Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

Das Teil wird sich nie durchsetzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Teil wird sich nie durchsetzen

    Autor: keineZeit 15.09.10 - 15:56

    Einige werden es natürlich kaufen, Apple-Hasser, selbsternannte Open-Source Anhänger oder einfach Leute, die denken, eine "Alternative" zu kaufen, wäre eine gute Idee. Und das ist auch gut so, zwingt es doch Apple, das iPad weiter zu entwickeln. Davon haben wir dann alle etwas!

    Meine Prognose: Nach diesen ersten Verkäufen wird das Teil wie Blei in den Regalen liegen bleiben.

  2. Abwarten. Die Zeit wird es zeigen ...

    Autor: iOS4Ever 15.09.10 - 16:00

    Entscheidend ist doch, was der Wettbewerb macht. Gibt es derzeit Alternativen zum iPad? Nein. Außer eben das WeTab. Bis Weihnachten kommen ein paar Anbieter. Der große Schwung an Tablets wird erst nächstes Jahr in Europa einschlagen. Und dann ist das Chaos vorprogrammiert. Bis dahin hat das WeTab Zeit, beim Kunden zu reifen. Erstkäufer könnten aber in der Tat enttäuscht werden. Zumindest teilweise. Denn ein iPad-Killer ist das WeTab mit Sicherheit nicht ...

  3. Re: Abwarten. Die Zeit wird es zeigen ...

    Autor: DASPRiD 15.09.10 - 17:16

    iOS4Ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn ein iPad-Killer ist das WeTab mit Sicherheit nicht ...

    Haben sie auch nie behauptet ;)

  4. Re: Abwarten. Die Zeit wird es zeigen ...

    Autor: borstel 15.09.10 - 18:06

    Im gleichen Marktsegment und mit ähnlichem Preis sollte es zumindest Killereigenschaften aufweisen, um als Alternative verstanden zu werden oder etwa nicht?

  5. Re: Das Teil wird sich nie durchsetzen

    Autor: N. Anu 15.09.10 - 18:15

    keineZeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einige werden es natürlich kaufen

    Das kommt mir bekannt vor.

    > Apple-Hasser, selbsternannte Open-Source
    > Anhänger oder einfach Leute, die denken, eine "Alternative" zu kaufen, wäre
    > eine gute Idee.

    Oh, Du sprichst gar nicht von "dem Computer"?

  6. Re: Das Teil wird sich nie durchsetzen

    Autor: Shadow27374 15.09.10 - 19:12

    keineZeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einige werden es natürlich kaufen, Apple-Hasser, selbsternannte Open-Source
    > Anhänger oder einfach Leute, die denken, eine "Alternative" zu kaufen, wäre
    > eine gute Idee. Und das ist auch gut so, zwingt es doch Apple, das iPad
    > weiter zu entwickeln. Davon haben wir dann alle etwas!

    Das müssen nicht zwingend Apple-Hasser sein das können auch einfach nur kluge Menschen sein.
    Ich habe mir nun endlich ein Smartphone gegönnt es ist mein erstes und es ist nicht von Apple. Das liegt nicht daran das ich Apple hasse wobei ich ihre Firmenpolitik für mehr als nur fragwürdig halte. Es liegt daran das dieses Smartphone weniger als 50% im Vergleich zum iPhone 4 kostet und die Hardware dennoch besser ist. Hinzu kommt noch das ich mittels Android deutlich mehr Fähigkeiten habe als mit einem künstlich eingeschränkten iOS.
    Mehr Apps hat das iPhone auch nicht denn dort gibt es einfach nur von einer Software zig Varianten selbst eBooks zählen als App. Ich habe vor dem Kauf ein wenig im Android Market herumgestöbert und musste feststellen das dort eigentlich alles zu finden ist was man braucht und selbst das was man nicht braucht.
    Nokia und Intel werkeln momentan an MeeGo das wird Anfangs sehr schwach verbreitet sein und extrem wenige Apps haben. Aber durch seine noch größere Freiheit gegenüber Android könnte es das beste System werden.

    Im Fall des iPads fehlen sogar essentielle Anschlüsse die ein Pad ausmachen. Deshalb wird jedes Pad (nicht zwingend das WeTab) mit diesen Anschlüssen mehr kluge Käufer finden als das iPad.

  7. Re: Das Teil wird sich nie durchsetzen

    Autor: keineZeit 15.09.10 - 21:42

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das müssen nicht zwingend Apple-Hasser sein das können auch einfach nur
    > kluge Menschen sein.

    Was genau soll daran klug sein, mehrere hundert EURO auszugeben, für etwas das nichts taugt?

    > Ich habe mir nun endlich ein Smartphone gegönnt es ist mein erstes und es
    > ist nicht von Apple. Das liegt nicht daran das ich Apple hasse wobei ich
    > ihre Firmenpolitik für mehr als nur fragwürdig halte. Es liegt daran das
    > dieses Smartphone weniger als 50% im Vergleich zum iPhone 4 kostet und die
    > Hardware dennoch besser ist. Hinzu kommt noch das ich mittels Android
    > deutlich mehr Fähigkeiten habe als mit einem künstlich eingeschränkten
    > iOS.

    Wo bitte hat Android mehr Fähigkeiten als das iOS? Die Einschränkungen liegen doch wohl eher bei Android.

    > Nokia und Intel werkeln momentan an MeeGo das wird Anfangs sehr schwach
    > verbreitet sein und extrem wenige Apps haben. Aber durch seine noch größere
    > Freiheit gegenüber Android könnte es das beste System werden.

    http://www.heise.de/mobil/artikel/12-Zoll-Tablet-joojoo-1075497.html

    Ich zitiere mal, Seite 2 ganz oben:

    ..."Halten wir ihn also endlich in den Händen, den iPad-Konkurrenten auf Augenhöhe? Mitnichten. Das joojoo kann dem iPad genauso wenig das Wasser reichen wie die Billigtablets von Toshiba und Archos. Die Gründe dafür sind zahlreich und lassen sich zwei Problemfeldern zuordnen"...

    > Im Fall des iPads fehlen sogar essentielle Anschlüsse die ein Pad
    > ausmachen. Deshalb wird jedes Pad (nicht zwingend das WeTab) mit diesen
    > Anschlüssen mehr kluge Käufer finden als das iPad.

    Wenn sie das Teil jemand kauft, wegen eines USB Anschlusses ... na ja.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Rheinbach, Köln, Koblenz
  4. Bayern Facility Management GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. 229,00€
  4. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45