1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…
  5. Thema

Gericht bestätigt Gültigkeit der GPL

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Währe ein Verbot der GPL nicht angebrachter ?

    Autor: SpaMMy DX 25.07.04 - 19:26

    Tut mir leid, ich bin in Sachen Raubkopierbörsen nicht so ein Profi wie du. Dennoch ist es Fakt, daß 99% Prozent der Raubkopien auf Linux PCs gecrackt, gerippt und verbreitet werden.

    Euer,
    SpaMMy DX
    http://www.funkbase.com/enilnoesieh/trollvote.php?v=2753

  2. Re: Währe ein Verbot der GPL nicht angebrachter ?

    Autor: bodybag 25.07.04 - 19:35

    SpaMMy DX schrieb:
    >
    > Tut mir leid, ich bin in Sachen Raubkopierbörsen
    > nicht so ein Profi wie du. Dennoch ist es Fakt,
    > daß 99% Prozent der Raubkopien auf Linux PCs
    > gecrackt, gerippt und verbreitet werden.

    was für ein Schwachsinn. Wie kommst du auf diese abstruse Idee? Ein Programm muss man in seiner Umgebung cracken, sonst wird das ja nichts. Und die meisten Programme für Linux sind ja frei... also.

  3. Re: der golem Troll des jahres geht an....

    Autor: SpaMMy DX 25.07.04 - 21:23

    Selbstverständlich bin ich für Softwarepatente!
    Inovative Ideen müssen um jeden Preis geschützt werden. Wenn man sich dieses Linux aber mal anguckt sieht man sofort, daß dort unter dem Deckmantel eines freien Betriebssystems von funktionierender Software abgeguckt wurde. Egal ob KDE, Openoffice oder die Konsole(ein Relikt, das man bei Windows übrigens abgeschafft hat) alles wurde von Profibetriebssystem Windows abgekupfert. Leider mehr schlecht als recht.

    Wo findet man im Konqueror den Befehl um eine Diskette zu formatieren ? Warum startet eine Programmdatei nach Doppelklick nicht und muss umständlich über die Frickelkonsole gestartet werden ? Wo ist der Gerätemaneger ?

    Frickeltux taugt einfach nix, das sind die Fakten. Denkt mal drüber nach - ihr wisst, daß ich recht habe!!!1



    Euer,
    SpaMMy DX
    http://www.funkbase.com/enilnoesieh/trollvote.php?v=2753

  4. Re: guter Versuch

    Autor: SpaMMy DX 25.07.04 - 21:26

    Danke, ich hätte aber lieber etwas zu Essen. Am liebsten nen fetten und saftigen Fisch. :-)


    Euer,
    SpaMMy DX
    http://www.funkbase.com/enilnoesieh/trollvote.php?v=2753

  5. Re: Währe ein Verbot der GPL nicht angebrachter ?

    Autor: First-Time-Poster 25.07.04 - 21:46

    Hi
    also soviel schwachsinn von einem Troll hab ich sein Analüst und div. "SQL Junkies" nicht mehr gelesen.

    Ich reg mich hier nicht auf, dass der da so einen blödsinn verzapft, sondern, dass er leider eines der Marketing Opfer von MS ist.
    Jeder Mensch prüft das Angebot bzw. hinterfragt div. Funktionen (als Autokauf), bevor er es einsetzt. Bei MS Kunden ist das anders. Sobald MS draufsteht ist des OK. Aber wehe es ist nicht von MS - dann sollt ma des Ding sofort eliminieren .... (Tja, und desshalb werden einige AS400 Dosen in MS-SQL umgewandelt) - Also, was ist deine Meinung dazu ??? Spammy ???

  6. Re: Währe ein Verbot der GPL nicht angebrachter ?

    Autor: DonTheOne 25.07.04 - 21:48

    ROFL

    Du bist echt lustig (ausser natürlich für die, die das ernst nehmen). Streng dich noch ein wenig an und ich vote auch mal für dich. Sobald du mir deine Adresse gibst, schick ich dir auch mal einen vor Eiweiss nur so triefenden Clownfisch.
    Na, ist das ein Angebot?


    :D

  7. Re: der golem Troll des jahres geht an....

    Autor: Gandalf 25.07.04 - 22:44

    Ooohh man, langsam nerven diese Trollversuche echt.

  8. Re: Währe ein Verbot der GPL nicht angebrachter ?

    Autor: HoHi 25.07.04 - 22:55

    Reeeeespect,

    lässt dir ganz schön was einfallen, wa. Bist du Kabarettist???

  9. Re: der golem Troll des jahres geht an....

    Autor: Tux 26.07.04 - 00:35

    Da beleibt nur die Frage wer abgekupfert hat.
    Das ist ja eigentich die besondere Stärke der Firma MS.
    Die Graphische Oberfläche wurde wohl ehr bei Apple abgekupfert.
    Genau wie unmengen von Funktionen in allerlei MS Programmen.
    DOS wurde ja auch ursprünglichnicht von MS entwickelt, aber wohl von ihnen verhunzt.
    Genauso wird von Microsoft regelmässig gute Software aufgekeuft und ist spätestens zwei generationen später nicht mehr zu brauchen, dafür aber umso bunter und kitschiger in der Oberfläche

    Vielleicht hätte mal jemand auf solche Dinge wie Copy&Paste ein Patent anmelden sollen.
    Von rechtschreibprüfung und tausenden anderen selbstverständlichen Dingen gernicht erst zu reden.
    Dann würdest du wahrscheinlich auch jammern.
    Aber ich habe eh das gefühl, dass es sich bei deinen beiträgen nur um Provokationen handelt

    Ein gute Lektüre für dich wäre vielleicht George Prwell's Roman 1984.
    Vielleicht würdest du dann verstehen, warum man eine GPL braucht.

  10. Re: Währe ein Verbot der GPL nicht angebrachter ?

    Autor: Nichelle 26.07.04 - 01:46

    SpaMMy DX:

    Wenn Deine Beiträge Satire sind, so muss ich sagen das sie echt super sind.

    Wenn nicht, bist Du der größte Honk der mir seit meinem ersten Computer ( 1979, Texas Instruments TI/99-4A ) über den Weg gelaufen ist.

    Also:
    Machst Du Witze, die hier nur leider Fehlverstanden werden,

    oder hast Du nur ganz einfach weder Ahnung von Computern, der Marktsituation, Polizeilichen und Zolltechnischen Erkenntnissen und all den anderen Dingen, auf deren Basis man(n) seine Meinungen aufbauen sollte?

  11. Re: Otto der Kleine

    Autor: Otto d.O. 26.07.04 - 08:52

    Zitate sind angebracht, aber du wirst mit Nummern um dich. Das hilft niemandem ausser deinem Ego.

  12. Re: Das sehe ich anders

    Autor: Otto d.O. 26.07.04 - 08:55

    Brauchst du einen Informatiker, der im täglichen Leben für dich den Computer bedient? Mir ist schon klar, dass man für komplexe Dinge wie z.B. komplizierte Verträge Spezialisten in Form von Rechtsanwälten braucht, die den Willen der Vertragspartner wasserdicht formulieren. Ebenso wird man sich vor Gericht, wenn es um alles oder nichts geht, durch einen Spezialisten vertreten lassen.
    Aber das heisst nicht, dass ich im täglichen Leben einen Juristen an meiner Seite brauche, der mir permanent erklärt: "Wenn du an der Kasse zahlst, hast du einen Kaufvertrag abgeschlossen."

  13. Re: Urteil

    Autor: Otto d.O. 26.07.04 - 08:58

    Ohne Willenserklärung hätte Sitecom überhaupt keine Nutzungsrechte an der Software gehabt, daher war dieser Punkt nicht strittig. Aber wie ich schon anderswo geschrieben habe, gehe ich davon aus, dass man Sitecom nicht auf die Willenserklärung festnageln könnte. Aber ich bin sicher, du wirst mir gleich ein paar §4711 Absatz 007 um die Ohren knallen, damit ich mir vor deiner göttlichen Überlegenheit gleich ganz klein vorkomme.

  14. RTFM

    Autor: zzz 26.07.04 - 12:59

    Vielleicht kannst Du ihm etwas Arbeit abnehmen und die §en selbst nachlesen. Das ist wesentlich intelligenter, als der Versuch, dieses Unvermögen mit fadenscheinigen Begründungen zu verschleiern.

    Ich habe immer wieder den Verdacht, daß gerade bei hochwerigen Threads die gern mitschwätzenden Langweiler nach Abreißen der Folgefähigkeiten beginnen, über die Modalitäten zu schimpfen.

    Oder verlange ich von jemandem, der sich in einem juristischen Thread beteiligt zuviel?

  15. Re: RTFM

    Autor: Otto d.O. 26.07.04 - 13:28

    Wir sind hier nicht in einem Juristenforum. Die meisten Leute, die hier lesen, können die Paragraphennummern nicht auswändig. Wenn man also mit Nummern um sich wirft, dann hat das lediglich den Effekt, das ein Grossteil der Lesenden das erstmal nicht unmittelbar versteht und nachschlagen müsste. Diese Mühe tun sich die wenigsten an, folglich wird die Diskussion im Keim erstickt. Meiner Meinung nach sollte man daher diese Dinge so ausdrücken, dass zumindest interessierte Laien damit etwas anfangen können. Zumindest dann, wenn man an einer sachlichen Diskussion überhaupt interessiert ist und nicht nur den Unwissenden zeigen will, wie doof sie doch sind.

    Abgesehen davon frage ich mich, wieso du, sofern du der Meinung von Zeus ("Unsinn Teil 1&2") folgst, überhaupt von einem hochwertigen Thread sprichst. Wenn man der Argumentation von Zeus folgt, dann ist hier ohnehin nur dummes Geschwätz von Ahnungslosen zu finden.

  16. Re: Urteil

    Autor: Gerhard 27.07.04 - 20:28

    §310? Wo? BGB (AGB, Anwendungsbereich)? ZPO? UrhG?
    Wo steht das im Urteil (Seite, Nummer, Absatz)?
    Wo hast Du das bisher erwähnt (Titel, Uhrzeit)?
    Das Gericht problematisiert etwas, um zu belegen dass es unwesentlich ist? Soll das logisch sein? Wenn ja, wie?
    Was ist denn nach Deiner Ansicht die von Otto d.O. "so vehement verteidigte Frontline"? Es sieht hier nicht gerade danach aus, als habe Deine Wahrnehmung sehr viel mit dem zu tun, was andere auszusagen beabsichtigen.

  17. Re: gut und schlecht

    Autor: hlkjjk456 14.01.08 - 16:34

    Otto d.O. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AGBG = Gesetz über Allgemeine Geschäftsbedingungen
    > UrhG = Urheberrechtsgesetz
    >
    > Im UrhG sind wirksame Massnahmen definiert, die
    > ein Rechteinhaber gegen Verletzter ergreifen kann.
    >
    > Das Problem von Jörg kann ich nicht ganz
    > nachvollziehen, da es hier wohl darauf
    > hinausläuft, dass jemand (der Autor) in seinen
    > AGBG einen bestimmten Lizenzvertrag vorsieht, in
    > den jemand anderer (der Benutzer) durch eine
    > schlüssige Handlung eintreten kann. Ist also IMHO
    > kein Widerspruch, oder sehe ich das falsch?
    > Wobei ich davon ausgehe, dass jemand, der sich in
    > wesentlichen Punkten nicht an die GPL-Bestimmungen
    > hält, auch keinen (Lizenz-)Vertrag eingeht, da die
    > schlüssigen Handlung fehlt. Denn die schlüssige
    > Handlung muss den Willen erkennen lassen, den
    > Vertrag abzuschliessen; jemand, der vorsätzlich
    > die GPL verletzt, hat aber offensichtlich keinen
    > Willen, diesen Vertrag abzuschliessen, sondern ist
    > ein Urheberrechtsverletzer, der im Prinzip einem
    > Raubkopierer gleichzusetzen ist.
    >
    > IANAL

    gut gut

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat SZ 33 Zertifizierung von Netzwerkkomponenten ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  2. Anwendungsentwickler SAP UI5 (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Graben-Neudorf
  3. Systemingenieur*in Schwerpunkt Konzeption / Entwicklung Software Deployment
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster, München
  4. Test & Quality Manager (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Watch Series 7 im Test: Sportliches Schnellladen trifft Leuchtstärke
Apple Watch Series 7 im Test
Sportliches Schnellladen trifft Leuchtstärke

Quick Charge macht den Unterschied: Das neue Ladesystem bringt bei der Apple Watch Series 7 erstaunlich viel Komfortgewinn im Alltag.
Von Peter Steinlechner

  1. Begrenzt reparierbar iFixit zerlegt Apple Watch Series 7
  2. Smartwatch Apple erklärt Schnellladen der Apple Watch 7
  3. Apple WatchOS 8.0.1 behebt Fehler bei der Apple Watch Series 3

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
    Geschäftsethik bei Videospielen
    Auf der Suche nach dem Wal

    Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
    Von Evan Armstrong

    1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen