1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Personalchefs…

Gesetz vs. Hirn einschalten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: SM 25.08.10 - 12:27

    Wozu ein Gesetz? Jeder User kann selbst konfigurieren, welche Inhalte Nutzer die nicht in der Freundeliste enthalten sind zu Gesicht bekommen sollen. Manchmal würde es auch einfach ausreichen sein Hirn einzuschalten

  2. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: ahso 25.08.10 - 12:35

    gibt ja auch zum Glück keinen Datenklau, alle Serverstrukturen sind sicher und Identitätsdiebstahl ist sowas von selten, dass gar keine Möglichkeit für so etwas besteht.

    Nicht umsonst gibt es auch Dinge wie Beweisverwertungsverbote und derlei in der Juristerei. IMHO ist so ein Gesetz der richtige Weg.

  3. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: Trollpower 25.08.10 - 12:36

    Naja, Idioten und vermeintlich Kriminelle werden augenscheinlich bevorzugt durch Gesetze geschützt. Die die hier am lautesten schreien sind jedoch nicht aus der zeiten Gruppe...

  4. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: Überwachungssaboteur 25.08.10 - 12:42

    Nun, diese "Konfigurationen" bei FB & Co. sind schön und gut, dennoch gilt grundsätzlich: ALLES, was man über sich (und andere!) ins Netz stellt, ist "veröffentlicht". Ein geschützter Bereich kann geknackt werden, ein gekündigter Admin zieht die Daten ab und streut sie (nach und nach) ins Netz oder erpresst die Leute damit, Trojaner können Daten abziehen, FB-Server werden gehackt, usw.
    Die Leute, die bei FB & Co. für die Sicherheit zuständig sind, sind auch NUR Menschen, und Menschen machen Fehler, übersehen falsche Einstellungen, die dann zu Hacks und Leaks führen.
    Dass die Admins alles mitlesen können, reicht mir schon als Grund...

    Die Entscheidung muss jeder für sich treffen: ENTWEDER Anonymität ODER Soziale Netzwerke, beides zugleich ist schlicht unmöglich!

  5. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: bla 25.08.10 - 12:59

    und was hat deine Antwort mit irgendwas zu tun?

  6. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: katzenpisse 25.08.10 - 13:00

    Ihr Hirn einschalten sollten lieber die Personalchefs, die aufgrund eines Partybilds einen Bewerber ablehnen.

  7. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: janpi3 25.08.10 - 13:05

    ist doch das gleiche wie mit dem Kündigungsschutz.
    Klar kann man das Gesetzt erlassen - dann wird es eben umgangen.
    Lächerlich diese Fars.

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  8. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: Überwachungssaboteur 25.08.10 - 13:12

    > und was hat deine Antwort mit irgendwas zu tun?
    ???
    Im Gegensatz zu deinem nutzlosen Post: Sehr viel!
    Man darf nicht müde werden, aufzuklären, das alles ins Netz geladene komplett unkontrollierbar veröffentlicht ist - das haben zu viele noch nicht geblickt!
    Hier: Soziale Netzwerke und Personalchefs, die sich Bewerberdaten auch illegal über "Drittquellen" besorgen.

  9. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: ABE 25.08.10 - 13:15

    Es wird ja immer darüber diskutiert, aber gibt es denn belegte Fälle wo ein Bewerber wegen eines einzelnen Partybildes abgelehnt worden ist?

    Wenn ich so in die Fotogallerien von Freunden aus der Personalabteilung hier schaue, sollte man eher meinen das Partybilder eine Einstellungsvorraussetzung sind :-)

  10. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: Alan Smithee 25.08.10 - 13:27

    ABE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird ja immer darüber diskutiert, aber gibt es denn belegte
    > Fälle wo ein Bewerber wegen eines einzelnen Partybildes
    > abgelehnt worden ist?

    Welt.de/article4370702.

    > Wenn ich so in die Fotogallerien von Freunden aus der
    > Personalabteilung hier schaue, sollte man eher meinen das
    > Partybilder eine Einstellungsvorraussetzung sind :-)

    Man sollte halt einfach den Personalchef vor der erfolgten Einstellung und seine Frau erst danach einladen.

  11. Keine Einstellung ohne Partybilder

    Autor: Entscheider 25.08.10 - 13:37

    Ich würde mir niemanden ins Team holen wollen, der nicht auch mal feiern geht! Wir machen unseren jährlichen Betriebsausflug traditionell auf ein Festival.

    Und mal ehrlich, wer will schon mit Leuten zusammenarbeiten, die immer nur stocksteif in der Gegend rumsitzen, zum Lachen in den Keller und anschließend zur Beichte gehen?

    Sicher gibt es auch spießige Unternehmen – zum Glück muss ich nicht in einem solchen Arbeiten!

  12. Re: Keine Einstellung ohne Partybilder

    Autor: noApple 25.08.10 - 13:49

    Ja, bei Apple würde ich auch nicht arbeiten wollen.

  13. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: ABE 25.08.10 - 13:57

    In dem verlinken Artikel steht das 46% der befragten Firmen es nicht so gerne sehen. Das könnte auch bedeuten das mehr als die Hälfte der befragten Firmen ein funktionierendes soziales Umfeld durchaus begrüßt.

    Immerhin wird weiter unten ausdrücklich hervorgehoben "Positiv werten zwei Drittel Hobbys und soziales Engagement."
    Wenn ich also schreibe das ich im Fußballverein bin ist das gut, wenn ich ein Foto von einer Siegesfeier hochlade schlecht? Oder hat das vielleicht gar nichts mit dem Foto zu tun, sondern damit das ich für den falschen Verein gespielt hab?

    Vielleicht sollten wir alle mal aufhören so zu tun als währen wir jemand anderes und anfangen so zu sein wie wir wirklich sind. Dazu gehört dann allerdings auch das man akzeptieren muss das man als passionierter Schlipsträger vielleicht nicht in das betont lockere Unternehmen passt, und umgekehrt.

  14. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: Tingelchen 25.08.10 - 14:24

    Das Gesetz, oder die Idee für dieses Gesetz, ist schon Sinnvoll ;) Dumm ist nur das keine Strafen festgelegt wurden. Jedoch kann man sich nun auch gesetzlich wehren, sollte da was in dieser Richtung rauskommen.

  15. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: Prypjat 25.08.10 - 15:56

    ABE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollten wir alle mal aufhören so zu tun als währen wir jemand
    > anderes und anfangen so zu sein wie wir wirklich sind. Dazu gehört dann
    > allerdings auch das man akzeptieren muss das man als passionierter
    > Schlipsträger vielleicht nicht in das betont lockere Unternehmen passt, und
    > umgekehrt.

    Ich stimme dem oben geschriebenen zu 100% + 5% Sympathiebonus zu.

  16. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: Tantalus 25.08.10 - 16:12

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu ein Gesetz? Jeder User kann selbst konfigurieren, welche Inhalte
    > Nutzer die nicht in der Freundeliste enthalten sind zu Gesicht bekommen
    > sollen.

    Und wer hindert Deine rachsüchtige Ex daran, peinliche Bilder von Dir auf ihre Seite zu stellen? Nur so als Beispiel. ;-)

    > Manchmal würde es auch einfach ausreichen sein Hirn einzuschalten

    In der Tat. ;-)

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  17. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: Netzwerkuser 25.08.10 - 16:17

    In einem Unternehmen, in dem man aufgrund seines Musikgeschmacks, Hobby, Party-Fotos oder anderer Infos aus FB & Co abgelehnt wird will man auch nicht arbeiten.

  18. Re: Gesetz vs. Hirn einschalten

    Autor: ABE 25.08.10 - 17:17

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu ein Gesetz? Jeder User kann selbst konfigurieren, welche Inhalte
    > > Nutzer die nicht in der Freundeliste enthalten sind zu Gesicht bekommen
    > > sollen.
    >
    > Und wer hindert Deine rachsüchtige Ex daran, peinliche Bilder von Dir auf
    > ihre Seite zu stellen? Nur so als Beispiel. ;-)

    Wer hindert sie daran wenn ich sie vorher noch nicht auf Facebook waren?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/x) - IT Inhouse
    über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  2. Software-Manager Automotive mit Schwerpunkt Cyber Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Trainee (m/w/d) Digitalisierung und Blenden Learning mit betriebswirtschaftlichem Fokus
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
  4. Ingenieur Machine Vision & Lasermarking Application Focus Softwaredevelopment (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. PS5-Controller für 49,99€, Uncharted: Legacy of Thieves Collection PS5 für 24,99€, Far...
  2. 49,95€ statt 79,99€
  3. 51,99€ statt 79,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de