1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spiel von KI-Forschern: Roboter…

Texas, KI-Soldaten ...

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: UrinProbenPrinz 28.06.05 - 12:58

    ... mir schwant so einiges, vor allem Böses!

  2. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: Byteboost 28.06.05 - 13:21

    ... ich gehe auch mal davon aus, dass dieses Projekt nicht aus jux und doll(a)rei zum freien und kostenlosen Nutzung für die welteweite Rechenkapazität zur Verfügung gestellt wird. Dazu ist eine solche Entwicklung meines erachtens viel zu kostspielig.

    Ich denke der Gedanke des Grid-Computing steckt dahinter, wobei man hier nicht immer negatives sehen sollte. Ich hoffe das solche Projekte die Forschung der KI voran treiben, und endlich nützliches hervorbringen. Von Filmen wie Terminator und 2001 etc. sind wir (hoffe ich) noch weit weit entfernt. Doch das sind die ersten Schritte in diese Richtung - negativ als auch positiv.

    Natürlich hat jede Entwicklung egal ob es die Glühbirne war, oder das Auto seine Schattenseiten, jedoch auch viele Vorteile.

    Ich hoffe, dass die Menschheit aus den letzten 200 Jahren so viel gelernt hat, diese Technologie nicht zu missbrauchen.. für welche Zwecke auch immer.

  3. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: 4lbert 28.06.05 - 13:30

    > Ich hoffe, dass die Menschheit aus den letzten 200
    > Jahren so viel gelernt hat, diese Technologie
    > nicht zu missbrauchen.. für welche Zwecke auch
    > immer.
    >


    "Die Geschichte zeigt der Menschheit das die Geschichte der Menschheit nichts lehrt"... vom guten Albert

    in diesem Sinne... hoffen ist erlaubt

  4. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: Brand 28.06.05 - 14:04

    4lbert schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > "Die Geschichte zeigt der Menschheit das die
    > Geschichte der Menschheit nichts lehrt"... vom
    > guten Albert
    >

    Welchem Albert? Einstein? Der hat zwar viel gesagt, aber das nicht...

    Dieses Zitat stammt von Georg Wilhelm Friedrich Hegel.

    Ätschbätsch ;)



    "Jeder kann die Welt nur einmal retten"
    "Das ist eine völlig andere Welt, Käpt'n..."
    "Was? Na, denn mal los!"

  5. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: Zerocrash2000 28.06.05 - 15:12

    Byteboost schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich hoffe das solche Projekte die
    > Forschung der KI voran treiben, und endlich
    > nützliches hervorbringen. Von Filmen wie
    > Terminator und 2001 etc. sind wir (hoffe ich) noch
    > weit weit entfernt.

    Och wieso den? So nen kleiner Hausroboter für die Hausarbeit wär doch was^^


    Auch wenn ich denke das du eher in eine andere richtung gedacht hast ;)

  6. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: TwIxxxN 28.06.05 - 15:26

    Zerocrash2000 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Byteboost schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich hoffe das solche Projekte die
    >
    > Forschung der KI voran treiben, und endlich
    >
    > nützliches hervorbringen. Von Filmen wie
    >
    > Terminator und 2001 etc. sind wir (hoffe ich)
    > noch
    > weit weit entfernt.
    >
    > Och wieso den? So nen kleiner Hausroboter für die
    > Hausarbeit wär doch was^^
    >
    > Auch wenn ich denke das du eher in eine andere
    > richtung gedacht hast ;)
    >


    Wenn ich die ersten paar Minuten von Terminator 3 sehe, denke ich auch nicht unbedinkt an was schlechtes *bg* :-D

  7. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: JTR 28.06.05 - 16:12

    UrinProbenPrinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... mir schwant so einiges, vor allem Böses!

    Naja, wenn Arni nach Texas zieht, dann erwarte ich die ersten T-800.

  8. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: tom4711 29.06.05 - 11:08

    > Dieses Zitat stammt von Georg Wilhelm Friedrich
    > Hegel.
    Tatsächlich?
    Ist das derselbe Hegel, der in der Geschichte das Wirken des Weltgeistes entdeckt haben will? Einen Weltprozess der einem Ziel entgegen geht?
    Der die Gedankenwelt des Historizismus maßgeblich geprägt hat mit der Vorstellung, dass Geschichte nach Gesetzen abläuft, die ebenso unveränderlich und ewig sind wie Naturgesetze?

    Ich bin nun kein Hegel-Profi, aber es würde mich doch sehr erstaunen, wenn der nun plötzlich (180°-Wendung) behauptete aus der Geschichte sei nichts zu lernen.

  9. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: Brand 29.06.05 - 12:03

    tom4711 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Ich bin nun kein Hegel-Profi, aber es würde mich
    > doch sehr erstaunen, wenn der nun plötzlich
    > (180°-Wendung) behauptete aus der Geschichte sei
    > nichts zu lernen.
    >


    Es wird nicht behauptet, daß aus der Geschichte nichts zu lernen ist, es wird behauptet, die Menschheit lernt nichts aus der Geschichte.

    Aber trotzdem hast Du Recht, daß klingt eigentlich nicht sehr nach Hegel

    "Was die Geschichte uns aber lehrt, ist, daß die Menschheit nichts aus ihr lernt" -Hegel

    So stands jdf. am Anfang meines kleinen Geschichtsbuches.

    Das mein Geschichtsbuch lügt, wusste ich natürlich nicht. ;)

    Denn laut Wikiquote waren es weder Einstein noch Hegel waren, sondern Mahatma Ghandi

    http://de.wikiquote.org/wiki/Geschichte

    Mist, das hat man nun von seiner Klugscheißerei :D

    Ok, Abstimmung: Einstein, Hegel oder Ghandi? Bitte wählen Sie jetzt

    "Jeder kann die Welt nur einmal retten"
    "Das ist eine völlig andere Welt, Käpt'n..."
    "Was? Na, denn mal los!"

  10. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: Dieter S 29.06.05 - 12:35

    > Ok, Abstimmung: Einstein, Hegel oder Ghandi? Bitte
    > wählen Sie jetzt


    Ist doch völlig egal, wer was wann gesagt hat. Was bringt das zu wissen? Weder die Menschen noch ihre Aussagen werden deswegen interessanter oder wertvoller. (wobei man sowieso nie wirklich wissen kann, was die damals damit gemeint haben).

  11. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: Pre@cher 29.06.05 - 12:38

    George W. Bush :D

    Brand schrieb:
    > Ok, Abstimmung: Einstein, Hegel oder Ghandi? Bitte
    > wählen Sie jetzt

  12. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: Zerocrash2000 29.06.05 - 12:39

    Dieter S schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (wobei man sowieso nie wirklich wissen
    > kann, was die damals damit gemeint haben).


    jup Sinnloses Nachplappern von Zitaten verfälscht den Sinn und verhindert eigenständiges Denken

    (Womit ich hier niemanden vorwerfen will das er ein Zitat bringt!)

  13. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: schlaumeier 29.06.05 - 18:38

    lo, utopie. eine gute welt ohne waffen, verbrechen und nur guter KI ist unmöglich auch wenn du all das böse aus der welt verbannt hast.

    und man muss bedenken das vieles was wir heute im alltag benutzen als erstes in kriegen erfunden und getested wurde, somit könntest die forschung mal um 70% reduzieren

  14. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: Stefan Steinecke 29.06.05 - 18:42

    Das ist eine Legende.

    schlaumeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lo, utopie. eine gute welt ohne waffen, verbrechen
    > und nur guter KI ist unmöglich auch wenn du all
    > das böse aus der welt verbannt hast.
    >
    > und man muss bedenken das vieles was wir heute im
    > alltag benutzen als erstes in kriegen erfunden und
    > getested wurde, somit könntest die forschung mal
    > um 70% reduzieren


  15. Re: Texas, KI-Soldaten ...

    Autor: JazzX 30.06.05 - 18:21

    Die menscheit braucht zum exsistieren in ihrer derzeitigen form gut und böse, gut und böse sind meiner meinung nach die schattenseiten der intelligenz, lebewesen ohne intellienz folgen ihren instinkten, intelligente lebewesen nutzen dies nur wenn sie durch irgendwelche defekte oder durch die erziehung / umwelt verpfuscht ist...

    ihc bin der meinung Krig und frieden gut und böse wird es noch lange geben, der knackpunkt ist das ein ausgewogenes verhältnis von gut und böse vorhanden ist, wenn es nichts mehr böses gibt wer erkennt dann noch das gute??

    back to topic
    ich denke das wenn man in die richtung militär schaut ist liegt mann richtig. warum sonst veranstaltet sonst das us militär jedesjahr den robot kontest oder wie der heißt...

    (wäre ein wissenschaftler der nicht an militärische verwendung denkt sonst darauf gekommen ein kriegsspiel zu coden?. hätte es nicht auch soetwas wie ne abgewandelte art von den lemmingen getan wo man den lemmingen beibringt selbstständig an den richtigen stellen das richtige werkzeug zu verwenden?

    .:JazzX:.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bocholt, Bocholt
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bottrop
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de