1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…
  5. Thema

Kazaa verliert Rechtsstreit um Markennamen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Juristen und das Internet

    Autor: Sven Bömwölen 13.06.04 - 15:12

    Das sind ja nette Aussichten!
    Es ist schon interesant, wie sich das Web entwickelt. In den Anfängen waren es Freaks, die das Web gestalteten, dann eine ganze Branche und nun entdecken nach und nach Juristen - und solche, die sich dafür halten - das Web! Um es von vorherein klar zu stellen: Ich bin absolut kein Gegner von Juristen (halt diese sogar absolut für notwendig), aber ich finde, dass der Begriff "Verhältnismäßigkeit" ruhig einmal durchdacht werden sollte.

    Es gab vor einigen Jahren einen ähnlich gelagerten Fall, als ein Optiker die Adresse fokus.de abgeben mußte, weil sichdas Magazin "focus" darin gestört sah. Abwohl die Seite fokus.de wesentlich älter war!!

    Ich finde es sehr ernüchternd, dass sich solche Fälle ausbreiten und eine ganze Branche gefährden. Um nur mal ein paar Beispiele zu nennen:
    http://www.ece.de/de/news/content1.jsp?id=133
    http://www.languagecourse.net/schule-casa-internationale-sprachschule-bremen.php3
    http://www.seat.de/su/de/alhambra/site/Sondermodelle/Casa/main.html
    http://www.lbs-schleswigholstein.de/PL3D/pl3d.htm?detail_snr=159&dart=37

    Wobei ich mir die Frage stelle, wie es möglich sein kann, einen derart allgemeinen Begriff als Marke registrieren zu können. Bald darf man auf Internetseiten nichts mehr sagen oder nennen, ohne sich alles patentieren, lizensieren, lektorieren und akzeptieren zu lassen?

    Schöne Aussichten...
    Ach ja ich mache dieses Jahr übrigens Urlaub in Italien in einem Hotel namens "C**Indiziert** Di Roma"...

  2. Re: FastTrack???

    Autor: Steuerzahler 13.06.04 - 18:07

    Wenn ich so drueber nachdenke...Bin mir ziemlich sicher, dass du Recht hast.

  3. Re: Kazaa verliert Rechtsstreit um Markennamen

    Autor: Schubidu 13.06.04 - 20:37

    Es ist schon fast jämmerlich, wenn die Macher einer Tauschbörse, über die Marken und Urheberrechte täglich millionfach mit Füßen getreten werden sich darüber aufregen, daß sie hier den kürzeren ziehen. Sorry, aber das ist so, als wenn sich ein Mörder darüber aufregt, daß er bestohlen wurde.

  4. Re: Heisst "Casa" nicht "Haus"?

    Autor: Schubidu 13.06.04 - 20:40

    Ist "Mercedes" nicht ein Frauenname?
    Sind "Die Ärzte" nicht eine Berufsgruppe?
    Heißt "Apple" nicht Apfel?

    Worauf willst du eigentlich hinaus?

  5. cAsa <> KazAA !

    Autor: Hansmartin 14.06.04 - 08:54

    "Entscheidend sei hierfür gewesen, dass die Kennzeichen trotz unterschiedlichen Aussehens dennoch identisch klingen."

    So ein Stuss!

    Ganz offensichtlich hat die Nemetschek AG keine Ahnung wie ihr eigener Markenname ausgesprochen wird. Und die Juristen ebenfalls nicht (braucht man da kein Abi für??) Peinlich finde ich das.

    jetzt sollten doch mal ganz viele Leute bei der Firma anrufen und ganz freundlich um Informationen zu dem Immobilienprogramm "CasAAA" bitten. Wetten, die freundliche Dame wird einen gleich fragen, ob man wohl "cAsa" meint?

    Übrigens - liebe Besitzer der Domains "tool.de" und "toll.de" - rennt mal schnell zum Anwalt. Die beiden Begriffe werden ja schliesslich gleich ausgesprochen...

    Kopfschüttelnd - Hansmartin.

  6. Re: Juristen und das Internet

    Autor: lol 14.06.04 - 10:27

    Du hast dich von dem Inhalt der Links nicht distanziert. Damit kannst du für deren Inhalt rechtlich zur Verantwortung gezogen werden.
    Außerdem ist der Begriff "C**" schon geschützt und da du nicht z.B. durch Anführungszeichen ausdrücklich darauf hingewiesen hast das du nicht der Urheber bist muss du jetzt den Urheber ausfindig machen und ihn hundertmal um Vergebung bitten.


    Meinung: Ich finde Juristen sollten nicht über Dinge sprechen die
    Sie nicht verstehen. Also bitte keine Juristen mehr, die über keinerlei technisches Wissen verfügen aber alles und jede(s/n) im Internet verklagen. Es sollten nur die Juristen zu Wort kommen die eine entsprechende Ausbildung besitzen (z.B. als Nebenfach zu ihrem Studium Informatik hatten).

  7. Re: Juristen und das Internet

    Autor: KalleWirsch 07.07.04 - 14:25

    wofür braucht man informatik, um etwas vom internet zu verstehen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior SAP HCM Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für die Langzeitarchivierung genuin digitaler Daten
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., Berlin
  3. Test-Engineer (m/w/d) in der Medizintechnik
    Medtron AG, Saarbrücken
  4. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D-Link Überwachungskamera für Außenbereich für 139,90€, Samsung Q Soundbar Dolby Atmos...
  2. (u. a. Sony XR-55X92J 55 Zoll LED 100Hz Dolby Vision/Atmos für 908,90€ inkl. Direktabzug)
  3. (u. a. Samsung Galaxy Tab S7 FE 12,4 Zoll 64GB für 449€ inkl. Direktabzug)
  4. (u. a. Thrustmaaster T300 RS GT Edition inkl. 3-Pedalset für PS4/PS3/ PC & kompatibel mit PS5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform

IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch