Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dual-Core-Chips auf dem Weg in den…

Unausgewogen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unausgewogen...

    Autor: Eye-Q 28.06.05 - 13:41

    Was soll man mit einem PC anfangen, in dem ein Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt, die Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM sind für einen Dualcore-Rechner viel zu wenig, da kann der Dualcore gar nicht ausgenutzt werden, außerdem ist eine Radeon X300SE lachhaft)? Für einen Office-Rechner, der das mit dieser Ausstattung eindeutig ist, ist ein Dualcore-Prozessor völliger Overkill, das treibt nur Stromverbrauch, Abwärme und damit auch Lautstärke nach oben.

    Leider sehe ich das in vielen Komplettrechnern, dass entweder mindestens eine Komponente von der Leistungsfähigkeit nicht zu den anderen passt (siehe dieser Dell-Rechner) oder viel zu viele Features in den PC gequetscht werden die der Ottonormalanwender gar nicht braucht und den PC dann ungefähr 30% teurer machen als einen PC der die ganzen nicht benötigten Features einfach nicht hat.

    Das erste Beispiel wäre auf die Autoindustrie umgelegt Autos mit 250-PS-Motoren, aber nur einem 3-Gang-Getriebe (die Gänge genauso abgestimmt wie bei normalen 5- oder 6-Gang-Getrieben) und Go-Kart-Reifen.
    Beim zweiten Beispiel könnte man anführen dass massenhaft Autos mit Klimaanlage, Sat-Nav, HUD (Heads-Up-Display) und elektrisch betätigtem Faltdach verkauft werden, wo der Besitzer dann nur die Klimaanlage nutzt.

  2. Re: Unausgewogen...

    Autor: mumble 28.06.05 - 13:53

    Eye-Q schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll man mit einem PC anfangen, in dem ein
    > Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt, die
    > Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM sind für
    > einen Dualcore-Rechner viel zu wenig, da kann der
    > Dualcore gar nicht ausgenutzt werden, außerdem ist
    > eine Radeon X300SE lachhaft)?

    inwiefern korrelieren denn Größe des RAMs mit der Anzahl der Kerne?

  3. Re: Unausgewogen...

    Autor: Sekretär 28.06.05 - 15:42

    also wenn ich jetzt eine Brief schreibe oder im Internet surfe, kann der zweite Prozessor ja schon mal Viren suchen

    nur die Festplatte müsste dazu noch schneller sein - in den RAM passen beide locker

    ;-)

  4. Re: Unausgewogen...

    Autor: Eye-Q 28.06.05 - 15:50

    mumble schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eye-Q schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Was soll man mit einem PC anfangen, in dem
    > > ein Pentium D (Dualcore-Prozessor) steckt,
    > > die Infrastruktur aber Mist ist (512 MB RAM
    > > sind für einen Dualcore-Rechner viel zu
    > > wenig, da kann der Dualcore gar nicht
    > > ausgenutzt werden, außerdem ist eine Radeon
    > > X300SE lachhaft)?
    >
    > inwiefern korrelieren denn Größe des RAMs mit der
    > Anzahl der Kerne?

    Erstens braucht schon das Betriebssystem an sich nicht wenig RAM (sagen wir mal bei Windows XP pi mal Daumen 150 MB), dann laufen noch Anwendungen wie Mailclient, Virenscanner, Firewall etc. im Hintergrund mit, da gehen dann auch noch mal 100 MB weg und schon ist der freie RAM bei 250 MB. Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125 MB RAM benötigen. ;)

  5. Re: Unausgewogen...

    Autor: Martin F. 28.06.05 - 22:08

    > Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen
    > Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125
    > MB RAM benötigen. ;)

    http://advsys.net/ken/utils.htm#pngout Damit müsste es gehen ... je nach Bildgröße halt.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  6. Re: Unausgewogen...

    Autor: Harrakan 28.06.05 - 22:47

    Sekretär schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also wenn ich jetzt eine Brief schreibe oder im
    > Internet surfe, kann der zweite Prozessor ja schon
    > mal Viren suchen


    Wozu brauchst du dazu einen zweiten Prozessor/Core?
    Ein veralteter 1GHz Rechner ist dafür schon ausreichend.

  7. Re: Unausgewogen...

    Autor: Dalai 29.06.05 - 00:10

    Man spürt selbst im Office Betrieb zwischen Athlon 64 3200+ und einem A X2 4200+ einen spürbare Mehrleistung.

  8. Re: Unausgewogen...

    Autor: Michi 29.06.05 - 00:38

    Dalai schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man spürt selbst im Office Betrieb zwischen Athlon
    > 64 3200+ und einem A X2 4200+ einen spürbare
    > Mehrleistung.

    Ein SMP-System kann Multi-Threading real umsetzen, während ein Uni-Prozessor das ganze simulieren muss. Es hängt von der Software ab ob sie sich intelligent in Threads organisiert oder nicht.

    So gesehen verbessert ein zusätzlicher Prozessor unter einem modernen Betriebssystem immer die Gesamtleistung, egal wieviele Anwendungen man parallel ausführt.

  9. Re: Unausgewogen...

    Autor: mumble 29.06.05 - 12:53

    Eye-Q schrieb:

    >
    > Erstens braucht schon das Betriebssystem an sich
    > nicht wenig RAM (sagen wir mal bei Windows XP pi
    > mal Daumen 150 MB), dann laufen noch Anwendungen
    > wie Mailclient, Virenscanner, Firewall etc. im
    > Hintergrund mit, da gehen dann auch noch mal 100
    > MB weg und schon ist der freie RAM bei 250 MB.
    > Zeig' mir mal zwei Anwendungen die einen
    > Dualcore-Prozessor auslasten und jeweils unter 125
    > MB RAM benötigen. ;)

    Gut, das trifft aber genauso auf Mono-Core Systeme zu...


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Centrum für internationale Migration und Entwicklung, Jakarta (Indonesien)
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg, Leverkusen
  4. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35