1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…
  5. Thema

Doom 3 vor Patentansprüchen gerettet

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Carmack vs. Creative - alter Hut?

    Autor: Gizzmo 29.07.04 - 10:42

    Carmack scheint wohl schon lange eine Abneigung gegen Creative zu haben.
    Zumindest war es für mich nicht verständlich, warum in Quake3 kein EAX 3d Sound eingebaut wurde.
    Die A3D Implementierung war mit einem EAX Wrapper dermaßen schlecht, dass man freiwillig drauf verzichtet hat.

    Hatte mich schon über id Software geärgert, aber scheinbar steckte auch damals schon mehr dahinter... :-/

  2. Re: A3D _ AX - Wrapper

    Autor: Sandmann 29.07.04 - 11:42

    Hi,
    >
    >Die A3D Implementierung war mit einem EAX Wrapper dermaßen >schlecht, dass man freiwillig drauf verzichtet hat.
    >
    Nun das liegt aber an EAX. Und an deinem "wrapper".

    A3D ist eigentlich die bessere Technik - denn für den Raumklang
    muss man in A3D einen 2. Sound-level bauen oder definieren.
    Die A3D Hardware berechnet anhand der Raum-klang-Geometrie in
    echtzeit wie sich ein geräusch im Level anhört.
    EAX ist in dieser Hinsicht ein platter FAKE.
    Bei Eax hat man keinen echten "Raumklang" sondern muss Ihn
    gekonnt immitieren.
    Die meisten Spiel beweisen, dass es hierfür fähige Werkzeuge und Probrammierer gibt.
    Wenn (wie ich selbst weiss ;-) Q*3 mit 3D-sound-wrapper "muffig" klingt, und die der Sound-wrapper fps frisst, wird nur deutlich was eine A3D hardware so leistet!!
    (Ich besitze privat keine A3D hardware - kenne aber den überragenden Klang im vergleich zur Audigy mit EAX 2 (je 5.1) :o)

    Am krassesten wird der Unterschied deutlich, wenn ich Aussen- und Innenlevel - oder Gänge, die zu grossen Räumen führen vergleiche.
    EAX kann nur von einer klangkulisse zur nägsten umschalten.
    A3D macht sozusagen fliessende Übergänge und klangfarben im nachhall und verlauf der Klangbilder möglich.
    Beeindruckend sind auch geräusche z.b. hinter Säulen in einem grossen Raum. EAX kann nicht berücksichtigen dass ich gerade eine
    Säule zwischen mir und der Geräuschquelle befindet das muss das spiel tun und EAX entsprechend "einstellen" - A3D kann das selbst "feststellen" und berechnet den indireckten schall der mich erreicht in echtzeit.
    Wenn du soetwas schoneinmal erlebt hast weisst du wo der Soundhammer hängt!

    - cu -

  3. Nur schade, dass aureal von creative aufgekauft wurde! (nt)

    Autor: :( 29.07.04 - 11:56

    nt

  4. Das sieht man es wieder!

    Autor: Nameless 29.07.04 - 12:30

    Das sieht man es wieder!

    Patente schädigen die Software-Entwicklung. Statt den neusten Grafik-Effekten werden dann halt bei anderen veraltete, langsamere Algorithmen verwendet.


    Aber id Software hält dagegen. Wenn das mal jede Softwareschmiede machen würde...

  5. Wow sobald Doom irgendwo auftaucht...

    Autor: knock 29.07.04 - 12:39

    steigt die Klickrate bei einigen IT-Profis ins unermessliche.

  6. Re: Software-Patente: Creative macht sich unbeliebt bei id Soft

    Autor: Raulsinropa 29.07.04 - 14:12

    Als "Held" trage ich mein Cape und wundere mich
    in meiner Bat-Höhle oder so. Ich wundere mich über
    den Anlass, nicht über die berechtigte Kritik.

  7. Re: Wow sobald Doom irgendwo auftaucht...

    Autor: Clown 29.07.04 - 14:23

    ist das schlimm? oder hast du was anderes erwartet?

  8. Re: Wow sobald Doom irgendwo auftaucht...

    Autor: knock 29.07.04 - 14:24

    Nee, nitt schlimm und nix anderes erwartet - nur bemerkt.

  9. Re: Software-Patente: Creative macht sich unbeliebt bei id Soft

    Autor: mia.max 29.07.04 - 15:13

    oh mann ich wie ich diese softwarepatent sache hasse !

    is echt das dümmste was es gibt softwarepatente zuzulassen, damit verhindert man nur die effizente weiterentwicklung in zukünftigen technologien !

  10. Re: Doom 3 vor Patentansprüchen gerettet

    Autor: Hotohori 29.07.04 - 17:12

    Ich finds gut, das sich mal einer öffentlicht traut seinen Unmut deutlich zu machen, macht mir persönlich ID auch gleich viel sympathischer. Nichts hasse ich mehr als das typische trockene Firmengehabe, wo man nie weiss an was man wirklich ist.

    Ich denke in den nächsten Monaten wird das Ganze mit den Software Patenten noch schlimmer werden, bisher ist es ja noch recht harmlos. Frag mich eh wo das ganze mit den Firmen noch hinführen soll, da wird immer mehr Richtung "wie Verdiene ich mehr mit weniger Leistung", "wie schade ich am besten meiner Konkurenz" und "Monopolstellung für Geldsüchtige" optimiert. Ich sags eh immer wieder, wer Geld als "Tauschmittel" erfunden hat, gehört erschlagen.

  11. Re: Doom 3 vor Patentansprüchen gerettet

    Autor: Ark 29.07.04 - 20:43

    Was ich mich jetz frage iss: Was wollten Creative mit einem Patent auf einen Algorythmus zur Schattenberechnung. Glaub nich, dass das sonderlich was bringt bei Soundkarten und MP3-Playern. Echt widerlich das.

  12. Re: Doom 3 vor Patentansprüchen gerettet

    Autor: Nameless 29.07.04 - 21:00

    Hotohori schrieb:
    >
    > Ich finds gut, das sich mal einer öffentlicht
    > traut seinen Unmut deutlich zu machen, macht mir
    > persönlich ID auch gleich viel sympathischer.
    > Nichts hasse ich mehr als das typische trockene
    > Firmengehabe, wo man nie weiss an was man
    > wirklich ist.
    Schön, dass sich John Carmack darüber aufgeregt hat. Wenn der über eine Firma lästert ist das nicht gut für sie. Das freut mich für creative. Am besten sollte creative im nächsten Quartal gleich Verlust machen.

    Außerdem gibt es wohl doch noch vernünftige Cowboy-Nachfolger in Texas. G.W. Bush ist ja nicht so der Hammer.

  13. Re: Software-Patente: Creative macht sich unbeliebt bei id Soft

    Autor: Fenris 30.07.04 - 07:36

    Ah, entschuldigung - da lag wohl ein Miss Verständnis vor.
    Ich hatte es eher so verstanden "was regt ihr euch über A auf, B ist viel schlimmer".

    Aber du hast Recht, ist schon lustig: kannst mit den Leuten alles machen was du willst, nur ihr Spielzeug, davon muss man unbedingt die Finger lassen wenn man keinen Aufstand will.

    Brot und Spiele


    ---
    Neues Spiel der Zukunft: wers am längsten ohne Brot aushält.

  14. Panem et circensis

    Autor: Raulsinropa 30.07.04 - 09:42

    Da ist absolut was dran.

    Eigentlich ist als Spiel Hartz4 eh viel krasser
    als Doom3, da hat man weder Brot noch Spiele ;-)

    Ist schon wirklich bitter das das "Brot" immer weniger wird,
    aber das die Spiele auch immer mieser werden ist schon
    bedenklich. Na vielleicht gibt es ja bald sowas wie
    "Deutschland sucht den Supersozialhilfeempfänger" oder
    "Poorsearch" ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg
  2. IT-Leiter (m/w/d)
    Hays AG, Nürnberg
  3. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  4. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
    Koalitionsvertrag
    Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

    In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
    2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
    3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

    Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
    Ohne Google, Android oder Amazon
    Der Open-Source-Großangriff

    Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung