Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

Bildschirmflimmern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bildschirmflimmern?

    Autor: iBrett 15.09.10 - 15:43

    Ich sah gestern die C'T Sendung zu den Tabletteilen.
    Da lagen das iPad, Samsung Galaxy? und das WeeTab angeschaltet nebeneinander.
    Bei dem WeeTab sah man dieses typische Flimmern, das man hat, wenn man einen Bildschirm filmt.
    Liegt das an dem verbauten TN-Panel?

  2. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 15:48

    >Liegt das an dem verbauten TN-Panel?

    Nein, leider gab es Lieferengpässe bei den TN-Panels und da man den Kunden auf keinen Fall einen verpäteten Release zumuten möchte, werden die ersten WeTabs jetzt mit besonders flachen Röhrenbildschirmen ausgeliefert. Leider ergibt sich dadurch eine geringfügige Gewichtssteigerung von bisher 1KG auf geschätzte 5KG, wodurch das Gerät aber deutlich stabiler in der Hand liegen soll, wie ein Sprecher der Firma Neofonie versicherte.

  3. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Saph 15.09.10 - 16:06

    Dem Laden trau ich langsam alles zu ;)

    Ich warte schon auf das 'Ach wisst ihr was, pfeift drauf. Wir nehmen jetzt Win7 als OS und gut'.

  4. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: TvMann 15.09.10 - 16:11

    Das liegt an den unterschiedlichen Frequenzen der Bildschirme. Heutzutage kann man die Kamera so einstellen, dass es nicht mehr flimmert. iPad und Galaxy werden wohl irgendwo bei 60Hz sein. das WeTab hat wohl eine höhere Hz-Zahl...

  5. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Hertz 15.09.10 - 16:15

    Ja, logisch...total...sag mal, hast du gesoffen?

  6. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 16:19

    >Das liegt an den unterschiedlichen Frequenzen der Bildschirme. Heutzutage kann man die Kamera so einstellen, dass es nicht mehr flimmert. iPad und Galaxy werden wohl irgendwo bei 60Hz sein. das WeTab hat wohl eine höhere Hz-Zahl...

    Äh, da ein TFT Panel seinen Inhalt aber nicht zeilenweise wie ein CRT-Bildschirm immer wieder neu aufbaut, sollte bei einem Standbild keinerlei Flimmern durch Synchronisationsprobleme zwischen Kamera und Panel zu sehen sein...

  7. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: iBrett 15.09.10 - 16:19

    Aha. Okay, das könnte wohl möglich die Erklärung sein.
    Ich nahm an, daß es mit der Art des Verbauten Displays zu tun hat.
    AFAIK haben ja das iPad und das Samsung keine TN-Displays.
    Wobei ich mich hier nicht festnageln lassen wollen würde.

    TvMann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt an den unterschiedlichen Frequenzen der Bildschirme. Heutzutage
    > kann man die Kamera so einstellen, dass es nicht mehr flimmert. iPad und
    > Galaxy werden wohl irgendwo bei 60Hz sein. das WeTab hat wohl eine höhere
    > Hz-Zahl...

  8. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: iSpuckbuster 15.09.10 - 16:21

    Hihi - der war gut :)

  9. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 16:25

    >Aha. Okay, das könnte wohl möglich die Erklärung sein.
    >Ich nahm an, daß es mit der Art des Verbauten Displays zu tun hat.

    Wenn er Recht hat, dann nur, wenn meine erste nicht ganz ernst gemeinte, Annahme stimmte: Sie haben ne alte CRT-Röhre verbaut...

  10. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: TvMann 15.09.10 - 16:26

    ne sry, war natürlich ein Witz mit der Frequenz. Könnte daran liegen, dass das WeTab nicht 100% Helligkeit eingestellt war. Das flimmern kommt daher, da die Helligkeit der Beleuchtung nicht "dimmbar" ist (ähnlich wie bei Energiesparlampen), sondern durch kurze Ausschaltphasen erreicht wird. Je dunkler das TFT-Display ist, umso länger sind die Ausschaltphasen der Beleuchtung. Das "Flimmern" wird vom Auge nicht erkannt, da es deutlich über 100 Hz liegt, aber die Kameraelektronik versucht es darzustellen (sie zeigt ihre Bilder mit niedrigerer Freqzenz an als der Monitor flimmert).

  11. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: MarcusL 15.09.10 - 16:28

    Nun, eins ist ja mal festzuhalten:

    das Wetab ist das erste und bis dato einzige Produkt der Industriegeschichte, welches mit Verspätung an den Markt gebracht wird. Auch hat es niemals zuvor ein Produkt gegeben, bei dem technische Spezifikationen zwischen der Ankündigung und der Veröffentlichung verändert worden sind!

    Das Betriebssoftware "etwas unfertig" veröffentlicht wird, traut sich ebenfalls kein Hersteller in der Computer Branche. Nicht einmal der selbsternannte Marktführer Microsoft würde so etwas wagen! NIEMALS!

    Auch ist es ganz und gar furchtbar, von was für einer Art Unsympath dieses Wetab da vorgestellt wird! Nicht auszuhalten!
    Da lob ich mir doch die Ballmers, Gates und Jobs! Was sind das nicht für Ausbünde an Sympathie! Solchen Leuten würde man doch sein Erspartes anvertrauen, nicht aber den Wetab´lern...
    Von solchen amerikanischen Mafiabossen lass` ich mich doch gern ausrauben!

    Selbst, wenn es das Wetab niemals geben würde, dann wäre doch wenigstens die Idee gut gewesen. Das kann man vom IPad nun wirklich nicht behaupten. Wer braucht schon einen Schminkspiegel für 500 Euro?

    p.s: Und hier ist KEIN Apple-Hasser am Werk, nein, nur jemand, der enttäuscht ist vom Schwenk des Herstellers von erstklassigen Computern, die zu professionellem Arbeiten taugen hin zu einem Lifestyle-Schnickschnack-Hersteller für Profilneurotiker und Mausschubser.

  12. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Peter Brülls 15.09.10 - 16:33

    MarcusL schrieb:

    > p.s: Und hier ist KEIN Apple-Hasser am Werk, nein, nur jemand, der
    > enttäuscht ist vom Schwenk des Herstellers von erstklassigen Computern, die
    > zu professionellem Arbeiten taugen hin zu einem
    > Lifestyle-Schnickschnack-Hersteller für Profilneurotiker

    Hmm.. Was ist denn nun an den MacPro und MacBook Pros so Schnickschnack?

    > und Mausschubser.

    Bist Du sicher, daß Du von Apple redest? Das waren nämlich die mit der Maus. Vernünftiges COmmandline kam erst viel später, als Jobs wieder da war.

  13. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 16:36

    Mmmm... Also kurz gefasst, im WeTab findet man zusammengenommen alle Macken, Probleme und Katastrophen der gesamten Konkurrenz vereint. Keine sehr schmeichelhafte Aussage.

    >Selbst, wenn es das Wetab niemals geben würde, dann wäre doch wenigstens die Idee gut gewesen. Das kann man vom IPad nun wirklich nicht behaupten. Wer braucht schon einen Schminkspiegel für 500 Euro?

    Der zuverlässig tut, was er verspricht, und mit einem gefühlten Hundertstel der Macken auskommt, die beim WeTab schon vor dem Release ans Tageslicht kommen...
    Also bitte: Ich bin aich kein iPad-Fanboy und habe mich bereits für ein anderes Tablet entschieden - aber beim WeTab schreit doch nun wirklich alles nach Reinfall...

  14. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 16:37

    Ah, na also, geht doch :)

  15. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: iBrett 15.09.10 - 16:39

    Achso. Wenn dem so ist, auch gut.
    Ich habe davon keine Ahnung, darum frage ich ja, in der Hoffnung, daß sich wer besser damit auskennt.

    TvMann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ne sry, war natürlich ein Witz mit der Frequenz. Könnte daran liegen, dass
    > das WeTab nicht 100% Helligkeit eingestellt war. Das flimmern kommt daher,
    > da die Helligkeit der Beleuchtung nicht "dimmbar" ist (ähnlich wie bei
    > Energiesparlampen), sondern durch kurze Ausschaltphasen erreicht wird. Je
    > dunkler das TFT-Display ist, umso länger sind die Ausschaltphasen der
    > Beleuchtung. Das "Flimmern" wird vom Auge nicht erkannt, da es deutlich
    > über 100 Hz liegt, aber die Kameraelektronik versucht es darzustellen (sie
    > zeigt ihre Bilder mit niedrigerer Freqzenz an als der Monitor flimmert).

  16. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: iBrett 15.09.10 - 16:42

    Ja, scheint sich ja gerade aufgelöst zu haben, daß es nicht an der Art des verbauten Panels liegt.

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn er Recht hat, dann nur, wenn meine erste nicht ganz ernst gemeinte,
    > Annahme stimmte: Sie haben ne alte CRT-Röhre verbaut...

  17. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: MarcusL 15.09.10 - 19:05

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hmm.. Was ist denn nun an den MacPro und MacBook Pros so Schnickschnack?


    Nix! Das sind echte Computer. Maussschubser stand hier eher symbolisch für Leute, die Facebook und Twitter für Computernutzung halten.
    Und Geräte kaufen, weil sie schick sind (oder auch nur so aussehen!)

    (Ipad, Ipod und was sonst noch so an toys stinkt mir)


    Laßt uns doch das Wetab mal ansehen, bevor wir es zerreißen. Scheiße bauen können ja andere auch, wollt ich damit sagen.

  18. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Peter Brülls 16.09.10 - 08:26

    MarcusL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hmm.. Was ist denn nun an den MacPro und MacBook Pros so Schnickschnack?
    >
    > Nix! Das sind echte Computer. Maussschubser stand hier eher symbolisch für
    > Leute, die Facebook und Twitter für Computernutzung halten.

    "Computernutzung" ist ein sinnfreier Begriff, so wie "Autonutzen" oder "Stiftnutzen."

  19. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: liegt an 19.09.10 - 12:27

    iBrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sah gestern die C'T Sendung zu den Tabletteilen.
    > Da lagen das iPad, Samsung Galaxy? und das WeeTab angeschaltet
    > nebeneinander.
    > Bei dem WeeTab sah man dieses typische Flimmern, das man hat, wenn man
    > einen Bildschirm filmt.
    > Liegt das an dem verbauten TN-Panel?


    Es liegt an der Vielzahl der auftretenden Frequenzen und der dabei entstehenden Differenzfrequenzen.

    Beispiel:
    Die Deckenbeleuchtung besteht vielleicht aus Leuchtstoffröhren, die mit 100 Hz flimmern.
    Wenn auf dem Tab die Webcam läuft, dann macht die 30 Bilder pro Sekunde. Die Hintergrundbeleuchtung des Tabs macht vielleicht 60 Hz.
    Wenn nun das Fernsehen das ganze aufnimmt, dann geschieht dies mit 50 Halbbildern pro Sekunde.

    Was man als erstes sehen wird, das sind die Differenzen zwischen 30 und 50, bzw. zwischen 60 und 50.

    Vor diesen Frequenzgemischen hatten sich die "Erfinder" des Fernsehens am meisten gefürchtet und deshalb das Fernsehen mit dem (jeweiligen) Netz synchronisiert. Es hat also nichts mit dem Typ eines Displays zu tun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Dortmund
  2. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24