1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiler Fermi: Sieben GPUs…

Nvidia hat ab Oktober größere Probleme, und ab 2011 riesige...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nvidia hat ab Oktober größere Probleme, und ab 2011 riesige...

    Autor: ohnoes 03.09.10 - 10:21

    Der GF104 sollte die Totgeburt GF100 richten, bekommt das "irgendwie" hin, aber auf Kosten des Gewinns (Nvidia verdient an einer GF460 wenig bis nichts).

    Dabei MUSS der Chip stark beschnitten werden, damit dieser nicht wieder zu einem GF100 Monster mutiert.

    Oktober kommt ATis 6000er serie, die die 6870 soll etwa die Min. FPS haben, die eine GTX480 durchschnittlich erreicht. Dabei wurde die Tesselationleistung min. an die einer GTX480 angeglichen, wenn nicht sogar überflügelt.

    Bei Verbrauch-/Wärmeentwicklung der letzte 58xx Generation und damit wieder deutlich unter Nvidias niveau.

    Und das lustige an der ganzen Geschichte? Das ist nur ein besserer Refresh. Die echte, neue Generation kommt 2011. Nvidia droht das Schicksal von 3dfx. Leider.

  2. Re: Nvidia hat ab Oktober größere Probleme, und ab 2011 riesige...

    Autor: red creep 03.09.10 - 10:30

    >Nvidia droht das Schicksal von 3dfx. Leider.

    Das ist zu voreilig. ATI war jahrelang nicht so richtig an der Leistungsspitze und es gibt sie immernoch. Außerdem gibt es immernoch viele, die aus irgendeinem Grund Angst vor ATI/AMD haben.
    Außerdem läuft gerade bei Nvida die CPU-Sparte an und da is man ja relativ gut platziert.

  3. Re: Nvidia hat ab Oktober größere Probleme, und ab 2011 riesige...

    Autor: froschke 03.09.10 - 10:43

    ist doch wie beim ping pong, mal liegt der eine vorne, mal der andere, amd ist mal wieder eine gute GPU gelungen, in 2 jahren hat nvidia dann mal wieder die nase vorn ...

    ... beide sind groß genug um eine durststrecke abzukönnen. so schnell verschwinden wie die kleineren hersteller von damals werden sie nicht - aus sie werden aufgekauft - von wem auch immer ...

  4. Re: Nvidia hat ab Oktober größere Probleme, und ab 2011 riesige...

    Autor: nille02 03.09.10 - 10:49

    red creep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem läuft gerade bei Nvida die CPU-Sparte an und da is man ja relativ
    > gut platziert.

    Mit einem ARM SoC kann man sich auf die Dauer nicht über Wasser halten.

  5. Re: Nvidia hat ab Oktober größere Probleme, und ab 2011 riesige...

    Autor: red creep 03.09.10 - 10:52

    Ist ja nicht so, dass sie garkeine Grafikkarten verkaufen würden. Außerdem folgt da bestimmt noch mehr.

  6. Re: Nvidia hat ab Oktober größere Probleme, und ab 2011 riesige...

    Autor: the_black_dragon 03.09.10 - 12:25

    Ich setze trotzdem weiterhin auf Nvidia....

    bis heute hab ich immer wieder bei freunden erlebt, dass die treiber probleme machen bei ATI..... ständig kommen leute an mit dual monitor systemen die mich fragen wie man das und das macht und das geht nicht richtig und sonstwas.... nen freund von mir wollte am laptop mit ATI grafik seinen TV per VGA anschließen aber die grafikkarte erkennt den monitor nicht richtig und das bild flackert..... selber TV an nvidia karten geht tadellos.....

    ich habe einfach zu viel schlechte erfahrung mit dem treibersupport bei ATI gehabt, als dass ich jetzt zu AMD/ATI wechseln würde..... mit nvidia bin ich immer gut gefahren und werde meine provisorische GTX260 in 2 oder 3 monaten gegen eine GTX470 tauschen von gainward......

    ich bin der meinung wie froschke..... mal liegt der eine vorne und mal der andere und von mir aus isses ATI aber deswegen werd ich nicht dem hersteller hinterher rennen wie viele weiber den modetrends....

    mir is auch egal wie viel gewinn welcher hersteller macht..... ich kaufe die hardware bei der ich denke dass sie für MICH das beste ist.... und da ich von amd schweren herzens zu intel gewechselt bin nachdem ich gesehen habe, dass ein Phenom II quad core mit 3,4GHz und einem TDP von sage und schreibe 125W im 3D mark Vantage CPU score schlechter abschneidet als mein Core2quad mit 3GHz und 95W TDP, ist es auch ne logische schlussfolgerung bei nvidia zu bleiben, vor allem da ich mit meinem Striker II Formula board einen nForce chipsatz habe :)

  7. Re: Nvidia hat ab Oktober größere Probleme, und ab 2011 riesige...

    Autor: d2 03.09.10 - 12:26

    Die Leistungsspitze ist egal, es dient nur dem Marketing um die Mainstream-Karten besser zu verkaufen.

    Das Geld wird nunmal mit Mainstream gemacht.

    Für nvidia siehts da nicht gut aus, die Chips sind in der Herstellung zu teuer. nvidia hat den Sprung zu kleineren leistungsfähigen Chipeinheiten noch nicht geschafft und das kostet nun viel Geld.

    Solange intel mit über 50 % den GPU Markt dominiert wäre es um nvidia und AMD Schade. Ich hoffe nvidia kommt aus dem Tal nun wieder raus, dann purzeln auch die Preise bei AMD.

  8. Re: Nvidia hat ab Oktober größere Probleme, und ab 2011 riesige...

    Autor: hmmmmmmmmmmmm 03.09.10 - 13:58

    the_black_dragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich von amd schweren herzens zu intel gewechselt bin nachdem ich gesehen
    > habe, dass ein Phenom II quad core mit 3,4GHz und einem TDP von sage und
    > schreibe 125W im 3D mark Vantage CPU score schlechter abschneidet als mein
    > Core2quad mit 3GHz und 95W TDP, ist es auch ne logische schlussfolgerung
    > bei nvidia zu bleiben, vor allem da ich mit meinem Striker II Formula board
    > einen nForce chipsatz habe :)

    First: Ich lasse dir deine Meinung und sehe es natürlich ein, das Du mit deiner PC Umgebung zufrieden bist.

    Aber:
    Vantage CPU Score als Kaufargument ist ja nicht wirklich der Hit.
    Da setzen sich nichtma' die i7 oder i5 richtig von einer Core2quads ab.
    Und - realistisch ist die Score schon lang nicht. Bei i7, i5 und wie auch bein Phenom 2 sind die min. FPS bei CPU lästigen Spielen i.d.R. besser als bei einem Core2Quad. Die Leistungungsumfang der CPUs steht etwas, seit der C2Q Serie, keine Frage.

    In der reinen Spieleleistung schenken die Phenom 2 den i7 wenig bis nichts. Natürlich bekommst Du bei Intel pro Takt etwas mehr Leistung, keine Frage. Aber deswegen sind "GHZ" alleine schlecht zum vergleich der 'echten' Leistung pro Euro.

    Der Phenom 2 x4 ist einge gute SpieleCPU. Wird aber in Punkto Multimedia vom i7 gefressen. Aber dafür gibt es ja die Phenom 2 x6 die sich da sehr gut schlagen für ein 1/4 des Preises der x6 CPU von Intel.

  9. Re: Nvidia hat ab Oktober größere Probleme, und ab 2011 riesige...

    Autor: the_black_dragon 03.09.10 - 14:31

    ok danke für die info aber jetzt isses eh zu spät nochmal kauf ich net neu :D

    und nebenbei bemerkt..... für den 3GHz C2Q hab ich knapp etwas über die hälfte von dem gezahlt was ein Core i7 mit 3GHz kostet und der hat laut diversen CPU benchmarcs (nicht vantage) nur etwa 15% mehr leistung.....

    physik macht eh meine grafikkarte dafür hab ich noch ne 9800GT drin die etwa 5 mal so schnell die PhysX berechnet wie meine CPU.... wie das bei anderen physik engines ist weiß ich noch nicht da ich die hardware erst seit 2 wochen habe und die wenigen games die ich zocke alle PhysX engine haben oder garkeine spezielle :D (strategie)....

    aber das mit den games ist eh nebensache da mein PC hauptsächlich für multimedia genutzt wird (zocke lieber Xbox 360) unter anderem das bearbeiten von FullHD movies..... da ich dafür, die für mich als leihen, beste software Power Director 8 nutze, welches die CUDA technologie unterstützt und meine GTX260 FullHD filme schneller als Echtzeit generiert ist das ja noch ein grund mehr für mich bei NVidia zu bleiben :)

    selbst mein laptop mit der 8600M GT schafft dank cuda mehr fps zu rendern als mein Core2Quad im PC c.O nur an dem ist das bearbeiten selber ne qual trotz schattendateien zur ressourcenschonung und 4GB ram....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 8,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme