1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spam-Filter: Für False-Positives gibt…

Man lese die Teilnahmebedingungen...

Danke an alle Helfer!
Wir läuten hier mit den Freitag ein und bitten ins entsprechende Forum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man lese die Teilnahmebedingungen...

    Autor: mmk 30.06.05 - 17:39

    -> http://www.securitypass.de/securitypass-cashback-conditions.html

    ...und erkenne, dass es sich lediglich um einen Werbetrick handelt.

  2. Re: Man lese die Teilnahmebedingungen...

    Autor: Ihr Name: 30.06.05 - 17:46

    mmk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ->
    >
    > ...und erkenne, dass es sich lediglich um einen
    > Werbetrick handelt.

    Ausgenommen sind also u.A. "Newsletter, Advertisements, Mailing-Listen, Bounce-Mails und andere Arten von automatisch generierten E-Mails sowie jegliche Art von Massenmails". Herrje. Was bleibt denn da noch viel übrig?

  3. Re: Man lese die Teilnahmebedingungen...

    Autor: Ihr Name: 30.06.05 - 17:49

    Ihr Name: schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mmk schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ->
    >
    > ...und erkenne, dass es
    > sich lediglich um einen
    > Werbetrick handelt.
    >
    > Ausgenommen sind also u.A. "Newsletter,
    > Advertisements, Mailing-Listen, Bounce-Mails und
    > andere Arten von automatisch generierten E-Mails
    > sowie jegliche Art von Massenmails". Herrje. Was
    > bleibt denn da noch viel übrig?

    Andererseits... "Der Begriff "false positive" beschreibt eine fälschlich als Spam gekennzeichnete E-Mail, wobei sich die Cashback Aktion ausschließlich auf fälschlich als Spam gekennzeichnete individuelle E-Mails bezieht"

    Klar, false-positive, die fälschlich als Spam markierten Mails. Mentale Notiz an mich selbst: besser nachdenken.

  4. klar, was denn auch sonst!?

    Autor: tachauch 30.06.05 - 17:51

    > ...und erkenne, dass es sich lediglich um einen
    > Werbetrick handelt.
    Was soll es denn sonst sein, ein Businessmodell?

    Dass sich kein seriöses Unternehmen so etwas anschafft um an den 500,- reich zu werden, dürfte relativ klar sein. Für eben solche Unternehmen sind die Einschränkungen aber durchaus akzeptabel wie ich finde.

    Durch so eine zeitlich begrenzte "Vertragsstrafe" kann bei dem Kunden vertrauen in die Zuverlässigkeit des Systems wachsen.

  5. Re: Man lese die Teilnahmebedingungen...

    Autor: jeff 30.06.05 - 17:54

    Ihr Name: schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ausgenommen sind also u.A.
    [SPAM-beschreibung]
    > Herrje. Was
    > bleibt denn da noch viel übrig?

    Angeblich kennen manche Leute andere Leute und unterhalten sich mit denen, "Freunde" oder so. Und Angeblich sollen die sich gegenseitig Mails schreiben. Wahrscheinlich sollen solche Mails sicher zugestellt werden.

    Jeff

  6. Re: Man lese die Teilnahmebedingungen...

    Autor: Julian 30.06.05 - 18:49

    > ...und erkenne, dass es sich lediglich um einen
    > Werbetrick handelt.

    Niemand behauptet etwas anderes, als dass es sich um eine Werbeaktion handelt. Falls du dich auf die starken Einschränkungen beziehst: Das liegt einfach daran, dass niemand außer dem Empfänger selbst wissen kann, ob eine Mail erwünscht ist, oder nicht. Gerade Massenmails können erwünscht sein oder nicht, ohne dass man ihnen das selbst ansieht. Sonst könnte jeder hinterher behaupten, eine Spam-Mail wäre erwünscht gewesen, um die 500 Euro zu bekommen.

  7. Re: klar, was denn auch sonst!?

    Autor: Claro 30.06.05 - 18:54

    Nu ja, bis 250 User...
    Für grosse Betriebe also sowieso nicht geeignet.
    Wir arbeiten mit Messagelabs. Die stellen einem unter andererm einen SPAM und Virusfilter zur Verfügung.
    Haben bis jetzt auch noch keine Falschmeldung bekommen. Und das bei 20-30000 Mails pro Stunde...





    > Für eben solche Unternehmen
    > sind die Einschränkungen aber durchaus akzeptabel
    > wie ich finde.
    >
    > Durch so eine zeitlich begrenzte "Vertragsstrafe"
    > kann bei dem Kunden vertrauen in die
    > Zuverlässigkeit des Systems wachsen.
    >

  8. Re: klar, was denn auch sonst!?

    Autor: Ben_B 30.06.05 - 20:22

    Claro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nu ja, bis 250 User...
    > Für grosse Betriebe also sowieso nicht geeignet.
    > Wir arbeiten mit Messagelabs. Die stellen einem
    > unter andererm einen SPAM und Virusfilter zur
    > Verfügung.
    > Haben bis jetzt auch noch keine Falschmeldung
    > bekommen. Und das bei 20-30000 Mails pro
    > Stunde...

    By the way, eXpurgate filtert für u.a. Siemens, Freenet und T-Online
    den E-Mail Traffic. In so fern kommen ungefaehr da 20mio Emails
    pro Tag zu stande. Ich glaube kaum, dass Message Labs das
    koennte.

  9. Re: Man lese die Teilnahmebedingungen...

    Autor: Chaoswind 01.07.05 - 13:34

    jeff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ausgenommen sind also u.A.
    > > Herrje. Was bleibt denn da noch viel übrig?
    > Angeblich kennen manche Leute andere Leute und
    > unterhalten sich mit denen, "Freunde" oder so. Und

    Angeblich sollen manche Leute das sogar mit ganz ganz Leuten machen. Das nennen die dann Mailinglist.

    Und angeblich soll es sogar Leute geben die sich ganz bewusst und mit Vorsatz Newsletter bestellen und man glaube es kaum, sogar manchmal die HTML-Variante nehmen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, München
  2. über Hays AG, Mannheim
  3. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet), Home Office
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover, Berlin, Frankfurt am Main, Mannheim, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de