Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARM: Cortex-A15 mit vier Kernen…

laecherlich ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. laecherlich ...

    Autor: neocron2 09.09.10 - 11:02

    abgesehen davon, dass die diskussion "wozu" zu nichts fuehren wuerde, (denoch sehe ich im smartphone bereich dafuer keinen sinn) frag ich mich, warum sie nicht mal die leistung auf aehnlichem niveau halten, dafuer aber doch lieber die leistungsaufnahme dramatisch senken?
    Bin ich der einzige, dem die akkulaufzeit wichtiger, als die gflops (zumindest im mobilen bereich).
    Ich habe ein samsung galaxy s ... es ist flott, es ist gut, es reicht in allen belangen, ob video, audio, animationen und sonstiges, ... nur der akku ist mehr als laecherlich :(
    Waere meines erachtens auch mal ein fortschritt den fokus dahin umzulegen!

  2. Re: laecherlich ...

    Autor: wiebitte 09.09.10 - 11:07

    Es wurde doch genau das gemacht, was du hier verlangst. Die Version, die für Smartphones gedacht ist läuft mit 1 - 1,5 GHz, also in Bereich die auch heute schon üblich sind. Die Leistungsaufnahme wurde dafür drastisch gesenkt, man spricht von fast 60%.

    Nur ist bei einem Smartphone die CPU noch immer nicht der alleinige und oftmals nicht der größte "Verbraucher".

  3. Re: laecherlich ...

    Autor: Befürworter 09.09.10 - 11:08

    Genau das habe ich auch gedacht. Wie wäre ews denn mal mit "dank dem neuem ARM haten die Mobiltelefone jetzt 5 mal länger!". Man kann zwar ein C25i Power nicht mit einem aktuellen Smartphone vergleichen, aber das hat immerhin locker eine Woche durchgehalten.

  4. Re: laecherlich ...

    Autor: m4shr 09.09.10 - 11:13

    besser man hat es und braucht es nicht, als man braucht es und hat es nicht.

    prozessoren lassen sich runtertakten, um die leistungsaufnahme zu senken, von daher würde sich an der akkulaufzeit nicht viel ändern.

  5. Re: laecherlich ...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.10 - 11:42

    neocron2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein samsung galaxy s ... es ist flott, es ist gut, es reicht in
    > allen belangen, ob video, audio, animationen und sonstiges, ... nur der
    > akku ist mehr als laecherlich :(
    > Waere meines erachtens auch mal ein fortschritt den fokus dahin umzulegen!

    Genau die notwendige Steigerung der Akkulaufzeit wird dadurch moeglich. Ist die CPU doppelt so schnell, dann ist sie ergo nur halb so stark ausgelastet oder alternativ doppel so schnell mit den anstehenden Aufgaben fertig. Danach kann gerade ein ARM-Prozessor den Strombedarf auf annaehernd 0 senken. Folge: Der Akku haelt laenger.

    Leider gibt es am Handy noch einige andere Dinge, die eine Menge Strom verbrauchen - z.B. kapazitive Touchscreens. Aber bei der CPU zu sparen, ist schon mal ein Anfang und ein Schritt in die richtige Richtung. Aber ich denke in der Tat auch, dass man den einen oder anderen Akku aus groesser dimensionieren koennte. Beim Milestone z.B. ist es technisch kaum moeglich, einen groesseren Akku (auch mit groesseren Dimensionen) anzubringen - obwohl ich mit einem dickeren Smartphone super klarkommen wuerde. Und wenn das Teil dann ein paar Tage laenger halten wuerde, waere das ideal.

  6. Re: laecherlich ...

    Autor: adfadfdasdfasdf 09.09.10 - 13:08

    ja, es mag zwar für viele bei smartphones normal sein, aber ich hätte gern mehr als nur einen tag laufzeit ;)

    ich bin noch gut im gedächtnis, wie lange meine alten Blackberrys so gehalten haben - eine Woche bei kaum Telefonie, dafür um so mehr Email und IM (Internet eher noch weniger wegen Preis und naja, Qualität ;) )

    die heutigen "BBs" schaffen - zumindest mein mittlerweile schon älteres Modell - 1-2,5 Tage.

    Ich meine Damit richtige Tage, keine Arbeitstage -> das ist eigentlich ein guter wert, aber ich würde gerne 3-4 Tage schaffen, dann kann man auch mal 2 Tage ohne Steckdose sicher verbringen, das ist so nicht möglich.

    ich denke es kommt auf die Grundleistungsaufnahme an, und wie effektiv die CPU damit hoch und runter fährt.

    Aber leider ist es ja so, wenn die Leistung da ist, wird weniger klug damit verfahren ;) (PC vs Konsole etc.)

    Abgesehen davon wie schn geschrieben ist mittlerweile eher das Display der Stromfresser - kein wunder bei 3,5"+ und Touch.

    Zudem sind die Hersteller auch immer irgendwie "komisch" -> die Bold-Reihe hat z.B. Akkus mit ca. 1500ma, der neue Torch nur ~1300, obwohl das teil ein großes Display hat -> das Teil wird wohl kaum einen vollen Tag halten (wirklich 24Stunden)...

    Und schon ist es bei mir aus der "habenwillliste"

    Mal sehen wie das Milestone2 so ist, auch wenn es dank "verdongelung" ja schon mit nem bitterem Beigeschmack kommt.

  7. Re: laecherlich ...

    Autor: IckWe 09.09.10 - 13:10

    Bei dem Android meiner besseren Hälfte ist der Akkufresser das Display mit sage und schreibe 85%! Und das bei dem kleinen X10 Mini ... das hat noch nicht mal nen Kapazitiven TouchScreen ...

  8. Re: laecherlich ...

    Autor: Ritter von NI 09.09.10 - 14:51

    Die CPU ist doch schon lange nicht mehr der größte Verbraucher. Da fällt mir noch die Hintergrundbeleuchtung, WLAN und anderer Schnickschnack ein.

    Außerdem ist mehr Performance bei gleicher Leistungsaufnahme auch nicht verkehrt. Wenn die CPU nämlich schneller mit der Arbeit fertig ist kann sie früher in den Energiesparmodus schalten. Bei gleicher Nutzung kann man so auch schon einiges sparen

  9. Re: laecherlich ...

    Autor: X999 09.09.10 - 15:00

    Lächerlich ist nur, dass man nur auf der Hardware rumhackt aber niemals drüber nachdenkt was die Software macht.
    Auf das Handys kommen immer mehr Programmiersprachen und Software, die nur sinnlos Reichenleistung kosten.
    Nichts gegen Java oder Flash aber warum muss auf einem Mobilen Gerät Flash oder Java sein, wenn man genau weiß, dass diese auf kosten der Akku und Rechenzeit arbeiten.
    Genauso Nokia. Die verbauen die schlechtesten Kameras aller Zeiten und rechnen dann mühsam das Bild wieder schön. Das kostet natürlich sehr viel Rechenaufwand, was ich negativ auf den Akku auswirkt.

  10. Re: laecherlich ...

    Autor: neocron2 09.09.10 - 16:31

    100% ack ...
    in dem artikel ging es aber nunmal um die hardware ... da war mir diese richtung dann zu sehr ot :D

  11. Re: laecherlich ...

    Autor: NIKB 09.09.10 - 18:26

    Am Galaxy S sieht man, dass man ständig schnellere Hardware braucht: Verglichen mit einem iPhone oder einem Desire ruckelt das nämlich schon mächtig, wenn man mal die Galerie öffnet etc. Obwohl das Galaxy nominell die beste CPU der drei hat!

    Nächster Punkt: Das HTC Desire läuft flüssiger, verwendet das gleiche Betriebssystem und einen minimal schlechteren Akku...trotzdem hält es bei mir locker 2 Tage durch! Das ist ein halber Tag mehr als mein iPhone 3GS, das dafür selbst Googlemail Mails schneller empfängt als das Google-Betriebssystem...(bei Einbindung am iPhone über Exchange und unter Android über den GMail-Client)

    Ohne Frage das Display von Samsung ist faszinierend, das Galaxy S ist super dünn und unglaublich leicht, aber man merkt schon, dass Samsung ein Hardwarehersteller ist, denn die Hardware ist wirklich Top...was man leider von der Software nicht behaupten kann! :(
    Allerdings verdächtige ich das Display nach meinem 2 wöchigen Alltagstest als Akkufresser!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. Rail Power Systems GmbH, München
  3. SOPAT GmbH, Berlin
  4. Stadt Regensburg, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50