1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Baden-Württemberg: Einsatz von…

Technische Lösung ok, aber das Problem dahinter wird nicht unbedingt aufhören.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technische Lösung ok, aber das Problem dahinter wird nicht unbedingt aufhören.

    Autor: LockerBleiben 27.08.10 - 11:49

    Die Firmen hinter der Technik werden sich über den Eifer der Politik freuen, aber dass Kriminelle dann "gar keine" Möglichkeit mehr zur Kommunikation nach Aussen haben, halte ich für ein Märchen.

    Es ging ja auch ohne Mobilfunk. Nur eben langsamer.

  2. Re: Technische Lösung ok, aber das Problem dahinter wird nicht unbedingt aufhören.

    Autor: Christian Voigt 27.08.10 - 12:58

    Volle Zustimmung.

    Sind Mobiltelefone Flächendeckend geblockt werden halt andere Geräte verwendet. Irgendwo findet sich immer eine Möglichkeit.

    Das Problem mit eingeschmuggelten Gegenständen sollte vielleicht eher mal angepackt werden...

  3. Das Problem ist die Verhältnismässigkeit.

    Autor: LockerBleiben 27.08.10 - 14:07

    Schon diese Handy-Störerei macht deutlich, dass die nicht alles kontrollieren können. Der technische Aufwand für diese Blockade - einen Nachweis der Effizient gibt es natürlich nicht - ist zwar nicht soo hoch, kostet aber ordentlich Geld.

    Und dann stringent zu schliessen, dass eine Ausdehnung Sinn macht "weil sie sich bewährt hat" ist nichts anderes als der Freibrief für die Vergeudung von Steuergeldern.

    Ganz davon zu schweigen, dass man sich mal fragen muss, was für "gefährliche" Verbrecher da eigentlich gehindert werden müssen, per Handy mit der Aussenwelt Kontakt aufzunehmen.

    Bei Mafiabossen würde man's noch einsehen, aber ich wüsste nicht, dass in Baden-Württemberg davon sonderlich viele einsitzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn
  2. Stadt Hildesheim Fachbereich Personal, Organisation und Recht, Hildesheim
  3. Hays AG, Leipzig
  4. dmTECH GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de