1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › cFosspeed 6.0: Netzwerktreiber…

Gibt es etwas vergleichbares auch unter LINUX?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es etwas vergleichbares auch unter LINUX?

    Autor: Walldorf2000 14.09.10 - 16:38

    Gibt es so etwas mit Klickibuntigui, dass man z.B. unter Ubuntu 10.04 verwenden kann?

    Oder muss man auf die Kommandozeile zurückgreifen bzw. in irgendwelchen Steuerdateien manuell an den Einstellungen drehen?

    Wenn ja gibt es dazu irgendwo eine Anleigung/Wiki/FAQ in der das erklärt wird?

  2. Re: Gibt es etwas vergleichbares auch unter LINUX?

    Autor: Googeltgern 14.09.10 - 17:04

    nm-applet kann umts... es gibt ne vodafone linuxapp... umtsmon und und und -.-

  3. Re: Gibt es etwas vergleichbares auch unter LINUX?

    Autor: Googeltungern 14.09.10 - 21:40

    @Googeltgern: Das ist ja schön, aber du könntest auch auf das eingehen was er gefragt hat.

  4. Re: Gibt es etwas vergleichbares auch unter LINUX? nein.

    Autor: tutnixzursache2 14.09.10 - 23:05

    Nein.

    Nutzt QoS und flagge dein Pakete mit TOS.

  5. Re: Gibt es etwas vergleichbares auch unter LINUX?

    Autor: der weiss es nicht 14.09.10 - 23:46

    Das haben linuxer usw. leider nicht nötig. Weil sie nicht per gsm oder umts oder so ins Netz müssen und wie Steve Jobs überall WiFi haben... . Sonst wären praktisch alle Iphone-Apps nicht so mies, wenn man mal nur Edge oder GSM hat.

    Je nach Nutzungszweck sind natürlich auch komprimierende, cachende Proxies usw. sinnvoll.

    M$ macht nicht vieles brauchbar oder wenn, dann überteuert.
    Aber BITS ist wirklich "super". Auch mit ISDN früher usw. hatte man plötzlich ein Update zum installieren vor der Nase und hat problemlos gesurft, gechattet und Emails gemacht ohne zu merken, das BITS im Hintergrund jede freie Bandbreite zum update-ziehen nutzt. BITS müsste man für Windows-Software verpflichtend machen. Eigene Downloader sind erlaubt, der User müsste aber immer gefragt werden, ob er ADOBE, Firefox, Viren-Checker, Java-Updates, ELSTER usw. per BITS oder eingebautem Updater ziehen will.

    Die erste Frage ist also, für wen überhapt cfos sinnvoll ist, und wer mit anderem Browser (opera-turbo beispielsweise oder noflash, noad... ) oder anderen optimierungen besser bedient wäre.

    Am iphone wäre schon schön, wenn die aktive anwendung priorität bei tcp-Paketen hätte. Und wenn man ohne jailbreak eine liste der verbindungen angezeigt bekäme, und sie "runtersortieren" könnte. Z.b. Updates ganz unten und emails/icq/jabber/twitter/facebook-updates/push in der mitte und die aktive Anwendung oben immer als erstes.

    Für Netbooks usw. macht möglicherweise ähnliches Sinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  3. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  4. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de