1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP Slate: Prototyp taucht in…

Wollten die nicht WEB OS...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wollten die nicht WEB OS...

    Autor: OSXler 24.09.10 - 14:28

    ...als Betriebssystem wählen? Da HP doch Palm aufgekauft hat.

    WebOS ist die einzige gute Alternative zum iOS. Habe mir gestern Videos von Android 2.2 auf YT angeschaut und kann nicht fassen wie schlecht das Interface ist.

    Ich mein, ich habe schon ältere Android Geräte selbst bedient, dachte aber die Entwicklung würde voranschreiten. Zu verschachtelt der Frickelkram.

  2. Re: Wollten die nicht WEB OS...

    Autor: AkX 24.09.10 - 16:18

    OSXler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...als Betriebssystem wählen? Da HP doch Palm aufgekauft hat.
    >
    > WebOS ist die einzige gute Alternative zum iOS. Habe mir gestern Videos von
    > Android 2.2 auf YT angeschaut und kann nicht fassen wie schlecht das
    > Interface ist.
    >
    > Ich mein, ich habe schon ältere Android Geräte selbst bedient, dachte aber
    > die Entwicklung würde voranschreiten. Zu verschachtelt der Frickelkram.

    Obwohl Du wohl ein Apple Fanboy bist, muss ich Dir leider recht geben.

    Ich habe schon des öfteren mit Android Geräten und dem Palm Pre im Saturn "rumgespielt".
    Daher kann ich nur sagen das die Bedienung von Android alles andere Intuitiv gelöst ist.
    Mit dem Palm Pre dagegen, kam ich sofort zurecht.

    Dazu kommt noch, dass ich die Oberfläche des WebOS deutlich schicker finde.
    Die Android Icons sind irgendwie "GNOME" hässlich.

    Ich hoffe nur, dass HP demnächst ein WebOS Smart-Phone mit zeitgemäßer Hardware in einem hochwertigem Gehäuse auf den Markt bringt.

    http://aknex.meinbrutalo.de/


    .

  3. Re: Wollten die nicht WEB OS...

    Autor: Critical Mass 25.09.10 - 09:10

    Lies der Artikel einfach mal bis zu Ende. Dort steht, dass der Slate ein Gerät für Business-Kunden sein wird und ein entsprechendes WebOS basiertes Consumer-Gerät 2011 rauskommen soll.

  4. Re: Wollten die nicht WEB OS...

    Autor: Wilbert.Z. 25.09.10 - 14:41

    Critical Mass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies der Artikel einfach mal bis zu Ende.

    Nun überfordere den Jungen doch nicht!

    ____________________________________
    Freiheit statt Apple!

  5. Re: Wollten die nicht WEB OS...

    Autor: AkX 28.09.10 - 20:41

    Lesen und verstehen Freundchen.
    Ich suche kein Tablet sondern ein Smart-Phone mit WebOS.
    Wenn Du meinen Beitragen gelesen und verstanden hättest wüsstest Du das.

    http://aknex.meinbrutalo.de/

  6. Re: Wollten die nicht WEB OS...

    Autor: AkX 28.09.10 - 20:43

    Tja mein Bübie, lies meinen Beitrag einfach nochmal vielleicht verstehst Du ihn dann ...

    http://aknex.meinbrutalo.de/


    .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. pd digital Hub GmbH, Augsburg
  4. WISKA Hoppmann GmbH, Kaltenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Das Unternehmen will sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04