Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dual-Core-Chips auf dem Weg in den…

na endlich mal BTX

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. na endlich mal BTX

    Autor: FIAE 28.06.05 - 14:07

    Wieso wird BTX nicht schon mehr gefertigt und vertrieben? In anderen Bereich können die Hersteller und User i.d.R. (!) doch auch nicht abwarten neue Techniken einzusetzen... :-/

  2. Re: na endlich mal BTX

    Autor: andreasm 28.06.05 - 14:32

    FIAE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso wird BTX nicht schon mehr gefertigt und
    > vertrieben? In anderen Bereich können die
    > Hersteller und User i.d.R. (!) doch auch nicht
    > abwarten neue Techniken einzusetzen... :-/

    Man sollte Computer einfach bzgl. Leistungsaufnahme sparsamer konstruieren, dann braucht man BTX auch nicht.
    So einfach ist das :-)

    ______________________
    Energieverschwendung ist out - Effizienz in!

  3. Re: na endlich mal BTX

    Autor: GRiNSER 28.06.05 - 18:50

    FIAE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso wird BTX nicht schon mehr gefertigt und
    > vertrieben? In anderen Bereich können die
    > Hersteller und User i.d.R. (!) doch auch nicht
    > abwarten neue Techniken einzusetzen... :-/


    weil btx schrott ist?

  4. Re: na endlich mal BTX

    Autor: fischkuchen 28.06.05 - 21:56

    > Man sollte Computer einfach bzgl.
    > Leistungsaufnahme sparsamer konstruieren, dann
    > braucht man BTX auch nicht.
    > So einfach ist das :-)

    Jau, ich benutze in letzter Zeit eigentlich nur noch meinen Laptop, weil er weniger Strom frisst und trotzdem für fast alles ausreicht. Spielen kann man damit nicht, und vermissen tue ich das Feature kaum ;)
    Ganz zu schweigen davon dass mein Desktop und der CRT noch zusätzlich den Raum aufheizen... nene, da reicht der Schleppi :)



    fischkuchen

  5. Re: na endlich mal BTX

    Autor: Halöle 28.06.05 - 22:51

    Du bist Schrott, selten dämlicher Comment...
    >
    >
    > weil btx schrott ist?


  6. Re: na endlich mal BTX

    Autor: GRiNSER 28.06.05 - 23:13

    Halöle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du bist Schrott, selten dämlicher Comment...
    > > > > weil btx schrott ist?
    >
    >


    okay, ich kann das ganze auch erläutern:

    btx ist nur darauf ausgelegt, dass die cpu im gehäuse besser gekühlt wird [wohl weil die cpus von intel so heiß werden ;)].
    auf mehr wurde nicht wirklich geachtet. die wärme vom thermal modul bei der cpu wird in das gesamte gehäuse geleitet, dadurch wird es darin wärmer, was sich auf die langlebigkeit der anderen komponenten auswirken kann.
    bei BTX wurden neuere grafikkarten, die ein wenig mehr verlustleistung haben nicht berücksichtigt. hier hätte man einiges verbessern können in sachen kühlung und dadurch auch lautstärke.

    im ungünstigsten fall ist btx lauter, da nur auf einen gehauselüfter [=cpu] als mindestmaß in der front aufbaut [bei atx sind ja einer vorn und einer hinten, netzteillüfter bei atx und btx nicht eingerechnet] und dieser deshalb auch schneller drehen muss, um alles genügend zu kühlen.
    btx ist durch einlüfterkonzept eher billig ausgelegt - daher nach der amortisierung der entwicklungskosten sind solche systeme günstiger herzustellen - das einlüfterkonzept, wie oben schon erwähnt, geht aber meist zu lasten der lautstärke...

    weitere infos über btx gibts bei diversen hardwareseiten die sich damit mehr auseinandergesetzt haben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.05 23:16 durch GRiNSER.

  7. BTX braucht keiner

    Autor: Dalai 29.06.05 - 00:08

    Ich sehe nur für die extrem Stromhungrigen P4s einen Vorteil in BTX. Der Rest wurde leider ausgelassen.

    Eine Gute Idee ist natürlich das die Grafikkarten nach oben zeigen und die Hitze besser abgeführt wird, aber viel mehr gutes seh ich auch nicht dran.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TeamBank, Nürnberg
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (Prime Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger