Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dual-Core-Chips auf dem Weg in den…

Unausgewogen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unausgewogen...

    Autor: Eye-Q 28.06.05 - 13:41

    Was soll man mit einem PC anfangen, in dem ein Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt, die Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM sind für einen Dualcore-Rechner viel zu wenig, da kann der Dualcore gar nicht ausgenutzt werden, außerdem ist eine Radeon X300SE lachhaft)? Für einen Office-Rechner, der das mit dieser Ausstattung eindeutig ist, ist ein Dualcore-Prozessor völliger Overkill, das treibt nur Stromverbrauch, Abwärme und damit auch Lautstärke nach oben.

    Leider sehe ich das in vielen Komplettrechnern, dass entweder mindestens eine Komponente von der Leistungsfähigkeit nicht zu den anderen passt (siehe dieser Dell-Rechner) oder viel zu viele Features in den PC gequetscht werden die der Ottonormalanwender gar nicht braucht und den PC dann ungefähr 30% teurer machen als einen PC der die ganzen nicht benötigten Features einfach nicht hat.

    Das erste Beispiel wäre auf die Autoindustrie umgelegt Autos mit 250-PS-Motoren, aber nur einem 3-Gang-Getriebe (die Gänge genauso abgestimmt wie bei normalen 5- oder 6-Gang-Getrieben) und Go-Kart-Reifen.
    Beim zweiten Beispiel könnte man anführen dass massenhaft Autos mit Klimaanlage, Sat-Nav, HUD (Heads-Up-Display) und elektrisch betätigtem Faltdach verkauft werden, wo der Besitzer dann nur die Klimaanlage nutzt.

  2. Re: Unausgewogen...

    Autor: mumble 28.06.05 - 13:53

    Eye-Q schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll man mit einem PC anfangen, in dem ein
    > Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt, die
    > Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM sind für
    > einen Dualcore-Rechner viel zu wenig, da kann der
    > Dualcore gar nicht ausgenutzt werden, außerdem ist
    > eine Radeon X300SE lachhaft)?

    inwiefern korrelieren denn Größe des RAMs mit der Anzahl der Kerne?

  3. Re: Unausgewogen...

    Autor: Sekretär 28.06.05 - 15:42

    also wenn ich jetzt eine Brief schreibe oder im Internet surfe, kann der zweite Prozessor ja schon mal Viren suchen

    nur die Festplatte müsste dazu noch schneller sein - in den RAM passen beide locker

    ;-)

  4. Re: Unausgewogen...

    Autor: Eye-Q 28.06.05 - 15:50

    mumble schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eye-Q schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Was soll man mit einem PC anfangen, in dem
    > > ein Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt,
    > > die Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM
    > > sind für einen Dualcore-Rechner viel zu
    > > wenig, da kann der Dualcore gar nicht
    > > ausgenutzt werden, außerdem ist eine Radeon
    > > X300SE lachhaft)?
    >
    > inwiefern korrelieren denn Größe des RAMs mit der
    > Anzahl der Kerne?

    Erstens braucht schon das Betriebssystem an sich nicht wenig RAM (sagen wir mal bei Windows XP pi mal Daumen 150 MB), dann laufen noch Anwendungen wie Mailclient, Virenscanner, Firewall etc. im Hintergrund mit, da gehen dann auch noch mal 100 MB weg und schon ist der freie RAM bei 250 MB. Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125 MB RAM benötigen. ;)

  5. Re: Unausgewogen...

    Autor: Martin F. 28.06.05 - 22:08

    > Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen
    > Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125
    > MB RAM benötigen. ;)

    http://advsys.net/ken/utils.htm#pngout Damit müsste es gehen ... je nach Bildgröße halt.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  6. Re: Unausgewogen...

    Autor: Harrakan 28.06.05 - 22:47

    Sekretär schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also wenn ich jetzt eine Brief schreibe oder im
    > Internet surfe, kann der zweite Prozessor ja schon
    > mal Viren suchen


    Wozu brauchst du dazu einen zweiten Prozessor/Core?
    Ein veralteter 1GHz Rechner ist dafür schon ausreichend.

  7. Re: Unausgewogen...

    Autor: Dalai 29.06.05 - 00:10

    Man spürt selbst im Office Betrieb zwischen Athlon 64 3200+ und einem A X2 4200+ einen spürbare Mehrleistung.

  8. Re: Unausgewogen...

    Autor: Michi 29.06.05 - 00:38

    Dalai schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man spürt selbst im Office Betrieb zwischen Athlon
    > 64 3200+ und einem A X2 4200+ einen spürbare
    > Mehrleistung.

    Ein SMP-System kann Multi-Threading real umsetzen, während ein Uni-Prozessor das ganze simulieren muss. Es hängt von der Software ab ob sie sich intelligent in Threads organisiert oder nicht.

    So gesehen verbessert ein zusätzlicher Prozessor unter einem modernen Betriebssystem immer die Gesamtleistung, egal wieviele Anwendungen man parallel ausführt.

  9. Re: Unausgewogen...

    Autor: mumble 29.06.05 - 12:53

    Eye-Q schrieb:

    >
    > Erstens braucht schon das Betriebssystem an sich
    > nicht wenig RAM (sagen wir mal bei Windows XP pi
    > mal Daumen 150 MB), dann laufen noch Anwendungen
    > wie Mailclient, Virenscanner, Firewall etc. im
    > Hintergrund mit, da gehen dann auch noch mal 100
    > MB weg und schon ist der freie RAM bei 250 MB.
    > Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen
    > Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125
    > MB RAM benötigen. ;)

    Gut, das trifft aber genauso auf Mono-Core Systeme zu...


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. I. G. Bauerhin GmbH, Gründau
  2. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Robert Bosch GmbH, Wittlich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,98€ + USK-18-Versand
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 0,90€
  4. 46,99€ (Release 19.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48