Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dual-Core-Chips auf dem Weg in den…

Unausgewogen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unausgewogen...

    Autor: Eye-Q 28.06.05 - 13:41

    Was soll man mit einem PC anfangen, in dem ein Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt, die Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM sind für einen Dualcore-Rechner viel zu wenig, da kann der Dualcore gar nicht ausgenutzt werden, außerdem ist eine Radeon X300SE lachhaft)? Für einen Office-Rechner, der das mit dieser Ausstattung eindeutig ist, ist ein Dualcore-Prozessor völliger Overkill, das treibt nur Stromverbrauch, Abwärme und damit auch Lautstärke nach oben.

    Leider sehe ich das in vielen Komplettrechnern, dass entweder mindestens eine Komponente von der Leistungsfähigkeit nicht zu den anderen passt (siehe dieser Dell-Rechner) oder viel zu viele Features in den PC gequetscht werden die der Ottonormalanwender gar nicht braucht und den PC dann ungefähr 30% teurer machen als einen PC der die ganzen nicht benötigten Features einfach nicht hat.

    Das erste Beispiel wäre auf die Autoindustrie umgelegt Autos mit 250-PS-Motoren, aber nur einem 3-Gang-Getriebe (die Gänge genauso abgestimmt wie bei normalen 5- oder 6-Gang-Getrieben) und Go-Kart-Reifen.
    Beim zweiten Beispiel könnte man anführen dass massenhaft Autos mit Klimaanlage, Sat-Nav, HUD (Heads-Up-Display) und elektrisch betätigtem Faltdach verkauft werden, wo der Besitzer dann nur die Klimaanlage nutzt.

  2. Re: Unausgewogen...

    Autor: mumble 28.06.05 - 13:53

    Eye-Q schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll man mit einem PC anfangen, in dem ein
    > Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt, die
    > Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM sind für
    > einen Dualcore-Rechner viel zu wenig, da kann der
    > Dualcore gar nicht ausgenutzt werden, außerdem ist
    > eine Radeon X300SE lachhaft)?

    inwiefern korrelieren denn Größe des RAMs mit der Anzahl der Kerne?

  3. Re: Unausgewogen...

    Autor: Sekretär 28.06.05 - 15:42

    also wenn ich jetzt eine Brief schreibe oder im Internet surfe, kann der zweite Prozessor ja schon mal Viren suchen

    nur die Festplatte müsste dazu noch schneller sein - in den RAM passen beide locker

    ;-)

  4. Re: Unausgewogen...

    Autor: Eye-Q 28.06.05 - 15:50

    mumble schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eye-Q schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Was soll man mit einem PC anfangen, in dem
    > > ein Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt,
    > > die Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM
    > > sind für einen Dualcore-Rechner viel zu
    > > wenig, da kann der Dualcore gar nicht
    > > ausgenutzt werden, außerdem ist eine Radeon
    > > X300SE lachhaft)?
    >
    > inwiefern korrelieren denn Größe des RAMs mit der
    > Anzahl der Kerne?

    Erstens braucht schon das Betriebssystem an sich nicht wenig RAM (sagen wir mal bei Windows XP pi mal Daumen 150 MB), dann laufen noch Anwendungen wie Mailclient, Virenscanner, Firewall etc. im Hintergrund mit, da gehen dann auch noch mal 100 MB weg und schon ist der freie RAM bei 250 MB. Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125 MB RAM benötigen. ;)

  5. Re: Unausgewogen...

    Autor: Martin F. 28.06.05 - 22:08

    > Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen
    > Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125
    > MB RAM benötigen. ;)

    http://advsys.net/ken/utils.htm#pngout Damit müsste es gehen ... je nach Bildgröße halt.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  6. Re: Unausgewogen...

    Autor: Harrakan 28.06.05 - 22:47

    Sekretär schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also wenn ich jetzt eine Brief schreibe oder im
    > Internet surfe, kann der zweite Prozessor ja schon
    > mal Viren suchen


    Wozu brauchst du dazu einen zweiten Prozessor/Core?
    Ein veralteter 1GHz Rechner ist dafür schon ausreichend.

  7. Re: Unausgewogen...

    Autor: Dalai 29.06.05 - 00:10

    Man spürt selbst im Office Betrieb zwischen Athlon 64 3200+ und einem A X2 4200+ einen spürbare Mehrleistung.

  8. Re: Unausgewogen...

    Autor: Michi 29.06.05 - 00:38

    Dalai schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man spürt selbst im Office Betrieb zwischen Athlon
    > 64 3200+ und einem A X2 4200+ einen spürbare
    > Mehrleistung.

    Ein SMP-System kann Multi-Threading real umsetzen, während ein Uni-Prozessor das ganze simulieren muss. Es hängt von der Software ab ob sie sich intelligent in Threads organisiert oder nicht.

    So gesehen verbessert ein zusätzlicher Prozessor unter einem modernen Betriebssystem immer die Gesamtleistung, egal wieviele Anwendungen man parallel ausführt.

  9. Re: Unausgewogen...

    Autor: mumble 29.06.05 - 12:53

    Eye-Q schrieb:

    >
    > Erstens braucht schon das Betriebssystem an sich
    > nicht wenig RAM (sagen wir mal bei Windows XP pi
    > mal Daumen 150 MB), dann laufen noch Anwendungen
    > wie Mailclient, Virenscanner, Firewall etc. im
    > Hintergrund mit, da gehen dann auch noch mal 100
    > MB weg und schon ist der freie RAM bei 250 MB.
    > Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen
    > Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125
    > MB RAM benötigen. ;)

    Gut, das trifft aber genauso auf Mono-Core Systeme zu...


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
Mobile-Games-Auslese
Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten

Weltraumspannung in Star Trek Fleet Command und Bananenrepublik zum Selberspielen in Tropico: Diese Mobile Games haben auch abseits ihrer großen Namen etwas zu bieten.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat
  2. Small Giant Games Zynga kauft Empires & Puzzles für 560 Millionen US-Dollar
  3. Mobile-Games-Auslese Taktische Tentakel und knuddelige Killer

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

  1. Samsung: Galaxy S10 5G kommt zu allen Netzbetreibern in Deutschland
    Samsung
    Galaxy S10 5G kommt zu allen Netzbetreibern in Deutschland

    Zusammen mit den anderen drei Geräten der Galaxy-S10-Serie hat Samsung auch eine 5G-Version des Topsmartphones vorgestellt. Das Gerät mit schnellem mobilem Internet soll im Sommer 2019 bei den großen europäischen Netzanbietern erscheinen, auch in Deutschland.

  2. Windows 10: Office-App ist Startpunkt für webbasiertes Word und Excel
    Windows 10
    Office-App ist Startpunkt für webbasiertes Word und Excel

    Microsoft ersetzt seine wenig beliebte Mein-Office-App durch Office. Darüber können Anwender die kostenfreien Webversionen von Word, Excel und Powerpoint starten. Womöglich ist das eine Strategie, diese Cloud-Dienste bekannter zu machen.

  3. WorldWideWeb Rebuild: Surfen wie 1989
    WorldWideWeb Rebuild
    Surfen wie 1989

    Im Frühjar 1989 entstand am Cern bei Genf das World Wide Web - zum 30. Geburtstag hat die Forschungseinrichtung Tim Berners-Lees Webbrowser WorldWideWeb wiederbelebt. Im Browser können Nutzer das WWW wie im Jahr 1990 erleben.


  1. 10:56

  2. 10:41

  3. 10:14

  4. 09:59

  5. 09:29

  6. 08:56

  7. 08:41

  8. 08:01