1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pink Floyd MP3: Wünschte…

Und keinem fällts auf ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Und keinem fällts auf ...

    Autor: Vinyly 16.08.10 - 18:42

    Ich glaub, dass die Zielgruppe der Band hin und wieder ihre Vinyl-Alben auflegt, wenn sie Lust auf die Musik hat und die fehlenden MP3s gar nicht bemerkt.

  2. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: iWORD 16.08.10 - 18:47

    So scheint dem zu sein, in der Tat

  3. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: JuliusD 16.08.10 - 19:03

    ich wollte gerade schreiben, die auf MP3 zu hören ist ein verbrechen.

  4. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: magic choco 16.08.10 - 19:12

    Weshalb das?

  5. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: Audiophiler 16.08.10 - 19:12

    Wegen des Verlustes der Soundqualität. Die Dinger gehören als FLAC gespeichert. Ende.

  6. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: Javos 16.08.10 - 19:15

    Ab 320 kbits höre ich auch in MP3 keinen Unterschied mehr. Warum sollte ich dann extra bezahlen?

  7. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: Jup2 16.08.10 - 19:15

    Von Venyl kopiert und als Flac gespeichert :P

  8. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: jajaVinyl 16.08.10 - 19:28

    Vinyl... *hust* RIAA Filter *hust*

  9. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: kwerti 16.08.10 - 19:55

    Hörst du wirklich Unterschiede zwischen FLAC und AAC (bei 256kbit/s oder höher)? Also ich nicht.
    Ob ich jetzt den D/A Wandler meines Verstärkers oder meiner Soundkarte nutze? Ok, das ist hörbar (trotz guter Soundkarte), aber Original-CD (oder Vinyl) und AAC/mp3? Zumindest meine Ohren nicht. Naja, das ist halt Ansichtssache ;)

  10. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: Tonmeister 16.08.10 - 20:05

    Wer den Unterschied zwischen MP3 320kb und FLAC oder APE nicht deutlich hört, der ist nur zu bedauern, denn er hört nicht mehr gut!

    "Hoch lebe die extern ausgelagerte Sicherheitskopie!"

  11. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: Blubbb 16.08.10 - 20:22

    Tonmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer den Unterschied zwischen MP3 320kb und FLAC oder APE nicht deutlich
    > hört, der ist nur zu bedauern, denn er hört nicht mehr gut!


    Klingt so als hättest Du einen Hörschaden. Das wäre zumindest eine Erklärung warum Du einen Unterschied hörst.

    http://blubbberli.meinbrutalo.de/

  12. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: Mösenbouquet 16.08.10 - 20:22

    320kb ist nicht gleich 320kb sollte schon, als codec sollte schon lame verwendet sein.

    Kommt immer noch drauf an wo der Sound raus quillt, bei PC-Boxen selbst besseren sollte kein Unterschied hörbar sein.

    Auf der Anlage kommt das die SACD von Dark Side of the Moon an den Start.

  13. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: audiophiles soundsystem 16.08.10 - 20:29

    kwerti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ok, das ist hörbar (trotz guter Soundkarte), aber Original-CD (oder
    > Vinyl) und AAC/mp3? Zumindest meine Ohren nicht. Naja, das ist halt
    > Ansichtssache ;)


    1.) Creative Müll sind KEINE guten Soundkarten. (ich nehme mal halt stark an, das du so einen Schrott besitzt)
    Die findest du AUSSCHLISSLICH im professionellen Bereich und fangen so ab sagen wir mal 600EUR aufwärts an (preislich nach oben offen...)

    2.) Gehört dazu noch ein exzellentes Soundsystem. Unter 1000EUR wirst du keines finden...

    3.) Gehört dazu ein optimal Schallisolierter Raum... hast du so einen?

    4.) Auch deine "Ohrwaschln" sollten möglichst nicht "Proletentempel" (aka Disco) geschädigt sein.

    und 5.) Man sollte immer ein Verlustloses (z.b. FLAC) Format zum achivieren nehmen, da ausschlisslich nur damit eine 1:1 Wiederherstellung des Original-Datenträgers möglich ist.

    so ich hoffe das verängstigt dich jetzt nicht. ^^

  14. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: otttttooooo 16.08.10 - 20:32

    ouu heißt das das man als otto normal bürger jetzt erstmal 5000€ in die hand nehmen muss, damit er von dir respektiert wird und man musik hören darf?

    lass mich mal ganz kurz drüber nachdenken ....


    audiophiles soundsystem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwerti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ok, das ist hörbar (trotz guter Soundkarte), aber Original-CD (oder
    > > Vinyl) und AAC/mp3? Zumindest meine Ohren nicht. Naja, das ist halt
    > > Ansichtssache ;)
    >
    > 1.) Creative Müll sind KEINE guten Soundkarten. (ich nehme mal halt stark
    > an, das du so einen Schrott besitzt)
    > Die findest du AUSSCHLISSLICH im professionellen Bereich und fangen so ab
    > sagen wir mal 600EUR aufwärts an (preislich nach oben offen...)
    >
    > 2.) Gehört dazu noch ein exzellentes Soundsystem. Unter 1000EUR wirst du
    > keines finden...
    >
    > 3.) Gehört dazu ein optimal Schallisolierter Raum... hast du so einen?
    >
    > 4.) Auch deine "Ohrwaschln" sollten möglichst nicht "Proletentempel" (aka
    > Disco) geschädigt sein.
    >
    > und 5.) Man sollte immer ein Verlustloses (z.b. FLAC) Format zum achivieren
    > nehmen, da ausschlisslich nur damit eine 1:1 Wiederherstellung des
    > Original-Datenträgers möglich ist.
    >
    > so ich hoffe das verängstigt dich jetzt nicht. ^^

  15. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: Blablubberdiblubbblubb 16.08.10 - 20:34

    Und da 1-4 wohl kein normal Sterblicher hat, kann ich kwerti nur zustimmen, dass die meisten m.e. keinen Unterschied hören werden.

  16. rofl

    Autor: case 16.08.10 - 20:38

    > Klingt so als hättest Du einen Hörschaden. Das wäre zumindest eine
    > Erklärung warum Du einen Unterschied hörst.

    yep, so seh ich das auch :)

  17. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: Floyd 16.08.10 - 20:39

    Langanhaltend lautes PF Hören und nachspielen auf der Gitarre in den achzigern hat meinem Gehör anscheinend genug geschadet um keinen Unterschied zwischen FLAC um MP3 zu hören.
    Ist aber dennoch eine Schande, PF hört man auf Vinyl.. wobei ich mir auch die SACD von DSOTM gerne immer wieder anhöre.

  18. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: audiophiles soundsystem 16.08.10 - 20:40

    otttttooooo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ouu heißt das das man als otto normal bürger jetzt erstmal 5000€ in die
    > hand nehmen muss, damit er von dir respektiert wird und man musik hören
    > darf?
    >

    Musikhören darfst du immer. Nur erdreiste dich nicht ohne nötiges Equipment ein Kommentar über Qualität abzugeben... ;)

  19. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: kwerti 16.08.10 - 20:42

    audiophiles soundsystem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1.) Creative Müll sind KEINE guten Soundkarten. (ich nehme mal halt stark
    > an, das du so einen Schrott besitzt)
    > Die findest du AUSSCHLISSLICH im professionellen Bereich und fangen so ab
    > sagen wir mal 600EUR aufwärts an (preislich nach oben offen...)

    Das kommt ja wohl auf den Einsatzzweck an oder? Für normale Leute machen die relativ gute Soundkarten - aber wie ich auch gesagt habe: Da höre ich auch einen Unterschied (wenn ich es stattdessen direkt optisch zu meinem Verstärker gebe).

    > 2.) Gehört dazu noch ein exzellentes Soundsystem. Unter 1000EUR wirst du
    > keines finden...

    Mal davon abgesehen, dass ich nicht so wie du 95% aller Leute davon ausschliessen würde Musik zu hören, habe ich sowas hier.

    > 3.) Gehört dazu ein optimal Schallisolierter Raum... hast du so einen?

    Das meinst du jetzt nicht Ernst oder? Natürlich - ich habe überall schallisolierte Räume...

    > 4.) Auch deine "Ohrwaschln" sollten möglichst nicht "Proletentempel" (aka
    > Disco) geschädigt sein.

    Danke, meinen Ohren geht es gut.

    > und 5.) Man sollte immer ein Verlustloses (z.b. FLAC) Format zum achivieren
    > nehmen, da ausschlisslich nur damit eine 1:1 Wiederherstellung des
    > Original-Datenträgers möglich ist.

    Weil? Ich hab keinen schallisolierten Raum - damit hat sich das für mich erledigt. Wenn die Klangunterschiede wirklich nur noch in einem schallisolierten Raum zu hören sind brauche ich wirklich keine lossless Formate.

    > so ich hoffe das verängstigt dich jetzt nicht. ^^

    Verängstigen nicht unbedingt - aber ich finde es schon krass, dass es Leute gibt, die meinen, dass man wirklich einen schallisolierten Raum braucht um Musik hören zu können.

    Und um dich jetzt mal zu schocken: Ich habe auch schon mit In-Ear Kopfhörern in der S-Bahn Pink Floyd gehört...(da macht es dann noch viel weniger Unterschied, ob es FLAC oder AAC ist).

  20. Re: Und keinem fällts auf ...

    Autor: Blablubberdiblubbblubb 16.08.10 - 20:44

    Ich bin auch Freund der Analogfotografie, da es m.e. nach einfach bessere Fotos sind, als jede Maschienengewehrfotoserie einer Digiknipse.

    Aber trotzdem tuts kaum noch einer.

    Ich komm auch mit MP3 320kbit gut klar und sterben an dem unglaublich digitalverschlechterten Kracksknurkssound nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Netzberechnung Datenhaltung
    Amprion GmbH, Pulheim
  2. Lizenzmanager*in
    Max Planck Digital Library (MPDL), München
  3. Consultant / Product Owner (m/w/d)
    SEITENBAU GmbH, Konstanz (Home-Office möglich)
  4. Informatiker (m/w/d) für IT Servicedesk - IT Helpdesk/IT Support 1st + 2nd Level
    Rail Power Systems GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Astronomie: Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri