1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bradley Kuhn: Java und C# sind…

Ich steig um auf ADA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich steig um auf ADA

    Autor: notan 16.08.10 - 21:25

    ... das ist vom Militär und da wird man nicht verklagt sondern höchstens erschossen.

    Nein im Ernst, bis auf den kleinen Mangel, dass die den Garbage Collector zwar definiert aber nie implementiert haben, scheint es eine durchaus vernünftige Sprache zu sein, ein bischen wordy aber mit einem ordentlichen Überbau álá Scala kann ich mir das durchaus vorstellen.

  2. ADA ist zu heavy

    Autor: egal0815 17.08.10 - 10:19

    Ich bin ganz deiner Meinung, dass Ada eine "vernünftige Sprache" ist. ICh hab schon selber damit entwickelt. Für große (vor allem sicherheitskritische) Projekte gibt es imho nichts Besseres.

    Allerdings verlangt Ada eine kräftige Portion Selbstdisziplin vom Entwickler, die die meisten nicht aufzubringen willens oder in der Lage sind. Sonst wäre Ada schon längst die Nr. 1.

  3. Re: ADA ist zu heavy

    Autor: HansiHinterseher 17.08.10 - 10:25

    Welche Selbstdisziplin meinst du? Jede Sprache verlangt doch eine gewisse Disziplin.
    Ich programmiere sehr gerne in C++. Und ich weiß, das ich mich immer am Riemen reißen muß.
    Auf Arbeit muß ich viel Java machen, und auch da habe ich zu kämpfen. Das Java alles magisch löst und somit keine Disziplin abverlangt, ist eine beliebte Lügengeschichte.

    Welche Selbstdisziplin für Ada meinst du?

  4. Re: Ich steig um auf ADA

    Autor: egal0815 17.08.10 - 10:37

    > Welche Selbstdisziplin für Ada meinst du?

    Das verstehst du erst, wenn du selbst mal ein größeres Ada-Programm entwickelst. Allein bei der Typkonvertierung kommt man aus dem Staunen nicht heraus, was der Compiler alles so anmeckert :-)

    Ada erzieht einen damit richtig zur durchdachten Programmierung. Allein schon um die ständige Meckerei des Compilers zu vermeiden, setzt man sich lieber hin und denkt gründlich drüber nach, was man da codet. Da merkt man richtig, welche Defizite man in Sachen sauberer Programmierung noch hat. Ging mir jedenfalls so.

    Übrigens gallen mir persönlich moderne Lisp-Varianten (Qi etc.) am besten. In Qi können für Typprüfungen sogar regelbasierte Systeme implementiert werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  4. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 19,99
  3. 2,49€
  4. (-74%) 15,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    1. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
      Onlinehandel
      Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

      Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

    2. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
      Windows 7
      Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

      Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

    3. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.


    1. 11:15

    2. 10:45

    3. 14:08

    4. 13:22

    5. 12:39

    6. 12:09

    7. 18:10

    8. 16:56