1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skyhook: Google steht nicht…

Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple

    Autor: adrosx 16.09.10 - 12:26

    Apple hat Skyhook auch vor ienigen Wochen aus dem iPhone geworfen.
    Ist schon echt geil, erst halb illegal wlans sniffen und wenn dann genug Daten da sind Skyhook rauswerfen.

    Der Rauswurf hat meine Firma gerade ca. 40.000€ gekostet, weil wir zu Apple keine genauen Positionen hochladen können mussten wir alles umbauen und eine genaue Ortung innerhalb von Räumen ist jetzt auch nicht mehr möglich :-(

    Jetzt auch noch Google....
    Damit ist Skyhook tot :-(

  2. Re: Apple

    Autor: knalli 16.09.10 - 12:35

    Wie soll denn eine genaue Ortung per WLAN auf Raum-Genauigkeit funktionieren? Das kann doch nur mit direktem GPS funktionieren, wenn überhaupt.

  3. Re: Apple

    Autor: sdfsdf 16.09.10 - 12:53

    Ne, der ansatz wurde doch auch genutzt um z.B. in Einkaufszentren zu navigieren.

  4. Re: Apple

    Autor: kendon 16.09.10 - 13:23

    irgendwie schwer vorstellbar dass das genauer als "ich bin im einkaufszentrum" sein soll. vielleicht noch "ich bin am nördlichen ende des einkaufszentrums" bei grösseren gebäuden.

  5. Re: Apple

    Autor: TTX 16.09.10 - 13:50

    Das funktioniert genau wie Handyortung ohne GPS, durch mehrere WLAN-Hotspots kann eine Position ermittelt werden.

    >Ist schon echt geil, erst halb illegal wlans sniffen und wenn dann genug Daten da sind Skyhook rauswerfen.
    Was für ein Unsinn :)

  6. Re: Apple

    Autor: t-master 16.09.10 - 13:56

    Und je mehr Hotspots man hat, desto genauer ist es

  7. Re: Apple

    Autor: Naja braucht man nicht 16.09.10 - 13:59

    Mit meinem Nokia 5800 + kleine GPS Antennen Erweiterung Orte ich das Handy auf +- ein Paar Meter mit GPS, dem Handy Netz, Wlan also da ist im Grunde kein weiteres Unternehmen nötig ;)
    Dazu was bringen einem alte Wlan Daten ^^
    Das muss automatisch und aktuell passieren. Nix mit erst außen Netz abrufen ...

  8. Re: Apple

    Autor: y.m.m.d. 16.09.10 - 14:26

    man könnte ja in jeden wlan router nen gps empfänger einbauen ;D

    (nein.. das ist nicht mein ernst ^^)

  9. Re: Apple

    Autor: sdfsdfsdf 16.09.10 - 15:34

    Macht ja nichts, geht trotzdem ;)
    Wobei ich mir schon vorstellen kann, daß insbesondere Geräte wie die FritzBox, die die Sendeleistungen den aktuellen Gegebenheiten anpassen, da problematisch sein könnten.

  10. Re: Apple

    Autor: kendon 16.09.10 - 17:00

    ja sach bloss, ist trotzdem nur auf ein paar hundert meter genau. mag zwar in der theorie interessant sein, in der praxis weiss ich normalerweise in welcher stadt ich bin und damit ists fürn arsch.

  11. Re: Apple

    Autor: adrosx 16.09.10 - 18:34

    wir haben das in einem einkaufszentrum gemacht.
    mehrere wlan router aufgehängt + die schon vorhanden von den geschäften und erst diese dann mit sehr genauen positionen bei skyhook eingegeben, und danach noch mit einer Kalibrierungssoftware durchs einkaufszentrum gelaufen.
    nach ca. 1 Tag Arbeite konnten wir auf 1-2m genau lokalisieren.

    @TTX: Apple hat ja Fr. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger garantiert, dass die Daten mittlerweile anonymisiert sind :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BMZ GmbH, Karlstein am Main
  2. über Hays AG, Berlin
  3. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Süd, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. ABG FRANKFURT HOLDING GmbH Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm