1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Rechtsstreitigk…

Weblisten.com wehrt sich gegen die IFPI

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weblisten.com wehrt sich gegen die IFPI

    Autor: Golem.de 04.01.05 - 16:36

    Anfang Dezember 2004 verkündete die Deutsche Landesgruppe der IFPI, dem Dachverband der Plattenindustrie, die Musik-Download-Angebote von Allofmp3 und Weblisten.com würden gegen deutsches Urheberrecht verstoßen und seien damit hierzulande illegal. Nun setzt sich Weblisten.com zu Wehr und pocht in einer Pressemitteilung auf die Rechtmäßigkeit des eigenen Angebots.

    https://www.golem.de/0501/35455.html

  2. endlich

    Autor: tralala 04.01.05 - 17:32

    bin ich mal erster. TOT DER MUSIKMAFIA! und so...

  3. http://www.itunes.com

    Autor: Dirk Kuepper 04.01.05 - 17:36

    Und Ruhe ist

  4. Re: http://www.emule-project.net

    Autor: Duke Nukem 04.01.05 - 17:52

    Dirk Kuepper schrieb:
    >
    > Und Ruhe ist

    Und wirklich Ruhe ist

  5. Falsch bleibt falsch!

    Autor: IT-Entscheider 04.01.05 - 17:57

    Liebe Leute,

    ich als IT-Entscheider weiß das nur zu gut! Es gibt einige Menschen die wollen es einfach nicht einsehen: Ein illegaler Download ist und bleibt ein solcher und muß hart bestraft werden!
    Auch wenn sich solche Warez Seiten wie Allofmp3 und Weblisten.com als seriöse Anbieter anzupreisen versuchen, wird die Musikindustrie diesen dunklen Machenschaften bald einen Riegel vorschieben zu wissen. Wichtig dabei wäre auch, die "Kunden", also die ohne jegliches Unrechtsbewusstsein agierenden Straftäter, ausfindig zu machen und vor Gericht zu bringen!
    Ihr stehlt den Künstlern ihr täglich Brot! Merkt ihr das denn nicht??? Gerade in Zeiten von über 4 Millionen Arbeitslosen ein Unding.

    Aus diesem Grund wird in unserem Unternehmen nur registrierte Software von Marktführern wie Microsoft eingesetzt, denn die Programmierer haben auch eine Familie die ernährt werden muß!!!

    Deshalb bedenkt eure Entscheidung gut!

    MfG,
    Dr. Dipl.-Ing. Hans-Peter Hübenkettler
    IT-Entscheider, Mercedes SLK Fahrer und Großgrundbesitzer

  6. Re: Falsch bleibt falsch!

    Autor: Duke Nukem 04.01.05 - 17:59

    Du bist echt der Knaller!

  7. Pssst!

    Autor: Max Payne 04.01.05 - 18:00

    Also wirklich! Sowas würden wir doch nie machen! ;)

  8. hoffentlich mal ein Urteil

    Autor: Mein Name 04.01.05 - 18:05

    ... ich hoff wirklich hier mal auf ein Urteil.

    Wie schon öfters besprochen: Spanien ist in der EU. in der EU herrscht Handelsfreiraum. Einschränkungen nur zum Wohle der Allgemeinheit erlaubt. Somit müsste weblisten.com erlaubt sein. Allofmp3.com ist in Russland. Anderer Wirtschaftsraum, somit andere Handelskonditionen. Ein Download dort wäre somit illegal.

    Ich halte weblisten.com für einen tollen Dienst. Aber mann muss ehrlicher Weise schon sagen, dass man 90CD für 30€ (spreche aus Erfahrung) doch schon sehr günstig ist... kann man nicht mal ein vernünftiges Angebot bringen?

    5€ für ne Mp3 CD, würde zumindest das fehlende Booklet, den erhöhten Speicherbedarf inklusive Sicherung und CD Brennen ausgleichen.
    Wäre ich zumindest auch bereit zu zahlen.

    Denn: wer Musik wirklich hört und genießt braucht keine 10.000mp3s auf seiner Festplatte oder seinem (meinem) Ipod... denke 4-5 CDs / Monat reichen wohl (auch zeitlich aus)...
    dafür kann man gerne auch zahlen...

    weniger ist oft mehr...


    :) es lebe die Forum Diskussion

  9. Re: Falsch bleibt falsch!

    Autor: HAL900 04.01.05 - 18:07

    Das ist so nicht ganz richtig. Künstler bekommen nur in den seltensten Fällen eine Gewinnbeteiligung, werden also pauschal bezahlt. Von daher ist dann der Erfolg der erschienenen CD egal, solange der CD-Laden ein wenig Gewinn dabei macht. Es ist also egal ob 100.000 oder 1.000.000 CDs verkauft werden solange das Buch rund ist und die Kosten eingespielt sind.

  10. Re: Troll bleibt Troll!

    Autor: :-o 04.01.05 - 18:37

    n/t

  11. Re: Falsch bleibt falsch!

    Autor: Balu 04.01.05 - 19:14

    Ich lach mal kurz, als IT-Entscheider sollte man wissen, das eine Monokultur ala Microsoft nur dem Schaden aller anderen dient. Einzig die bei Microsoft angestellten Programmierer verdienen etwas..also ein paar den USA und sehr sehr viele in Indien...was die hohen Preise der Microsoft Produkte absolut gerechtfertigt...lach...aber so ein SLK.Troll hat seine Gedanken ja sowieso an anderer Stelle...wo werde ich mein so hart verdientes Geld bloss anlegen können...wo bekomme ich mindestens 25%...alles andere sind Peanuts!!

    Die Deutschen Künstler wurden im übrigen aussortiert..naja...fast alle...also wer hat was davon...vor allem wie viel bekommt der Künstler...dazu hat sich die Musikindustrie noch nicht ausgelassen...warum auch der blöde Kunde zahlt ja jeden Preis damit aus seinem SLK der neuste Schrott tönt.

    Nach unserem schönen Urhebergesetzen hat der Künstler anrecht auf eine gerechte Entlohnung, nur sagt das Gesetz nicht aus, was gerecht ist. 1% oder 99% der Einnahmen...warum ist hier das Gesetz nicht eindeutig...klar..da war mal wieder ein Entscheider am Werk der auch schon mal in seinem schönen SLK Musik gehört hat...lach...mein Beileid Deutschland für deine ganzen Entscheider...wir sehen ja wo hin der Kurs geht...danke

    Wenn es mir als Verbraucher nicht erlaubt ist Musik zu kaufen wo ich es will, dann will ich auch eine Offenlegungung der Preisfindung um zu entscheiden, ob hier ein gerechter Preis durch den Monopolisten, der in diesem Gebiet verkaufen darf, gerechtfertigt ist...oder ich stelle den Konsum einfach ein...wie ich es mit CD's, DVD, Video's gemacht habe...das Kostet die Künstler noch mehr!!!

    Stell dir mal vor dein Lieferant für Wasser nimmt jetzt einfach 4000,-€ pro Liter Wasser+ Abwasser. Du hast ja nicht die Wahl jemand anderes zu nehmen. Also schön zahlen bis dein SLK immer kleiner wird...und wenn dich der Preis stört...lass dir doch Auskunpft geben wie der Preis zu stande kommt...rechne aber mit ein paar Jahren...bis du eine Antwort bekommst :)...aber nicht illegal beim Nachbarn abzapfen!!

  12. Re: Falsch bleibt falsch!

    Autor: Bibabuzzelmann 04.01.05 - 19:37

    Carlson Umbau ? *gg*

  13. Re: Falsch bleibt falsch!

    Autor: Alendar 04.01.05 - 20:10

    I weis ja ned wo drin du deinen Dipl.-Ing. hast, aber so nen Schwachsinn wie du laberst wohl im Maschinenbau......auf keinen Fall in Informatik.

    Und wer meint er müsste mit seinem rollenden Schrott (SLK fahren doch nur arme Würstchen die sich nix richtiges leisten können) und seinen 2m² Land in der Pampa protzen, der hat ja nen ganz kleinen......................IQ. Dein Beitrag ist der beste Beweis. In der Trollbewertung nach Schulnotensystem ist das ne glatte 6. Geh noch ma trollen üben bevor du wieder kommst.

  14. Re: Falsch bleibt falsch!

    Autor: Ohri-Ginal 04.01.05 - 20:18


    haha, ja genau, herr grossgrundbesitzer :)

    aber mal im ernst,
    es ist wirklich besser illegal downzuloaden, als bei weblisten
    zu kaufen.
    diese presseerlärung ist nichts weiter als ein guter witz,
    ein einzehändler, der die retmässigkeit seiner verkäufe
    mit einem vertrag mit der spanischen verwertzungsgesellschaft
    macht. so ein unfug!

    die haben lediglich einen ERLAUBNIS zum verkauf mit der VG, das heisst noch lange nicht, dass die denen auch was BEZAHLEN, damit
    das dann zum beispiel hier bei der deutschen GEMA und dsmit
    bei urhebern und verlegern ankommt.
    die verkaufen dinge, die ihnen nicht gehören, so einfach ist das.
    eine sippe rechtsanwälte, deren gewinnträchtiges hobby es ist,
    gestzeslücken zu suchen und auszunutzen.

    die IFPI aber, das zweite arschloch in diesem spiel, vertritt
    natürlich einen scheiss "die urheber"; die IFPI wird von den
    herren grossverlegern und grossverwertern angeführt, die selbst
    dabei nur ihre ganz eigenen privaten profitinteressen im kopf
    haben.

    hoffentlich dauert der prozess noch jahre und sie gehen alle
    beide daran zu grunde.

  15. Re: Falsch bleibt falsch!

    Autor: Ohri-Ginal 04.01.05 - 20:24

    HAL900 schrieb:
    >
    > Künstler bekommen
    > nur in den seltensten Fällen eine
    > Gewinnbeteiligung, werden also pauschal bezahlt.


    wo auch immer du das herhast .. aber das stimmt nicht.
    pauschale vergütung oder komplette rechte-verkäufe sind
    der absolute ausnahmefall zwischen komponisten,
    produktionsfirmen und verlegern.

    deswegen hat mister IT-entscheider - obwohl er natürlich
    ein witzbold ist - völlig recht mit seiner behauptung, dass
    jede "verkaufte" mp3 von der die gema und der verleger der
    musik nicht sehen, auch alle anderen beteiligten betreffen würde.

  16. Re: Falch bleibt falch!

    Autor: Ohri-Ginal 04.01.05 - 20:41


    > Nach unserem schönen Urhebergesetzen hat der
    > Künstler anrecht auf eine gerechte Entlohnung,
    > nur sagt das Gesetz nicht aus, was gerecht ist.
    > 1% oder 99% der Einnahmen...warum ist hier das
    > Gesetz nicht eindeutig...


    das ist nicht aufgabe dieses gesetzes, aber indirekt tut
    es das sogar. es gibt nämlich GEMA/GLV/VG Wort usw. das
    monopol auf rechteverwertungen, und diese setzen dann
    mit ihren gebühren auf medien und aufführungen/sendung
    ein klein wenig geld für die urheber um, quasi so eine art
    garantierte mindestbeteiligung für die urheber.


    > hat...lach...mein Beileid Deutschland für deine
    > ganzen Entscheider...wir sehen ja wo hin der
    > Kurs geht...danke


    das unterschreib ich :) in diesem und in anderen zusammenhängen.


    > Stell dir mal vor dein Lieferant für Wasser
    > nimmt jetzt einfach 4000,-€ pro Liter Wasser+
    > Abwasser.


    die mp3 bei itunes kosten das doppelte von den bei weblisten,
    und nicht das viertausendfache :) und bei itunes bekommt der
    künstler was ab.


    Du hast ja nicht die Wahl jemand
    > anderes zu nehmen.


    der wassermarkt ist im prinzip genauso liberalisiert wie
    der für t-kom, energie, und gas.


    Also schön zahlen bis dein
    > SLK immer kleiner wird...und wenn dich der Preis
    > stört...lass dir doch Auskunpft geben wie der
    > Preis zu stande kommt...rechne aber mit ein paar
    > Jahren...bis du eine Antwort bekommst :)...aber
    > nicht illegal beim Nachbarn abzapfen!!


    ich bin nicht reich, aber ich hab auch mal einen SLK gehabt,
    alleine schon deswegen muste beim posting von mister IT depp
    lachen. meiner hat damals 12.000 euro gekostet .. naja mit
    kleinerem blechschaden :)
    man muss aber einen dachschaden haben so ein auto lange zu
    fahren, der spritverbracuh ist echt der hammer. nach einem
    jahr war wieder weg.
    m omentan fahr ich einen kleintransporter der mir nur zur hälfte gehört.
    oops von thema abgekommen.

  17. Re: Falsch bleibt falsch!

    Autor: Filesharer 04.01.05 - 21:04

    AHHH MP3z !!!

  18. 1a Marketing, IFPI!

    Autor: sansan 04.01.05 - 21:13

    Habt ihr wieder prima hinbekommen! Weblisten, kannte ich noch nicht, da meld ich mich vielleicht mal an...;) Aber Angst um eure Zukunft müsst ihr wirklich nicht haben. Laut Schwacke sind die Preise für gebrauchte 500er doch stabil, da kann man ne Weile von Essen kaufen.

    sansan,
    Nicht-Käufer von Un-CDs und DRM-Schrott

  19. Re: hoffentlich mal ein Urteil

    Autor: nuFFi 04.01.05 - 22:24

    also 10tausend songs braucht man sicherlich nicht auf der festplatte. dummerweise werden es aber über die zeit immer mehr. wenn du, wie du schreibst, jeden monat 5 cds kaufst, dann sind das in ein paar jahren auch einige mp3s. und normalerweise hat man ja schon einiges vorher (in noch-cd-form).

  20. Re: Falsch bleibt falsch!

    Autor: Don Claro 05.01.05 - 00:06

    ich finde es immer wieder bewunderswert, wenn blinde von der farbe reden. die diskussion erinnert mich sehr an die frühzeit der öko-bewegung: wozu brauchen wir kraftwerke? bei uns kommt der strom aus der dose...

    ich gehöre zu der kaste an menschen, die von der musik leben. wir können als urheber/verleger nicht bestimmen, wieviel geld wir für unsere arbeit bekommen. ich kann nicht hingehen und eine gehaltserhöhung beantragen. wir leben davon, dass wir an jeder cd, jedem einsatz im radio oder bei live-konzerten verdienen. die gema kassiert die kohle für uns und die tarife werden mit den nutzern (rundfunksendern, plattenfirmen etc.) abgestimmt und die werden vom staat auf die angemessenheit geprüft. nur wenn inzwischen nur noch 1/10 verkauft wird, gibt es eben nur 1/10 der kohle (überlegt euch das mal bei euren gehältern...). ob downloads die lösung sind, bleibt mal dahingestellt - denn für jede verkaufte cd (die tatsächlich im einzelfall zu teuer sind) müssen bei einem downloadpreis von € 0,99 mindestens sechs downloads verkauft werden (die netzbetreiber greifen r i c h t i g ab. ob das realistisch ist?

    und wenn euch die musik in der diskothek oder kneipe zu teuer ist, dann stellt sie doch ab. oder geht zu veranstaltungen, wo livemusik gemacht wird... und wenn da die gema zu teuer ist - hey, komponiert euren eigenen kram... kein problem. bei einer beerdigung wird wahrscheinlich mehr stimmung sein......

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Systemtechnik
    Evangelische Schulstiftung in der EKBO, Berlin
  2. IT Service Manager (m/w/d)
    nicos AG, Münster
  3. Leiter Softwareverifikation für Fahrwerksysteme Automotive (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. IT-Systemadministrator:in (m/w/d)
    Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG MBH, Krefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute: Bose Soundbar 500 für 469€
  2. heute: Xiaomi Redmi Note 9 Pro für 199€
  3. 229€ (Bestpreis!)
  4. 44,90€ (Vergleichspreis 72,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de