1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…

Weiterer Ärger für SCO

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weiterer Ärger für SCO

    Autor: Golem.de 30.07.04 - 09:59

    SCO hat in den USA die Marke "Unix System Laboratories" angemeldet. So hieß einstmals die für Unix zuständige Abteilung bei AT&T. Die Marke gehörte bis 1993 Unix International und wurde dann von Novell zusammen mit den Unix-Rechten übernommen, die bis 2000 die entsprechenden Markenrechte hielten. Auf Seiten der Open Group, die die Rechte an der Marke Unix hält, regt sich Widerstand.

    https://www.golem.de/0407/32680.html

  2. Re: Weiterer Ärger für SCO

    Autor: Species8372 30.07.04 - 13:04

    ....auf das SCO bald allen Unix-Abkömmlingen irgendeine bescheuerte Rechtsverletzung nachsagen und Lizenzgebühren verlangen darf.

    Man sollte Firmen und deren Angestellten, die so vorgehen wie SCO, die Firma pfänden und alle einsperren. Ist ja zum kotzen.

  3. Re: Weiterer Ärger für SCO

    Autor: zoozle.de-emule,torrent suche 30.07.04 - 13:19

    ... ich denk mal die sterben eh bald .. alle "sponsoren" für ihren dämlichen kreuzzug gegen linux sind ja nu schon abgesprungen-bis auf microsoft...naja muß halt mal wieder ne ddos her!

  4. Ist der Ruf erst ruiniert...

    Autor: TheGolem 30.07.04 - 14:35

    ...klagt es sich ganz ungeniert.

    Traurig, wenn bei einer Markenanmeldung direkt klar ist, wozu diese gut sein soll...

  5. Re: Ist der Ruf erst ruiniert...

    Autor: Michael - alt 30.07.04 - 15:02

    Traurig, wenn die OpenGroup ein solcher Schlafmützenverein ist.

  6. Re: Ist der Ruf erst ruiniert...

    Autor: Warum? 30.07.04 - 18:37

    Die Open Group haelt das Recht an "Unix".
    Wozu sollten die noch "Unix System Laboratories" anmelden?
    So, wie bisher bei Namen entschieden wurde, darf SCO diesen Namen sicher nicht (lange) nutzen.

  7. Re: Weiterer Ärger für SCO

    Autor: Otto d.O. 31.07.04 - 12:02

    DDOS-Attacken sind unmoralisch und strafbar, daher auf jeden Fall abzulehnen. Gesetzestreue Bürger übernehmen gehen daher aktiv gegen DDOS-Attacken vor überprüfen alle 10 Millisekunden, ob www._________.com noch erreichbar ist; wenn nicht, gleich automatisisiert eine Mail an den zuständigen Webmaster verschicken, damit dieser die notwendigen Gegenmassnahmen einleiten kann. (just kidding)

  8. SCO = M$ ... merkt das denn niemand?

    Autor: eT 31.07.04 - 14:43

    zoozle.de-emule,torrent suche schrieb:
    >
    > ... ich denk mal die sterben eh bald .. alle
    > "sponsoren" für ihren dämlichen kreuzzug gegen
    > linux sind ja nu schon abgesprungen-bis auf
    > microsoft...
    na was denkste denn wer hinter der ganzen aktion ueberhaupt steckt???

    wuerde microsoft selbst [sic!] so klagen / sich gebaehren ... da waere selbst in den USofA die hoelle los. so bezahlt M$ SCO ... und laesst die schmutzarbeit von denen erledigen.


    > naja muß halt mal wieder ne ddos her!
    NEE! dat bringt nun ueberhaupt nix, hilft eher noch dem SCO/M$-konsortium! bitte erst nachdenken bevor du solch einen humbug schreibst! :-(

    eT

  9. Re: SCO = M$ ... merkt das denn niemand?

    Autor: Ralf Kellerbauer 01.08.04 - 11:23

    Ist doch ein offenes Geheimnis ...

    M$ hat an SCO gezahlt und M$ wäre der Top-Gewinner, falls SCO Erfolg hätte.
    Denn, wenn SCO Lizenz-Zahlungen je LINUX fordert, stirbt das OS auf breiter Front und die Installationen werden zu 'Raubkopien'.

    M$ hätte dann freie Fahrt und könnte SCO irgendwann komplett übernehmen.

    Irgendwann werden dann eh alle unpassenden Daten über die PC-Geschichte (vom M$ Hyper-Moogle) ungeschrieben - s. Orwells 1984.

    Die ersten Anläufe sind gemacht - Microsoft lies sich erfolgreich eine Basifunktion einer Maus - der Auswahltastendruck - patentieren. Sowas gabs natürlich längst vor M$ in den 70er Jahren und Tastendruck zur Auswahl hatten schon Blaupunkt Autoradios der 70er Jahre.
    Nur, 'Moogle' wirds schon richten und die Welt umformen ...

  10. @Golem: Schreibfehler?

    Autor: Korrektur 02.08.04 - 00:58

    Graham Bird, Vice Pesident für Marketing...
    ^^^^^^^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Specialist Cloud Smart Services (w/m/d)
    TRUMPF Laser GmbH, Schramberg
  2. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Direktion Bonn Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn
  3. IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w/d)
    MVV Energy Solutions GmbH, Mannheim
  4. Web-Entwickler - Schwerpunkt TYPO3 (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de