1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS: Apple lockert…

Apple in Zugzwang

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple in Zugzwang

    Autor: Wilbert.Z. 09.09.10 - 17:16

    Da hat der sprechende Rollkragenpullover wohl Angst, dass er von der weltweiten Android-Welle weggespült wird. Wie man an den Zuwachszahlen der Android-Geräte sieht, ist diese Angst vollkommen berechtigt. Wer ohne Not Entwicklungswerkzeuge wie Unity 3D aussperrt, hat es allerdings auch nicht besser verdient.

    ____________________________________
    Freiheit statt Apple!

  2. 100% Ack!

    Autor: Ackermann 09.09.10 - 17:59

    Wilbert.Z. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat der sprechende Rollkragenpullover wohl Angst, dass er von der
    > weltweiten Android-Welle weggespült wird. Wie man an den Zuwachszahlen der
    > Android-Geräte sieht, ist diese Angst vollkommen berechtigt. Wer ohne Not
    > Entwicklungswerkzeuge wie Unity 3D aussperrt, hat es allerdings auch nicht
    > besser verdient.


    Du triffst den Nagel auf den Jobs. Überholt hat Android Apple ja längst. Nur Zahlenmäßig in den Apps ist es ncoh cniht so weit. Apple wird sich, wie auch im Desktop-Bereich wieder einmal mit einem 2. Platz angeben müssen.

    Dafür könnes sich die Selbsteinschränker aber "elitär" fühlen.

  3. Re: Apple in Zugzwang

    Autor: Rainer Haessner 09.09.10 - 18:57

    > Da hat der sprechende Rollkragenpullover wohl Angst, dass er von der
    > weltweiten Android-Welle weggespült wird. Wie man an den Zuwachszahlen der
    > Android-Geräte sieht, ist diese Angst vollkommen berechtigt. Wer ohne Not
    > Entwicklungswerkzeuge wie Unity 3D aussperrt, hat es allerdings auch nicht
    > besser verdient.

    Mit Sicherheit spielt für die Entscheidung die Marktbeobachtung eine Rolle.
    Sind wir doch zufrieden: Konkurrenz belebt wieder einmal das Geschäft.

  4. Re: 100% Ack!

    Autor: Trollpresse 09.09.10 - 21:04

    Ackermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dafür könnes sich die Selbsteinschränker aber "elitär" fühlen.

    Solange sie dabei mehr Umsatz und Gewinn machen, als alle anderen Hersteller zusammen kann es Apple auch scheissegal sein.
    Aber warten wir mal die Zahlen vom Q3 ab.

  5. Re: 100% Ack!

    Autor: abugida 09.09.10 - 23:36

    Ackermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du triffst den Nagel auf den Jobs. Überholt hat Android Apple ja längst.
    > Nur Zahlenmäßig in den Apps ist es ncoh cniht so weit. Apple wird sich, wie
    > auch im Desktop-Bereich wieder einmal mit einem 2. Platz angeben müssen.
    >
    > Dafür könnes sich die Selbsteinschränker aber "elitär" fühlen.

    Da die Unterschiede zu den 80ern so gravierend sind, wird es sicher nicht genauso kommen wie damals. Es könnte zwar durchaus sein, dass Android mit über 50 % Marktanteil das größte Betriebssystem wird, gleichzeitig spricht aber auch nichts dagegen, dass Apple in diesem Szenario der größte Hardware-Hersteller mit 20 % oder mehr wird.

  6. Re: 100% Ack!

    Autor: hifimacianer 10.09.10 - 11:07

    Ackermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du triffst den Nagel auf den Jobs. Überholt hat Android Apple ja längst.
    > Nur Zahlenmäßig in den Apps ist es ncoh cniht so weit. Apple wird sich, wie
    > auch im Desktop-Bereich wieder einmal mit einem 2. Platz angeben müssen.

    Das war doch von Anfang an jedem klar, auch Apple.
    Und Apple kann damit auch sehr gut leben.

    Du scheinst aber hier etwas entscheidendes zu übersehen.
    iOS läuft nur auf Apple Geräten.
    Und Apple verdient bei jedem verkauften iOS Gerät ordentlich Kohle.
    Sie machen also auch ihren Schnitt, wenn ihr Marktanteil mal bei 20% liegt.

    Android dagegen wird von unzähligen Herstellern auf jeder Wald und Wiesen Hardware verkauft. Ist doch klar, das der Marktanteil da größer wird.
    Wäre ja schlimm wenn nicht.

    Das sagt aber nichts über die Qualität eines OS oder die Geräte aus.
    Vielen Käufern ist es völlig egal ob Android auf ihren Geräten läuft.
    Die wollen ein billiges Gerät "mit Tatschscreen".

    So gesehen ist es schon eine Leistung, das Apple immer noch einen so großen Anteil hat, weil deren OS immer in Verbindung mit teurer Hardware gekauft wird.
    Wenn ein HTC Desire oder Samsung waswweisich (Topmodell) mal in ihren Stückzahlen an das iPhone herankommen, DANN kann man davon sprechen das es ein Erfolg ist.

    >
    > Dafür könnes sich die Selbsteinschränker aber "elitär" fühlen.

    Komisch, ich fühle mich völlig frei mit meinem iPhone.
    Von Beschränkung keine Spur.
    Ich würde mich eher beschränkt fühlen, wenn ich auf meinem Android die Musik übers Dateisystem darauf kopieren müsste. Da stelle ich mein iPhone doch lieber in die Docking Station und warte eine Minute. Dabei wird nicht nur meine Musik aktualisiert, sondern auch ein Backup erstellt und gekaufte Apps auf meinem Rechner gesichert.

    DAS ist Freiheit. Nicht die pseudo Freiheit theoretisch 5 App Stores zu nutzen (was sowieso nur 3% der Nutzer tun würden)

  7. Re: 100% Ack!

    Autor: Trollversteher 10.09.10 - 11:13

    >Du triffst den Nagel auf den Jobs. Überholt hat Android Apple ja längst. Nur Zahlenmäßig in den Apps ist es ncoh cniht so weit. Apple wird sich, wie auch im Desktop-Bereich wieder einmal mit einem 2. Platz angeben müssen.

    Mit den Apps ist es in vielerlei Hinsicht nicht so weit (Qualität, Angebot, Umsatz im Store). Und derzeit sehe ich nicht, dass sich das in nächster Zeit groß ändern sollte. Und hat Android Apple wirklich überholt, wenn man alle iOS-Geräte (iPad, iPhone, iPod-Touch) zusammenzählt? Denn das zählt schliesslich für die OS-Verbreitung und damit die Größe des App-Marktes...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Applikationsmanager (w/m/d) mit Schwerpunkt SAP|PM und CS
    Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Leipzig
  3. Lead Developer (m/w/d) "Meine Allianz" - App Team
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

    Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
    Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
    Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

    Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
    Von Elke Wittich und Boris Mayer

    1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
    2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
    3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen