Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…

Gericht bestätigt Urheberrechtsabgaben auf Drucker

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gericht bestätigt Urheberrechtsabgaben auf Drucker

    Autor: Golem.de 23.12.04 - 16:26

    Das Landgerichts Stuttgart hat einer Klage der Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) gegen HP wegen Urheberrechtsabgaben auf Drucker ein Teilurteil gesprochen. Das Gericht hält Drucker für abgabenpflichtig, legte sich jedoch nicht auf eine Abgabenhöhe fest. Dem Verfahren hatten sich Lexmark und weitere Druckerhersteller angeschlossen, um HP zur Seite zu stehen.

    https://www.golem.de/0412/35353.html

  2. Strassenfeger

    Autor: L.A.W. 23.12.04 - 16:42

    Wann holt mal endlich jemand diese ganzen hirnlosen Abzocker von der Strasse??? Hallo Ihr ganzen Möchtegern-Urheberhirnies: "Zurück in den Käfig! Husch, Husch!"

  3. Wenn ich dann meinen Drucker benutze

    Autor: ist harmlos 23.12.04 - 16:52

    um meine Dokumente zu drucken... dann sollte ich vielleicht auf Tantienmen bei VG Wort klagen?

    Oder ich gründe ein Unternehmen stelle Mitarbeiter ein, die nichts anderes tun als meine Dokumente auszudrucken und wir alle leben von den Tantiemen ;-)

    150 Euro Aufschlag?! Für so eine Frechheit gehört man an die Wand gestellt!

  4. Re: Strassenfeger

    Autor: evil-man 23.12.04 - 17:03

    Wie lange es wohl noch dauert, bis man auf ein leeres Blatt Papier 20 Cent Abgabe zahlen muss.

    Da zahlt man auf jedes buckelige Gerät Abgaben, damit ich das machen darf, was eh verboten ist?

    Tut mir leid, da scheinen meine gesitigen Fähigkeiten nicht auszureichen...

  5. viel zu liberaler umgang mit diesen räubern

    Autor: der minister 23.12.04 - 17:20

    wenn man drucker versteuert, weichen die womöglich auf füllfederhalter aus, oder bleistifte, die müssen auch versteuert werden um diese kriminelle energie gleich im keim zu ersticken. oder die hände...oh mein gott..was man damit alles anstellen kann....eine uneinschätzbare gefahr für jeden künstler....sowas sollte verboten werden.....sofort abhacken, dann gehts mit der wirtschaft auch wieder bergauf.

  6. Re: Gericht bestätigt Urheberrechtsabgaben auf Drucker

    Autor: Krittler 23.12.04 - 17:32

    hmmmmm
    schnell noch einen kugelschreiber gekauft bevor er 150,99 € kostet.
    ich könnte ja was abschreiben......

    ts ts ts ts man sollte es nicht glauben.

  7. Re: Gericht bestätigt Urheberrechtsabgaben auf Drucker

    Autor: aDriAN 23.12.04 - 17:39

    da finde ich die hände noch schlimmer...die sind ja urheber des ganzen (quasi) ^^ ohne die kann man nix illegales mehr machen ^^

  8. Re: Gericht bestätigt Urheberrechtsabgaben auf Drucker

    Autor: Peter 23.12.04 - 17:50

    Interessant ist, dass man Urheberabgaben auf PC (12EUR) zahlen soll. Dann noch auf CD/DVD Writer (nochmal ca. 10EUR) zusätzlich Abgaben auf Rohlinge und dann auch noch zusätzlich auf Drucker (150EUR).
    (Fehlt noch ne Abgabe auf jedes verarbeitete Bit)

    Wie oft sollen eigentlich für ein und das selbe Abgaben bezahlt werden?

  9. Re: Gericht bestätigt Urheberrechtsabgaben auf Drucker

    Autor: fischkuchen 23.12.04 - 17:51

    Wann kommt die Abgabe auf Bleistifte? man könnte ja damit urheberrechtlich geschütztes abkritzeln...

  10. Danke, Justitia!

    Autor: Katsenkalamitaet 23.12.04 - 17:52

    Es ist doch wirklich schön, für die ganzen asozialen Diebe mitzahlen zu dürfen!

  11. Re: Gericht bestätigt Urheberrechtsabgaben auf Drucker

    Autor: fischkuchen 23.12.04 - 17:59

    Bis die die solche Abgaben wollen genug Geld haben - nur wird das nie geschehen ;)

  12. Schweinerei!

    Autor: Oger 23.12.04 - 18:41

    Ich habe einen Drucker und habe noch NIE mehr gedruckt als Briefe!
    Beim brenner kann ich es ja noch verstehen, aber beim Drucker ?
    Drucken ist ein schweine teures Hobby.

    Ich will nicht kriminalisiert werden!
    Ich habe auch gar keinen Scanner um Werke zu kopieren!

    Aber wenn die das so wollen werde ich jetzt mal ein wenig Raubdrucken.

  13. Re: Gericht bestätigt Urheberrechtsabgaben auf Drucker

    Autor: Nachdenker 23.12.04 - 19:20

    Ich hatte immer angenommen, dass die Menschheit sich irgendwann in die Steinzeit zurück bomben würde. Das ist zwar immer noch denkbar, zunehmend wahrscheinlicher ist es jedoch, dass sie sich in Steinzeit zurück KLAGEN wird.

    Gesetze erinnern mich irgendwie an Software, sie wachsen entropisch und entwickeln irgendwann eine Eigendynamik die so gar nicht beabsichtig war.

    Frohes Fest!

  14. die liste geht weiter

    Autor: qwertzuiop 23.12.04 - 20:41

    scanner, kameras, stifte, kreide, kohlepapier, faxgeräte, zeichenbretter, plotter, usw. usf.

    bei denen ist wohl ne sicherung durchgebrannt??
    wie läuft sowas wohl ab? da sitzt so ein vollpfosten in seinen büro und denkt sich, nun, warum können wir nicht noch irgendwo ein wenig geld abgreifen? sein blick wandert zum drucker und heureka...!

    manchmal hab ich das gefühl, je mehr es der wirtschaft schadet, desto begeisterter sind irgendwelche deppen dabei ihre vorstellungen durchzudrücken..
    ich sag nur GEZ-Gebühren für PCs, abgaben für rohlinge etc. pp.

    armes deutschland

  15. Re: die liste geht weiter

    Autor: blub 23.12.04 - 22:41

    In der Tat.

    Dabei sollte man eigentlich meinen das die VG Wort zur Zeit alle Hände voll zu tun hat, um die archaische Buchpreisbindung mit dem EU Recht abzugleichen.

  16. Re: die liste geht weiter

    Autor: Yildiz 23.12.04 - 23:13

    Das steht im Forum über die 12 Euro PC Abgabe:



    Auf diesen Beitrag antworten
    Re: Politiker in Arsch treten
    Autor: Yildiz
    Datum: 23.12.04 23:05

    Das hätten sie meiner Meinung nach schon vor geraumer Zeit in regelmäßigen Abständen verdient!!

    Sind es doch gerade die Politiker, die in hochkarätigen Positionen einer GEZ, GeMA und VWB den Ledersessel mit Ihren fetten Ä... füllen und Gewinn- und Umsatzprognosen für das nächste Quartal erstellen.
    (Die Sache mit den lukrativen Nebeneinkünften "unserer" Politiker steht auf einem anderen Blatt..)

    Mit diesen 12 Euro Zwangsabgabe geht die VWB also davon aus, dass JEDER der sich einen PC kauft, damit auch ganz, ganz viele illegale Dinge tut, wie z. B. Musik-CD's brennen für die beste Freundin, die Mama oder dem Opa, der vor kurzem seine Vorliebe für Techno entdeckt hat.

    Dann frage ich mich doch, in welchem negativen Bild der deutsche Bürger eigentlich steht? Also: der deutsche Staat geht davon aus, daß der deutsche Bürger ein hohes kriminelles Potenzial inne hat; und erhebt zu diesem Zwecke auf jedes technische Gerät, welches die entsprechenden Möglichkeiten dafür bietet, diesen kriminellen Energien nachzugehen, 12 Euro Schutzgebühr.
    Als Studentinn der Betriebswirtschaftslehre frage ich mich, wie "nur" 12 Euro den wirtschaftlichen Schaden (der aber in erster Linie den Millionenschweren Labels bzw. Firmen entsteht), wieder wettmachen sollen??

    Dann frage ich mich aber auch, ob die GEZ, GeMA und die VWB mit ihren unverschämten und kriminellen Vorgehensweisen kein schlechtes Gewissen gegenüber ihren "Kunden" haben??

    Mir kommt das alles in Deutschland eher so vor, als ob sich einige wenige Köpfe jeden Tag viele, viele lustige Strategien ausdenken, um das Volk zu transalieren und es gegen den Staat aufzuhetzen. (Bem.: Staat = WIR)

    Also sorry, aber seit der Euro-Einführung kann ich mir beim besten Willen keine zwei, drei Alben im Monat leisten. (Und zum Euro wurde ich ja auch nicht befragt).

    Dafür sind die Gebühren, die wir an die GEZ zahl leider zu hoch..

    In diesem Sinne

    AUFSTAND! AUFSTAND!

    Yildiz


    Auf diesen Beitrag antworten
    Re: Politiker in Arsch treten
    Autor: AhmSag
    Datum: 23.12.04 23:07

    Wieso führt man nicht wieder die Sklaverei in Deutschland ein?
    Das würde den Wirtschaftsstandort Deutschland wieder wettbewerbsfähiger machen. (Auch für deutsche Unternehmen)


    Auf diesen Beitrag antworten
    Re: Politiker in Arsch treten
    Autor: Yildiz
    Datum: 23.12.04 23:09

    Sklaverei?
    Gibt's doch schon -> 1€-Jobs


    Auf diesen Beitrag antworten

  17. Re: die liste geht weiter

    Autor: Yildiz 23.12.04 - 23:20


    Die Masse wird dafür bestraft, daß einige Wenige sich ihre Daten "illegal" runterladen, brennen, etc.

    Oder umgekehrt?? *lol*

  18. Bravo Deutschland!

    Autor: ICH 24.12.04 - 00:13

    Warum machen wir in Deutschland so viel sche*sse?
    Warum müssen wir uns immer lächerlich machen?

    Ich glaub ich schreib mal ne Petition an die EU, das solche Abgaben abgeschafft gehören (und eins gegen Flachenpfand). Habs in nem franz. Sender gesehen das man das machen kann, bei nem deutschen (Propaganda)-Sender bekommt ja solche Infos eh nie.
    Aber ich befürchte das wird auch nicht viel nutzen, leider.

    Ich versuche mir immer einzureden das es sich lohnt für und in Deutschland zu leben und zu arbeiten aber es fällt mir immer schwerer.
    Wenns so weiter geht kann ich nur eins machen: Ich werd nach der Uni ein paar Jahre in Deutschland arbeiten und schön Steuern zahlen (ich will ja nicht undankbar sein,... wegen der freien Ausbildung und so) und dann werde ich Deutschland lebewohl sagen.

    Trotzdem, schöne Weihnachten und nen guten Rutsch.
    Vielleicht passiert ja ein Wunder und es werden nächstes Jahr mehr gute als schlechte Gesetze/Urteile erlassen/gesprochen.

  19. Re: Bravo Deutschland!

    Autor: der minister 24.12.04 - 01:15

    wohin möchtest du denn dann gehen?

  20. Alles viel zu mild, ich fordere...

    Autor: JimNorton 24.12.04 - 01:46

    Abgaben auf Abgaben.
    Die sollten noch dieses Jahr durchbringen, das ab
    2005 alle Abgaben mit 10% Abgabensteuer belegt werden.
    Kann noch nicht angehen das in diesen Land sich die Menschen
    noch immer Lebensmittel kaufen können.

    ^__^






    -------
    Wer sarkastische oder übertriebene Inhalte
    findet, kann diese 2:1 gegen Ironie eintauschen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden
  4. init SE, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09