Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Online: Flatrate für 9,95 Euro

Wenn DSL verfügbar wäre würde ich auch 50 Euro bezahlen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn DSL verfügbar wäre würde ich auch 50 Euro bezahlen...

    Autor: welle123 04.07.05 - 15:57

    Danke T-Online daß ihr für alle die DSL kriegen können so günstige Preise macht. Leider haben alle Zwangs Modem/ISDNler nix davon. Wegen mir zahl ich 50 Euro für die Flat aber macht DSL endlich mal verfügbar... *heul*

  2. Re: Wenn DSL verfügbar wäre würde ich auch 50 Euro bezahlen...

    Autor: dieterds 04.07.05 - 20:05

    dann musst du eben nicht auf einem dorf wohnen. ich gehe auch nicht in die wüste und motze dann dass es dort kein wasser gibt.

  3. Re: Wenn DSL verfügbar wäre würde ich auch 50 Euro bezahlen...

    Autor: SUPERKLUG 04.07.05 - 22:21

    dieterds schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dann musst du eben nicht auf einem dorf wohnen.
    > ich gehe auch nicht in die wüste und motze dann
    > dass es dort kein wasser gibt.

    Wer keine Ahnung hat soll schweigen...!
    Informiere Dich einmal über das Problem Glasfaser und DSL!
    Dann komm wieder und motze weiter!

  4. Re: Wenn DSL verfügbar wäre würde ich auch 50 Euro bezahlen...

    Autor: Ulrich 05.07.05 - 08:11

    welle123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke T-Online daß ihr für alle die DSL kriegen
    > können so günstige Preise macht. Leider haben alle
    > Zwangs Modem/ISDNler nix davon. Wegen mir zahl ich
    > 50 Euro für die Flat aber macht DSL endlich mal
    > verfügbar... *heul*


    Leider geht es mir ähnlich ! Ich zog September 2003 nur 200 m in meinem Wohnviertel weiter (in Berlin ! wohlgemerkt!), dann war nichts mehr mit DSL !!! Aber leider wirft die Telekom lieber ihr Geld für teure Werbung zum Fenster heraus, anstatt weitere Verstärker-/Verteilterstationen zu bauen !

  5. Re: Wenn DSL verfügbar wäre würde ich auch 50 Euro bezahlen...

    Autor: Nighty 05.07.05 - 09:51

    In Berlin müsste es doch Richtfunk geben?!

    Erkundige Dich mal. Richtfunk ist momentan weiter verbreitet als man denkt und zudem teilweise sogar günstiger/besser (da bis 24MBit).

    WiMax ist auch ne alternative.

    Wir ziehen auch bald aufs Dorf und haben trotz DSL-Flaute noch Richtfunk als Lichtblick.

    Grüße aus Hessen


    Ulrich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > welle123 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Danke T-Online daß ihr für alle die DSL
    > kriegen
    > können so günstige Preise macht.
    > Leider haben alle
    > Zwangs Modem/ISDNler nix
    > davon. Wegen mir zahl ich
    > 50 Euro für die
    > Flat aber macht DSL endlich mal
    > verfügbar...
    > *heul*
    >
    > Leider geht es mir ähnlich ! Ich zog September
    > 2003 nur 200 m in meinem Wohnviertel weiter (in
    > Berlin ! wohlgemerkt!), dann war nichts mehr mit
    > DSL !!! Aber leider wirft die Telekom lieber ihr
    > Geld für teure Werbung zum Fenster heraus, anstatt
    > weitere Verstärker-/Verteilterstationen zu bauen !


  6. Re: Neue Rechnung...

    Autor: barthkatze 05.07.05 - 11:26

    barthkatze schrieb:
    Bin gestern auf 9,95 umgestiegen mit ner 2000er Flat,
    bin gespannt wann die neue Rechnung von alt auf neu zum Tragen kommt-und was der Name Klassik bedeutet bei Tonline weis man nie. Habe schon jede Art von Überraschung erlebt.
    Gruss barthkatze Lüneburg ---------------------------------------------
    > In Berlin müsste es doch Richtfunk geben?!
    >
    > Erkundige Dich mal. Richtfunk ist momentan weiter
    > verbreitet als man denkt und zudem teilweise sogar
    > günstiger/besser (da bis 24MBit).
    >
    > WiMax ist auch ne alternative.
    >
    > Wir ziehen auch bald aufs Dorf und haben trotz
    > DSL-Flaute noch Richtfunk als Lichtblick.
    >
    > Grüße aus Hessen
    >
    > Ulrich schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > welle123 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Danke T-Online daß ihr für
    > alle die DSL
    > kriegen
    > können so günstige
    > Preise macht.
    > Leider haben alle
    > Zwangs
    > Modem/ISDNler nix
    > davon. Wegen mir zahl
    > ich
    > 50 Euro für die
    > Flat aber macht DSL
    > endlich mal
    > verfügbar...
    > *heul*
    >
    > Leider geht es mir ähnlich ! Ich zog
    > September
    > 2003 nur 200 m in meinem
    > Wohnviertel weiter (in
    > Berlin !
    > wohlgemerkt!), dann war nichts mehr mit
    > DSL
    > !!! Aber leider wirft die Telekom lieber ihr
    >
    > Geld für teure Werbung zum Fenster heraus,
    > anstatt
    > weitere
    > Verstärker-/Verteilterstationen zu bauen !
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)
  2. 1.149,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42