Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft zahlt 775 Millionen US…

Billy Boy und seine Portokasse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Billy Boy und seine Portokasse

    Autor: HaifichvonWismar 04.07.05 - 18:26

    Hi Folks,

    das Billy Boy die Summe aus der Portokasse zahlen kann ist Euch allen klar, oder?!

    775 Mio. € sind genau die Mittel, die Live8 und diverse andere Hilfsorganisationen gerne nach Afrika überwiesen sehen wollen. Billy hat sogar vor all den vielen Menschen gesprochen (respektive vorgelesen) und sich selbst als den wahren Samariter dargestellt. Soll er auch. Ist sein gutes Recht. Geben tut er auch nicht zuwenig. In Anbetracht seiner finanziellen Leistungsfähigkeit jedoch eher ein Taschengeld.

    IBM braucht das Geld nicht! Der Konzern ist gut genug im internationalen Wettbewerb aufgestellt. Das ist auch gut so. Denn damit bleiben viele Arbeitsplätze erhalten.

    Wohin nun mit dem losgelassenen Mitteln? Warum zahlt Microsoft soetwas nebenbei, wenn nebenbei für diese Summe Geld, Millionen von Menschen gerettet werden können?

    Ich persönlich spende jeden Monat 35€ für Afrika und die 3.Welt. Ist nicht viel, aber immerhin noch proportional mehr - als der Bundesetat für Entwicklungshilfe in Prozent des BIP ausgibt. 35€ sind weit mehr als 0,3 oder 0,25 Prozent meines Einkommens.

    So Billy, go on giving people what they need. Money to buy food.

    In diesem Sinne

    Gruß
    HaifichvonWismar

  2. Re: Billy Boy und seine Portokasse

    Autor: c.b. 04.07.05 - 19:44

    Mahlzeit...

    Du hast den Sinn nicht verstanden. Es ehrt Dich, wenn Du den armen Menschen dieser bescheuerten, dämlichen kleinen Kugel helfen willst.
    Hochachtung.

    Aber Bill Gates und dem Rest der Finanzwelt ist das alles shitegal.
    Es dreht sich nicht um effiziente Hilfe, sondern lediglich um Selbstdarstellung, bzw. um die Auffüllung der einzelnen Konten, die man im Laufe der Zeit verkifft, versoffen und naja...hat.

    Eine billige Methode.

    Es sollte bloss niemand so naiv sein, um wirklich an eine Veränderung zu glauben.
    Schön wärs ja...

    gruss
    c.b.

  3. Re: Billy Boy und seine Portokasse

    Autor: Michael - alt 04.07.05 - 20:51

    c.b. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mahlzeit...
    >
    > Du hast den Sinn nicht verstanden. Es ehrt Dich,
    > wenn Du den armen Menschen dieser bescheuerten,
    > dämlichen kleinen Kugel helfen willst.
    > Hochachtung.
    >
    > Aber Bill Gates und dem Rest der Finanzwelt ist
    > das alles shitegal.
    > Es dreht sich nicht um effiziente Hilfe, sondern
    > lediglich um Selbstdarstellung, bzw. um die
    > Auffüllung der einzelnen Konten, die man im Laufe
    > der Zeit verkifft, versoffen und naja...hat.
    >
    > Eine billige Methode.
    >
    > Es sollte bloss niemand so naiv sein, um wirklich
    > an eine Veränderung zu glauben.
    > Schön wärs ja...
    >
    > gruss
    > c.b.



    schon, aber Du solltest das denjenigen erzählen, die durch diese nicht verlangten Zahlungen Nutzen ziehen. Ich empfehle allerdings schon rechtzeitig die Beschaffung von Football-Klamotten. Auch bei armen Leuten gibt es militante Elemente.

    Nochwas: Ich habe sehr viel Respekt vor Menschen, die mit Mut und anderen Ideen nach vorne preschen, ungeachtet ihrer Ausbildung. Ich habe wenig übrig für Leute, die sich kostenlos an einem Bildungssystem bedienen, von 2% Abrechern auf inzwischen 30% kommen und erwarten, daß alte Leute für deren soziale Existenz sorgen. Aber ich denke, wir sind da beide einer Meinung. Immerhin bewegen wir beide was. War mir ein persönliches Bedürfnis, das festzustellen.

    Grüssle

    Michael

  4. Re: Billy Boy und seine Portokasse

    Autor: HaifichvonWismar 04.07.05 - 21:00

    Sorry, wollte keinen falschen Glauben wecken. Philosophie ist meine Muse. Aber gez mal im Erst drinne, ja. Die 9-10% Bonzen die 90% des gesamten, globalen Kapitals inne haben, setzen natürlich einen Shit auf die Menschheit. Mich wundert eh das Billy nicht noch auf der Bühne von einer getronckneten Salve Kuhscheiße umgeballert wurde.
    Natürlich redet der Mensch nur geistigen und monetären Schwachsinn. Aber trotzdem sind es genau diese Sch...typen, die mit ihrem Varie.., äh Kom..ja genau, jeztz hab ich´s: 7 MRD. Dollar-Humor die Puppen tanzen lassen.

    Live8 ist gut gemeint. PC´s, Server und Software sollen die Geister sein, die sie riefen. Kommt Zeit, kommt Wahrheit...

    Adiemus


    c.b. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mahlzeit...
    >
    > Du hast den Sinn nicht verstanden. Es ehrt Dich,
    > wenn Du den armen Menschen dieser bescheuerten,
    > dämlichen kleinen Kugel helfen willst.
    > Hochachtung.
    >
    > Aber Bill Gates und dem Rest der Finanzwelt ist
    > das alles shitegal.
    > Es dreht sich nicht um effiziente Hilfe, sondern
    > lediglich um Selbstdarstellung, bzw. um die
    > Auffüllung der einzelnen Konten, die man im Laufe
    > der Zeit verkifft, versoffen und naja...hat.
    >
    > Eine billige Methode.
    >
    > Es sollte bloss niemand so naiv sein, um wirklich
    > an eine Veränderung zu glauben.
    > Schön wärs ja...
    >
    > gruss
    > c.b.


  5. Re: Billy Boy und seine Portokasse

    Autor: c.b. 04.07.05 - 22:37

    Mahlzeit...

    philosophisch betrachtet ist es natürlich richtig, was Du schreibst.
    Wo liegt der Unterschied zwischen Philosophie und Zynismus?

    Trotzdem
    einen schönen Abend
    gruss
    c.b.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  4. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29