Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…

Weiterer Ärger für SCO

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weiterer Ärger für SCO

    Autor: Golem.de 30.07.04 - 09:59

    SCO hat in den USA die Marke "Unix System Laboratories" angemeldet. So hieß einstmals die für Unix zuständige Abteilung bei AT&T. Die Marke gehörte bis 1993 Unix International und wurde dann von Novell zusammen mit den Unix-Rechten übernommen, die bis 2000 die entsprechenden Markenrechte hielten. Auf Seiten der Open Group, die die Rechte an der Marke Unix hält, regt sich Widerstand.

    https://www.golem.de/0407/32680.html

  2. Re: Weiterer Ärger für SCO

    Autor: Species8372 30.07.04 - 13:04

    ....auf das SCO bald allen Unix-Abkömmlingen irgendeine bescheuerte Rechtsverletzung nachsagen und Lizenzgebühren verlangen darf.

    Man sollte Firmen und deren Angestellten, die so vorgehen wie SCO, die Firma pfänden und alle einsperren. Ist ja zum kotzen.

  3. Re: Weiterer Ärger für SCO

    Autor: zoozle.de-emule,torrent suche 30.07.04 - 13:19

    ... ich denk mal die sterben eh bald .. alle "sponsoren" für ihren dämlichen kreuzzug gegen linux sind ja nu schon abgesprungen-bis auf microsoft...naja muß halt mal wieder ne ddos her!

  4. Ist der Ruf erst ruiniert...

    Autor: TheGolem 30.07.04 - 14:35

    ...klagt es sich ganz ungeniert.

    Traurig, wenn bei einer Markenanmeldung direkt klar ist, wozu diese gut sein soll...

  5. Re: Ist der Ruf erst ruiniert...

    Autor: Michael - alt 30.07.04 - 15:02

    Traurig, wenn die OpenGroup ein solcher Schlafmützenverein ist.

  6. Re: Ist der Ruf erst ruiniert...

    Autor: Warum? 30.07.04 - 18:37

    Die Open Group haelt das Recht an "Unix".
    Wozu sollten die noch "Unix System Laboratories" anmelden?
    So, wie bisher bei Namen entschieden wurde, darf SCO diesen Namen sicher nicht (lange) nutzen.

  7. Re: Weiterer Ärger für SCO

    Autor: Otto d.O. 31.07.04 - 12:02

    DDOS-Attacken sind unmoralisch und strafbar, daher auf jeden Fall abzulehnen. Gesetzestreue Bürger übernehmen gehen daher aktiv gegen DDOS-Attacken vor überprüfen alle 10 Millisekunden, ob www._________.com noch erreichbar ist; wenn nicht, gleich automatisisiert eine Mail an den zuständigen Webmaster verschicken, damit dieser die notwendigen Gegenmassnahmen einleiten kann. (just kidding)

  8. SCO = M$ ... merkt das denn niemand?

    Autor: eT 31.07.04 - 14:43

    zoozle.de-emule,torrent suche schrieb:
    >
    > ... ich denk mal die sterben eh bald .. alle
    > "sponsoren" für ihren dämlichen kreuzzug gegen
    > linux sind ja nu schon abgesprungen-bis auf
    > microsoft...
    na was denkste denn wer hinter der ganzen aktion ueberhaupt steckt???

    wuerde microsoft selbst [sic!] so klagen / sich gebaehren ... da waere selbst in den USofA die hoelle los. so bezahlt M$ SCO ... und laesst die schmutzarbeit von denen erledigen.


    > naja muß halt mal wieder ne ddos her!
    NEE! dat bringt nun ueberhaupt nix, hilft eher noch dem SCO/M$-konsortium! bitte erst nachdenken bevor du solch einen humbug schreibst! :-(

    eT

  9. Re: SCO = M$ ... merkt das denn niemand?

    Autor: Ralf Kellerbauer 01.08.04 - 11:23

    Ist doch ein offenes Geheimnis ...

    M$ hat an SCO gezahlt und M$ wäre der Top-Gewinner, falls SCO Erfolg hätte.
    Denn, wenn SCO Lizenz-Zahlungen je LINUX fordert, stirbt das OS auf breiter Front und die Installationen werden zu 'Raubkopien'.

    M$ hätte dann freie Fahrt und könnte SCO irgendwann komplett übernehmen.

    Irgendwann werden dann eh alle unpassenden Daten über die PC-Geschichte (vom M$ Hyper-Moogle) ungeschrieben - s. Orwells 1984.

    Die ersten Anläufe sind gemacht - Microsoft lies sich erfolgreich eine Basifunktion einer Maus - der Auswahltastendruck - patentieren. Sowas gabs natürlich längst vor M$ in den 70er Jahren und Tastendruck zur Auswahl hatten schon Blaupunkt Autoradios der 70er Jahre.
    Nur, 'Moogle' wirds schon richten und die Welt umformen ...

  10. @Golem: Schreibfehler?

    Autor: Korrektur 02.08.04 - 00:58

    Graham Bird, Vice Pesident für Marketing...
    ^^^^^^^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. BWI GmbH, Hilden
  3. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  4. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Lebensmittel: DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus
    Lebensmittel
    DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus

    Amazon Fresh kommt nicht mehr mit DHL. Der Markt für frische Lebensmittel aus dem Internet bleibe "bis dato weit hinter den Erwartungen zurück".

  2. Facebook: EU-Kommission nimmt Libra unter die Lupe
    Facebook
    EU-Kommission nimmt Libra unter die Lupe

    Die Wettbewerbshüter der EU wollen Libra genau untersuchen. Es stehe zu befürchten, dass Mitbewerber ausgeschlossen würden und Facebook seine Vormachtsstellung ausnutze, heißt es in einem Bericht von Bloomberg. Die Kritik an der geplanten Digitalwährung reißt damit nicht ab.

  3. Electric Flight Demonstrator: DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor
    Electric Flight Demonstrator
    DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor

    Das DLR hat zusammen mit Siemens und weiteren Unternehmen eine Machbarkeitsstudie für ein Flugzeug mit Elektroantrieb erstellt. Es soll das erste größere Flugzeug sein, das mit einem solchen Antrieb ausgestattet wird.


  1. 16:05

  2. 15:39

  3. 15:19

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:36

  7. 14:11

  8. 13:44