SOL (genau wie jedes andere Unix auch) sicherlich eine Überlegung wert. Ob ich mir deswegen eine SUN Workstation auf den Schreibtisch stelle ist allerdings eine andere Frage. Denn:

    Für Linux Derivate (also BSD, Suse, Debian etc.) ist es recht einfach an paketierte Software zu kommen, ohne großartig kompilieren zu müssen. Auch gestaltet sich die Installation i.d.R. wesentlich einfacher. Bei Suse z.B. geht das über YAST recht komfortabel, bei Debian reicht ein einfaches "apt-get install" und fertig ist die Installation.

    Unter SOLARIS ist das nicht ganz so trivial, man muß i.d.R. tarballs kompilieren. Oder man schaut mal bei

    http://www.blastwave.org/

    http://sunsite.informatik.rwth-aachen.de/

    http://www.sonnenblen.de

    vorbei. Dort findet man alle nötigen Einstiegsinformationen, wenn man mit einer SUN beginnen möchte.

    Was die Sicherheit angeht: ob es ein Linux oder ein Unix (in diesem Fall SOLARIS) ist - ein Rechner ist in beiden Fällen so sicher wie man ihn macht. Die meisten Linuxdistributionen bieten das als "Klicky-Klick" schon während der Installation an, bei SOL hat man das bitte sofort nach der Installation zu tun. Wenn man wenig Ahnung hat, sollte man es entweder sein lassen, viel lesen oder jemanden dazu holen, der das kann.

    Also, die Frage ist nicht welches OS besser ist, sondern die Frage ist: Was will ich, was kann ich und was habe ich? Die kurze Antwort in Deinem Fall meiner bescheidenen Auffassung nach:

    Ein Linux (schon in Ermangelung der notwendigen Maschine)

  6. Re: SCO: Sun darf Solaris nicht unter die GPL stellen

    Autor: Ozzy 17.06.04 - 21:08

    Pinky&Brain schrieb:
    >
    > Und übrigens behauptet 'Bill oder MS das beste
    > und stabilste und sicherste und, und...
    > Betriebssystem zu besitzen.
    > ist das nicht arrogant genug? ok.
    Es ist zumindestens das erfolgreichste...

    > Er beauftragt auch noch andere Firmen um das so
    > hinzustellen als sei es so: Windows ist das
    > beste tollste....!?
    Dazu kann ich nichts sagen, das wäre mir neu...

    > und nein ich bin kein Linux-Groupie.
    und wenn es so wäre...

    > Dir ist aber bewusst dass man Spenden von der
    > Steuer absetzen kann?
    > Denk mal darüber nach!
    Im amerikanischen Steuerrecht kenn ich mich nicht aus. Aber meinst Du, er hat es nötig etwas von der Steuer abzusetzen?
    Paul Mc Cartney hat mit seiner neuen Frau keinen Ehevertrag gemacht - im Falle einer Scheidung bekäme sie die Hälfte seines Milliarden-Vermögens. Na und, weißt Du wie alt der Paule werden müsste oder wie oft er heiraten und sich scheiden lassen müsste bis er das Geld auf den Kopf gehauen hat ??? Bei Gates ist das nicht anders. Ich glaube Steuern, als Privatmann dürften den nur sekundär interessieren.
    Wie gesagt, ich kenn' das Amisteuersystem nicht, aber ich glaub' auch nicht, dass es so sinnlos wie unseres ist...

    > Wach endlich auf Bill-Gates-Groupie
    Was soll das denn sein?

  7. Re: COO = CEO .. isses so schwer deutschlich zu schreiben ?

    Autor: Jessica 25.06.04 - 15:39

    Hallo,

    eine in diesem Zusammenhang nützliche Adresse ist:

    www.net-lexikon.de

  8. Re: OT: Was hält ihr von Solaris?

    Autor: Frank Seuberth 04.08.04 - 12:39

    Hi,

    Ich kann meinen Vorredner (cabITcon) nur zustimmen, bis auf einen Punkt :

    Solaris für X86 wird es weiter geben.
    Es ist eine sehr brauchbare Version9 vorhanden
    (kostenloser download bei SUN) und auch die Version 10
    ist schon da.
    SUN hat sich entgültig dazu kommittet das Produkt weiterzuführen.
    Dis hat auch zum Beispiel Oracle dazu veranlasst wieder
    eine Oracle RDBMS Version für SOL10 X86 offiziell herauszubringen
    und zu supporten.

    Gruss
    Frank
    http://www.rentable-hardware.de

  9. Re: OT: Was hält ihr von Solaris?

    Autor: cabITcon 04.08.04 - 12:54

    Hummm .... na ob das mal was wird. SUN steht zwar für tolle OS's und Server - aber durchgängige Konsistenz hinsichtlich der Strategie haben die sich noch nicht wirklich ausgezeichnet. So bieten die ja auch meines Wissens ein Desktopsystem auf Linux Basis an. Womit man sich in diesem Bereich eindeutig Konkurrenz in eigenem Hause macht. Und so etwas ist auf Dauer nie wirklich Gut gegangen.

    Aber beobachten sollte man das auf jeden Fall!

    Anm. zu meinem vorherigen Posting: Ich hatte geschrieben das man eine Rechner nur so sicher ist, wie man es macht. Entweder man "liesse" es, liest viel ... etc.

    Bitte nicht Falsch verstehen. Bitte den Rechner dicht machen! Aber dannn bitte _vorher_ viel lesen und dann installieren. Und wenn die Zeit drängt, dann auf ein OS ausweichen, was man schon kennt. Der Schwenk auf das neue gelobte Land kann ja dann immer noch erfolgen. Und den kann man dann auch in Ruhe planen und ganz cool durchziehen.

    Beste Grüße,
    Carsten Bollenbach

  10. Re: OT: Was hält ihr von Solaris?

    Autor: brusch 05.08.04 - 21:28

    Wenn man was ueber die UNIX-Welt lernen will, ist Solaris x86 die Wahl Nr. 1. Billige Hardware ueberall vorhanden. Laeuft auch problemlos unter VM-Ware auf allen moeglichen Maschinen (z.B. Laptop Acer Aspire - Host ist XP-Pro)

    Sol x86 wird auch nicht sterben, nachdem Sun jetzt Server mit Opteron etc. baut.

    Zu jeder Version von Solaris gibt es eine HCL (Hardware Compatibility List) in der steht, was geht und was nicht. Evtl. koennte es Probleme mit Platten >137GB geben, zumindest bei Sol. 8 ist das so.

    Kein OS ist m.E. besser und ausfuehrlicher (auch Online) dokumentiert. Als Compiler der GCC, IDE's je nach Nerven und Geldbeutel. CForge ist recht ordentlich.

    Alle sinnvollen und sinnlosen Tools kostenlos auf www.sunfreeware.com

    Standardisierte Pfade. Wen in den man-Pages steht, die Datei ist unter /x/y zu finden, dann ist die auch dort.

    Sehr kompetente Antworten in den Newsgroups.

    Stabil ohne Ende (auch x86!)

    Natuerlich ist es nichts, wenn Du nur frickeln willst.
    Oder CD's brennen, DVD's kopieren etc. Aber wer braucht das ernsthaft?

    Sol ist was fuer Profis, die produktiv sein (und Geld verdienen)wollen.

  11. Re: OT: Was hält ihr von Solaris?

    Autor: brusch 05.08.04 - 21:30

    Jetzt hatte ich noch ein Kreuz vergessen. Also, wer noch was wissen will, auf _diesen_ Beitrag antworten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter / Fachinformatiker (m/w/d) First-Level-Support
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim/Karlsruhe)
  2. IT-Administrator Technisches Applikationsmanagement (m/w/d)
    SachsenEnergie AG, Dresden
  3. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  4. IT-Spezialist - Wirtschaftsinformatiker, Informatiker oder Ähnlich mit Schwerpunk IT-Sicherheit ... (m/w/d)
    GRENKE AG, Baden-Baden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD für 191,90€, Be Quiet Silent Base 601 Gehäuse je 94,90€)
  2. heute: Bose Soundbar 500 für 469€
  3. heute: Xiaomi Redmi Note 9 Pro für 199€
  4. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
    Energiewende
    Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

    Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
    2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
    3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung