Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dual-Core-Chips auf dem Weg in den…

Unausgewogen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unausgewogen...

    Autor: Eye-Q 28.06.05 - 13:41

    Was soll man mit einem PC anfangen, in dem ein Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt, die Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM sind für einen Dualcore-Rechner viel zu wenig, da kann der Dualcore gar nicht ausgenutzt werden, außerdem ist eine Radeon X300SE lachhaft)? Für einen Office-Rechner, der das mit dieser Ausstattung eindeutig ist, ist ein Dualcore-Prozessor völliger Overkill, das treibt nur Stromverbrauch, Abwärme und damit auch Lautstärke nach oben.

    Leider sehe ich das in vielen Komplettrechnern, dass entweder mindestens eine Komponente von der Leistungsfähigkeit nicht zu den anderen passt (siehe dieser Dell-Rechner) oder viel zu viele Features in den PC gequetscht werden die der Ottonormalanwender gar nicht braucht und den PC dann ungefähr 30% teurer machen als einen PC der die ganzen nicht benötigten Features einfach nicht hat.

    Das erste Beispiel wäre auf die Autoindustrie umgelegt Autos mit 250-PS-Motoren, aber nur einem 3-Gang-Getriebe (die Gänge genauso abgestimmt wie bei normalen 5- oder 6-Gang-Getrieben) und Go-Kart-Reifen.
    Beim zweiten Beispiel könnte man anführen dass massenhaft Autos mit Klimaanlage, Sat-Nav, HUD (Heads-Up-Display) und elektrisch betätigtem Faltdach verkauft werden, wo der Besitzer dann nur die Klimaanlage nutzt.

  2. Re: Unausgewogen...

    Autor: mumble 28.06.05 - 13:53

    Eye-Q schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll man mit einem PC anfangen, in dem ein
    > Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt, die
    > Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM sind für
    > einen Dualcore-Rechner viel zu wenig, da kann der
    > Dualcore gar nicht ausgenutzt werden, außerdem ist
    > eine Radeon X300SE lachhaft)?

    inwiefern korrelieren denn Größe des RAMs mit der Anzahl der Kerne?

  3. Re: Unausgewogen...

    Autor: Sekretär 28.06.05 - 15:42

    also wenn ich jetzt eine Brief schreibe oder im Internet surfe, kann der zweite Prozessor ja schon mal Viren suchen

    nur die Festplatte müsste dazu noch schneller sein - in den RAM passen beide locker

    ;-)

  4. Re: Unausgewogen...

    Autor: Eye-Q 28.06.05 - 15:50

    mumble schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eye-Q schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Was soll man mit einem PC anfangen, in dem
    > > ein Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt,
    > > die Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM
    > > sind für einen Dualcore-Rechner viel zu
    > > wenig, da kann der Dualcore gar nicht
    > > ausgenutzt werden, außerdem ist eine Radeon
    > > X300SE lachhaft)?
    >
    > inwiefern korrelieren denn Größe des RAMs mit der
    > Anzahl der Kerne?

    Erstens braucht schon das Betriebssystem an sich nicht wenig RAM (sagen wir mal bei Windows XP pi mal Daumen 150 MB), dann laufen noch Anwendungen wie Mailclient, Virenscanner, Firewall etc. im Hintergrund mit, da gehen dann auch noch mal 100 MB weg und schon ist der freie RAM bei 250 MB. Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125 MB RAM benötigen. ;)

  5. Re: Unausgewogen...

    Autor: Martin F. 28.06.05 - 22:08

    > Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen
    > Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125
    > MB RAM benötigen. ;)

    http://advsys.net/ken/utils.htm#pngout Damit müsste es gehen ... je nach Bildgröße halt.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  6. Re: Unausgewogen...

    Autor: Harrakan 28.06.05 - 22:47

    Sekretär schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also wenn ich jetzt eine Brief schreibe oder im
    > Internet surfe, kann der zweite Prozessor ja schon
    > mal Viren suchen


    Wozu brauchst du dazu einen zweiten Prozessor/Core?
    Ein veralteter 1GHz Rechner ist dafür schon ausreichend.

  7. Re: Unausgewogen...

    Autor: Dalai 29.06.05 - 00:10

    Man spürt selbst im Office Betrieb zwischen Athlon 64 3200+ und einem A X2 4200+ einen spürbare Mehrleistung.

  8. Re: Unausgewogen...

    Autor: Michi 29.06.05 - 00:38

    Dalai schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man spürt selbst im Office Betrieb zwischen Athlon
    > 64 3200+ und einem A X2 4200+ einen spürbare
    > Mehrleistung.

    Ein SMP-System kann Multi-Threading real umsetzen, während ein Uni-Prozessor das ganze simulieren muss. Es hängt von der Software ab ob sie sich intelligent in Threads organisiert oder nicht.

    So gesehen verbessert ein zusätzlicher Prozessor unter einem modernen Betriebssystem immer die Gesamtleistung, egal wieviele Anwendungen man parallel ausführt.

  9. Re: Unausgewogen...

    Autor: mumble 29.06.05 - 12:53

    Eye-Q schrieb:

    >
    > Erstens braucht schon das Betriebssystem an sich
    > nicht wenig RAM (sagen wir mal bei Windows XP pi
    > mal Daumen 150 MB), dann laufen noch Anwendungen
    > wie Mailclient, Virenscanner, Firewall etc. im
    > Hintergrund mit, da gehen dann auch noch mal 100
    > MB weg und schon ist der freie RAM bei 250 MB.
    > Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen
    > Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125
    > MB RAM benötigen. ;)

    Gut, das trifft aber genauso auf Mono-Core Systeme zu...


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München
  3. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  4. BWI GmbH, München, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 103,90€
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wir wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43