Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mediaplayer: VLC fürs iPad

@golem: weitere alternativen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: weitere alternativen

    Autor: keböb 21.09.10 - 11:10

    es gibt auch die kostenpflichtigen apps OPlayer und AirPlayer (von Olimsoft / Yonathan Young) welche dies beherrschen - sogar inklusive MKV und untertitel.

    OPlayer ist für lokales playback als auch http/ftp streaming.

    AirPlayer ist ein UPnP client.

    habe mir kürzlich airplayer gekauft, funktioniert gut auf dem ipad, gestreamt von twonky auf einem QNAP NAS (halt mit den bekannten einschränkungen eines software decoders, da für die hardwarebeschleunigung von apple nur bestimmte codecs/container unterstützt werden). und es gibt sogar bereits eine iphone version von beiden apps.

    aber umso besser dass mit vlc nun auch ein kostenloser player kommt für lokales playback, dann muss ich mir oplayer nicht mehr kaufen :)

  2. Re: @golem: weitere alternativen

    Autor: weitere player 21.09.10 - 16:46

    streamer ist auch kostenlos und nur für streams.
    Geht leidlich mit streamdev-plugin vom vdr wenn man /ts oder /ps benutzt und experimental einschaltet. die nativen streams von vdr sind "zu fett".

    orb(?) ist wohl kostenlos. aber es braucht einen konverter-server-programm auf dem PC/Mac .

    Halb-OffTopic: spb tv free ist kostenlos und kennt viele TV-Sender-Streams. Für Internet-Radio gibts mehrere kostenlose Apps.

    Diese Sorte Programme und verwandte Programme sind oft auch dafür, von entfernt im Cafe/Arbeit per WLAN TV von zu Hause zu streamen.

    Bei solchen playern frage ich mich, wieso nicht konsequent framedrop eingeschaltet ist und man das aktuelle frame "in ruhe" in gewünschter qualität die sich dynamisch anpassen kann fertigzeichnet und dann erst das nächste frame. wenn es zu viel ruckelt, toucht man auf :-( oder wenn es gut ist auf :-) und er ändert das decoding verhalten, um mehr oder weniger fps zu dekodieren.
    wer schlau ist, nimmt vielleicht ard/tagesthemen von 13 Ost statt Astra, weil auf 13 die bitrate weniger ist. Oder wdr und bayern3 gibts auch 2 mal mit meist gleichem programm und nur unterschiedlichen bitraten.

    Solche Techniken kommen leider jetzt erst auf, weil es quasi kaum sinnvoll bepreiste Netzwerkplayer gibt (google-tv gibts noch nicht, apple-tv ist nur ein dongle für itunes, bd-player können oft nichts und sind nicht zukunfts-geeignet...) und man sich ein android-pad oder ipad an den tv hängt oder irgendwo sitzt und tv gucken will. Wie arm ist das wohl SIGMA, Zoran und kollegen ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. itsc GmbH, Hannover
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55