1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freiheit statt Angst: 7…

Für die meisten Mitbürger ist das Thema zu komplex.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Für die meisten Mitbürger ist das Thema zu komplex.

    Autor: LockerBleiben 13.09.10 - 10:24

    Entweder fühlen sie sich nicht betroffen oder lassen sich vom Indect-Motto "Überwachung ist Sicherheit" einlullen.

    Dass sich die EU und ihre Mitgliedsstaaten immer mehr zu einer Überwachungsdiktatur entwickeln, wird im besten Fall als "übertrieben" hingestellt. Im Normalfall halten es viele für eine "Verschwörungstheorie".

    Noch schlimmer der Umstand, dass noch nicht einmal jetzt die Sicherheit dieser Daten garantiert wird bzw. werden kann! Das fängt mit Kriminellen an, die die Daten zufällig (oder durch Diebstahl etc.) in die Finger bekommen und geht mit dem Missbrauch der Daten z.B. durch Einzelpersonen in den Behörden oder die Politik (Stichwort: Ausschaltung der Opposition) in die nächste Runde.

    Und wenn die Content-Mafia diese Daten auch noch bekommt, dann ist die Frage sowieso erledigt - die werden schon im Normalfall "grosszügig" alles mitnehmen, was sie zum Abmahnen und Verklagen kriegen können, und den Rest dann eben weiterverschachern. (In England UND AUCH BEI UNS war die "Weiterverwertung" dieser gesammelten Daten zum Verkauf übrigens auch schon im Gespräch!)

    Im Endeffekt entsteht dadurch ein Zustand permanenter Repression und Überwachung, der aber keineswegs auch mehr Sicherheit garantiert, da ein Schutz vor Missbrauch nicht garantiert wird. (Im 19. Jahrhundert gab es das z.B. in Österreich - Metternich liess das Bürgertum in den Städten systematisch und flächendeckend überwachen und bespitzeln. Aber auf den Strassen ausserhalb der Städte konnte man jederzeit von Räubern überfallen werden! Logisch, wenn die Exekutive nur mit anderen Dingen beschäftigt ist.)

    Richtig schlecht wird es dann einem, wenn man sieht, wie entschlossen die derzeitige Regierung auf den Einsatz der Bundeswehr im Inneren drängt. Normalerweise der letzte Hinweis darauf, dass ein Staat die eigene Bevölkerung als Feind ansieht und im Fall des Falles mit allen Mitteln einschüchtern - bzw. bekämpfen - will.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Support-Specialist (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Hamburg
  2. Trainee IT SAP (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  3. Identity and Access Management (IAM) Experte (m/w/d)
    Vorwerk Services GmbH, Düsseldorf, Wuppertal
  4. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,49€ statt 59,99€
  2. wechselnde Angebote
  3. (u. a. Project Wingman für 16,99€, The Wild Heart für 15,99€, Crying Suns für 6,99€)
  4. 54,99€ statt 79,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de