Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft zahlt 775 Millionen US…

IBM und Bill Gates sind doch schon seit 20 Jahren ein Team!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IBM und Bill Gates sind doch schon seit 20 Jahren ein Team!

    Autor: JerryLevis 04.07.05 - 18:38

    Wenn mich nicht alles täuscht, sind IBM und Bill Gates via Dos doch schon historische Gesellen, oder?

    Illegal ausgenutzte Macht hat den Beiden doch schon immer geholfen, auf dem properitären Softwaremarkt Pfrunde zu sichern.

    Sieht beinahne nach einer spektakulären Provisionszahlung aus.

    Mit 1 /000 wären meine Entwickler-Sorgen jedenfalls restlos ausgeräumt.

    In dem Sinne.

    Gruß JL

  2. Re: IBM und Bill Gates sind doch schon seit 20 Jahren ein Team!

    Autor: c.b. 04.07.05 - 19:54

    JerryLevis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn mich nicht alles täuscht, sind IBM und Bill
    > Gates via Dos doch schon historische Gesellen,
    > oder?
    >
    > Illegal ausgenutzte Macht hat den Beiden doch
    > schon immer geholfen, auf dem properitären
    > Softwaremarkt Pfrunde zu sichern.
    >
    > Sieht beinahne nach einer spektakulären
    > Provisionszahlung aus.
    >
    > Mit 1 /000 wären meine Entwickler-Sorgen
    > jedenfalls restlos ausgeräumt.
    >
    > In dem Sinne.
    >
    > Gruß JL

    Mahlzeit...

    zum Teil richtig.

    Allerdings hat ein Typ namens Bill Gates als mittelmässig begabter Programmierer bei einer Firma namens Unix gearbeitet, und hat dort zufälligerweise eine 64k-grosse Speicherschublade entdeckt, die eben bei Unix-Derivaten entweder nicht genutzt, oder, womöglich auch, vergessen wurde.

    Man nehme diese Schublade mitsamt der Vernetzung und baue daraus ein BS namens DOS.
    Eine einfache Sache, da die Leute von Commodore ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben. Damals gabs noch keine Patente...:-))).
    Pech!

    Möge man sich der Geschichte etwas bewusster werden, dann brauchen wir auch keine *Langen Hörner*...:-).

    gruss
    c.b.


  3. Re: IBM und Bill Gates sind doch schon seit 20 Jahren ein Team!

    Autor: Michael - alt 04.07.05 - 20:46

    Hi c.b.

    Du solltest aber bei aller respektabler Einschätzung nicht vergessen, daß ein DOS bereits auf einem 8086-er lief, während wir sehnlichst auf ein UNIX nach 386er gewartet haben. Zwar gab es SCO-Xenix nach der Einführung der 386-er, das aber im produktiven Umfeld von wenigen genutzt werden konnte. Linux fing erst sehr viel später an. Ich hoffe, Du nimmst es uns nicht übel, daß wir nicht gewartet haben, sondern über Systeme glücklich waren, die deutlich weniger kosteten als 20.000 DM pro Monat an IBMs Großrechnersysteme...

    Grüssle

    Michael

  4. Re: IBM und Bill Gates sind doch schon seit 20 Jahren ein Team!

    Autor: Michael - alt 04.07.05 - 22:22

    Lach, das Interessanteste an Deiner Bemerkung ist, daß die Welt ohne dumbe Linux-Lobby via Wissenschaft schon mal gegen IBMs Weltmacht SNA vorgegangen ist und deswegen den katastrophalen Krüppel OSI entwickelte, der nun zu TCP/IP überhaupt nicht passt.

    Spannend, welche Zukunftsorientierung solche sinnlosen Aktionen eigentlich haben. Noch spannender, daß der ehemalige Monopolist sich mit einem Bakschisch zufrieden geben muß.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. windeln.de, Munich
  3. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  4. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. 16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
    16K-Videos
    400 MByte für einen Screenshot

    Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.

  2. Antivirus-Hersteller: US-Beteiligungsgesellschaft möchte Sophos übernehmen
    Antivirus-Hersteller
    US-Beteiligungsgesellschaft möchte Sophos übernehmen

    Mehr als 3,9 Milliarden US-Dollar möchte sich die Beteiligungsgesellschaft Thoma Bravo das britische Sicherheitsunternehmen Sophos kosten lassen. Thoma Bravo hält auch Anteile an der Sicherheitsfirma McAfee.

  3. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.


  1. 09:00

  2. 08:28

  3. 16:54

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:45

  7. 15:35

  8. 15:00